KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer: 8,50%-R-LOGITECH-Anleihe als "äußerst attraktiv" bewertet - Anleihenews


01.10.20 11:30
KFM Deutsche Mittelstand AG

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - In ihrem aktuellen KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer zu der 8,50%-Anleihe (ISIN DE000A19WVN8 / WKN A19WVN) der R-LOGITECH S.A.M. mit Laufzeit bis 2023 kommt die KFM Deutsche Mittelstand AG zu dem Ergebnis, die Anleihe weiterhin als "äußerst attraktiv" (5 von 5 möglichen Sternen) zu bewerten.

Die R-LOGITECH S.A.M. sei einer der international führenden Anbieter von Infrastruktur- und Logistikdienstleistungen mit Hauptfokus auf dem Rohstoffsektor. Die Hauptgeschäftsfelder des Konzerns seien Häfen- und Terminalmanagement, Logistik und Technologielösungen. Sie sei ein Schwesterunternehmen der Metalcorp Group S.A. und der AGRICORP S.A.M unter dem gemeinsamen Dach der Monaco Resources Group S.A.M.

Internationale Konzerne, die auf dem afrikanischen Kontinent Rohstoffe einkaufen würden, würden nach Meinung der KFM Deutsche Mittelstand AG spezialisierte Maschinen, Logistikeinrichtungen, Instandhaltung, Verladekapazitäten etc. benötigen; all das könne R-LOGITECH an sehr vielen Standorten aus einer Hand anbieten. Dabei agiere das Unternehmen als reiner Dienstleister. Die Gruppe sei in sechs Geschäftsfelder unterteilt, die Häfen und Terminals, Logistikdienstleistungen, Schüttgutumschlag, Abfertigung, Flughafenterminals, Transport und Technologie umfassen würden.

Das Unternehmen werde mit entsprechenden Honoraren für Dienstleistungen entgolten, sodass Preisschwankungen der Güter und Rohstoffe, die für die Kunden bewegt würden, nach Dafürhalten der KFM Deutsche Mittelstand AG keinen Einfluss auf die Geschäftsentwicklung der R-LOGITECH haben sollten. Die KFM Deutsche Mittelstand AG gehe davon aus, dass der Logistikmarkt in Afrika weiterhin boomen und ein anhaltendes Wachstum aufweisen werde, was durch natürliche Ressourcen, eine wachsende Mittelschicht und demographische Trends begünstigt werde.

Nach der Akquisition der "Euroports" zum Stichtag 01.07.2019 sei R-Logitech zum 30.06.2020 nunmehr mit über 40 Terminals in über 30 Ländern mit rund 4.500 Mitarbeitern aktiv, womit sich R-Logitech zu einem der führenden Infrastruktur- und Logistikserviceanbieter im Rohstoffbereich entwickele. In den vergangenen Jahrzehnten habe die Gesellschaft durch erfolgreiche Projekte bei Regierungen, NATO-Mitgliedstaaten und internationalen Organisationen ein hohes Ansehen erwerben können.

Aus diesem Grund habe auch der Zuschlag für die "Euroports" erzielt werden können, wobei der belgische Staat mittels zweier Pensionsfonds Minderheitsgesellschafter geworden sei. Mit ihrem großen Netzwerk namhafter internationaler Kunden und der Fokussierung auf Nischensektoren mit margenstarken Dienstleistungen wie dem spezialisierten Massengutumschlag und Speditions- und Schiffsagentur-Leistungen sei die R-LOGITECH bestens positioniert, um die Marktposition nicht nur in Afrika, sondern auch weltweit weiter auszubauen, da durch die Aktivitäten der "Euroports" (Belgien) Europa und China als weitere Standorte hinzugekommen seien.

R-LOGITECH habe im ersten Halbjahr 2020 einen Umsatz von 336,9 Mio. Euro nach 86,9 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum erzielt, was nahezu einer Verdreifachung des Umsatzes entspreche. Dieser Ergebnisanstieg sei nach Meinung der KFM Deutsche Mittelstand AG stark beeinflusst vom erstmaligen Einbezug der im Frühjahr 2019 übernommenen "Euroports", die ab dem 01.07.2019 vollständig im Sinne der Vollkonsolidierung in die Bilanz einbezogen worden sei. Das Konzern-Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sei deutlich von 11,5 Mio. Euro auf 58,1 Mio. Euro gestiegen.

Das Konzern-Ergebnis vor Steuern (EBIT) habe bedingt durch nicht liquiditätswirksame und nach Meinung der KFM Deutsche Mittelstand AG teilweise einmalige Abschreibungen im Rahmen der Euroports-Übernahme 17,8 Mio. Euro nach 9,9 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum betragen. Das Konzern-Eigenkapital habe sich aufgrund dieser Übernahme absolut von 112,4 Mio. Euro auf 488,2 Mio. Euro erhöht. Dies entspreche einer nach wie vor soliden Konzern-Eigenkapitalquote von 30,1% zum 30.06.2020. Die liquiden Mittel seien von 46,3 Mio. Euro auf 75,5 Mio. Euro zum 30.06.2020 angewachsen.

Ausgehend von dem zuvor genannten Zahlenmaterial erscheine die Schätzung der KFM Deutsche Mittelstand AG für das Gesamtjahr 2020 aus dem letzten KFM-Barometer vom 11.03.2020 ein Konzernumsatz der R-LOGITECH Gruppe von mehr als 800 Mio. Euro und einem EBITDA von über 100 Mio. Euro nach wie vor realistisch. In der aktuell grassierenden Covid-19-Pandemie habe die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2020 nach Erachten der KFM Deutsche Mittelstand AG gezeigt, dass R-Logitech ein äußerst robustes Unternehmen sei, das auch unter widrigen Umständen zuverlässige und lebenswichtige Dienstleistungen für die Wirtschaft erbringe.

Die im März 2018 emittierte nicht nachrangige und unbesicherte Mittelstandsanleihe der R-LOGITECH S.A.M. sei mit einem Zinskupon von 8,50% p.a. (Zinstermin jährlich am 29.03.) ausgestattet und habe eine fünfjährige Laufzeit bis zum 29.03.2023. Im Rahmen der Emission seien 25 Mio. Euro mit einer Stückelung von 1.000 Euro platziert worden. Im März 2019 sei die Anleihe um 100 Mio. Euro auf ein Gesamtvolumen von 125 Mio. Euro aufgestockt worden.

Die Anleihe werde u.a. an den Börsenplätzen Stuttgart, Frankfurt, Berlin, Hamburg, und Tradegate gehandelt. In den Anleihebedingungen seien vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten nach Wahl der Emittentin ab 29.03.2021 zu 104% und ab 29.03.2022 zu 102% des Nennwerts vorgesehen. Die Emittentin verpflichte sich und ihre Tochtergesellschaften zur Einhaltung einer Eigenkapitalquote von mindestens 25% und zu einer Ausschüttungsbeschränkung von max. 50% des im konsolidierten und geprüften Jahresabschluss festgestellten Jahresgewinns.

Zusammenfassend laute die Einschätzung der KFM Deutsche Mittelstand AG wie folgt: Die Emittentin weise weiterhin einen erfolgreichen Track Record auf und habe sich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten in der wachstumsstarken Region Afrika eine hohe Reputation erarbeitet. Mit der "Euroports"-Übernahme habe sich das Unternehmen ideal verstärkt und sei nun dabei, erhebliche positive Synergien zu schaffen, was im aktuellen Geschäftsjahr 2020 bereits zu sehen sei.

Aufgrund des unverändert risikoaversen Geschäftsmodells, der unverändert hohen Eigenkapitalquote von über 30% und der zu erwartenden nachhaltigen Ausweitung von Umsatz und Ertrag für die kommenden Jahre in Verbindung mit der Rendite in Höhe von 14,52% p.a. (Kurs von 88,00% am 30.09.2020 an der Börse Frankfurt bei Berechnung bis zur Endfälligkeit am 29.03.2023) wird die 8,50%-R-LOGITECH-Anleihe weiterhin als "äußerst attraktiv" (5 von 5 möglichen Sternen) bewertet, so die KFM Deutsche Mittelstand AG. (01.10.2020/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
87,20 € 84,25 € 2,95 € +3,50% 29.10./14:02
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A19WVN8 A19WVN 98,00 € 51,00 €