LBBW-Aktienanleihe auf Linde: Bislang ohne größere Schrammen - Anleihenews


10.09.20 10:00
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.anleihencheck.de) - Der Industriegase-Konzern Linde ist bislang ohne größere Schrammen durch die Pandemie gekommen, so die Experten vom "ZertifikateJournal".

Zwar sei der Umsatz im zweiten Quartal um elf Prozent auf rund 6,4 Mrd. Dollar zurückgegangen. Währungsbereinigt habe das Minus allerdings nur fünf Prozent betragen. Zudem habe Linde im Krisen-Quartal in etwa genau so viel verdient wie im Vorjahreszeitraum. Der Konzern habe daher den Ausblick für das laufende Jahr konkretisiert und peile nun einen um Sondereffekte bereinigten Gewinn je Aktie von 7,60 bis 7,80 Dollar an. Das wäre ein Anstieg im Vergleich zum Vorjahr um vier bis sechs Prozent. Rechne man die negativen Währungseffekte heraus, dann solle das Plus sieben bis neun Prozent betragen. Bei Vorlage der Q1-Zahlen habe Linde selbst einen Rückgang nicht ausschließen wolle - gute Voraussetzungen für eine Aktienanleihe (ISIN DE000LB2SM28 / WKN LB2SM2) der LBBW. (Ausgabe 36/2020) (10.09.2020/alc/n/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
99,73 € 99,89 € -0,16 € -0,16% 01.10./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000LB2SM28 LB2SM2 100,02 € 99,41 €
Werte im Artikel
233,86 minus
-1,75%