KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer: 6,50%-hep global-Anleihe als "durchschnittlich attraktiv" bewertet


04.05.21 14:30
KFM Deutsche Mittelstand AG

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - In ihrem aktuellen KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer zu der 6,50%-Anleihe (ISIN DE000A3H3JV5 / WKN A3H3JV) der hep global GmbH kommt die KFM Deutsche Mittelstand AG zu dem Ergebnis, die Anleihe als "durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)" (3,5 von 5 möglichen Sternen) einzuschätzen.

Die hep global GmbH mit Sitz in Güglingen, Baden-Württemberg, sei in der gesamten Wertschöpfungskette von Photovoltaik (PV) Projekten aktiv. Als internationaler Spezialist für die Entwicklung, den Bau und den Betrieb von Solarparks aus einer Hand liege der Fokus der Gesellschaft auf Freiflächen-Projekten in den Kernmärkten Deutschland, USA, Japan und Kanada. Hier verfüge hep global über eine vertraglich gesicherte Projektpipeline von 5,3 GWp. Neben dem so genannten Bereich "Services", welches 2019 für 80% der Gesamtleistung der Gruppe verantwortlich gewesen sei, bilde der Bereich "Investments" ein weiteres Standbein der Gesellschaft.

Seit der Gründung im Jahr 2008 sei das Unternehmen organisch stark gewachsen und könne einen Track-Record realisierter Solarkraftwerke mit einer Kapazität von 800 MWp vorweisen. Im Bereich "Investments" verfüge die Gesellschaft zum 31.03.2021 über ein Fondsvolumen von ca. 268 Mio. Euro unter Management. Der Schwerpunkt liege hier aktuell noch auf Retail-Kunden, der Anteil Institutioneller Kunden steige aber stetig.

Das Fondsgeschäft sei der wichtigste Absatzkanal für die Projektentwicklung und erhöhe deren Vermarktungssicherheit sowie die Flexibilität durch geringeren Kapitalbedarf innerhalb des Bereichs "Services". Durch standardisierte Prozesse zwischen den beiden Geschäftsfeldern könnten für die Fondsinvestoren kostengünstige und schnelle Transaktionen der Projekte gewährleistet werden. Einen weiteren Absatzkanal bilde mittlerweile auch die Entwicklung auf eigene Rechnung, um zusätzliches Umsatz- und Ertragspotenzial zu realisieren.

Zum Jahresabschluss 2019 habe die hep global GmbH erstmalig auf freiwilliger Basis einen Konzernabschluss nach den Vorschriften des HGB aufgestellt. Die Gesamtleistung der Gesellschaft habe sich im Jahr 2019 auf 32,3 Mio. Euro summiert und teile sich auf in Umsatz (2019: 14,4 Mio. Euro), Bestandserhöhung (2019: 15,2 Mio. Euro) und sonstige Erträge (2,8 Mio. Euro) durch die Veräußerung von zwei Tochtergesellschaften, die wegen Erwerb unter Veräußerungsabsicht nicht konsolidiert worden seien.

Da die Rechnungslegung der Gesellschaft nach den Vorgaben des deutschen Handelsgesetzbuchs (HGB) erfolge, könnten Umsätze erst nach Fertigstellung der Projekte realisiert werden. Somit spiegele die Gesamtleistung bei einer Gesellschaft wie der hep global GmbH nach Meinung der KFM Deutsche Mittelstand AG die Leistungsfähigkeit des Unternehmens besser wider. Um diesen Umstand und dem weiteren Unternehmenswachstum gerecht zu werden, plane die Gesellschaft ab 2021 ihren Konzernabschluss nach der Rechnungslegung des IFRS aufzustellen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) habe sich 2019 auf 1,3 Mio. Euro belaufen, woraus ein Nachsteuergewinn in Höhe von 0,5 Mio. Euro habe generiert werden können.

Bedingt durch Projektverschiebungen in Folge der Covid-19 Pandemie betrage die Gesamtleistung der Gesellschaft bis zum dritten Quartal 2020 21,4 Mio. Euro. Für das vierte Quartal erwarte die KFM Deutsche Mittelstand AG aber bereits erste Nachholeffekte, sodass im Jahr 2020 die Gesamtleistung des Vorjahres erreicht werden sollte. Weitere Nachholeffekte erwarte die KFM Deutsche Mittelstand AG im Jahr 2021. Trotz der geringeren Gesamtleistung sei hep global in den ersten neun Monaten in der Lage gewesen, mit einem EBITDA in Höhe von 1,6 Mio. Euro das Niveau des gesamten Vorjahres zu übertreffen. Der Nachsteuergewinn nach dem dritten Quartal 2020 belaufe sich auf 0,6 Mio. Euro.

Die Basis für das weitere Wachstum bilde die vertraglich gesicherte Projektpipeline mit einer möglichen Gesamtleistung von 5,3 GWp. Der erwartete Gesamtumsatz der nächsten vier Jahre allein aus den so genannten "Late Stage" (ca. 321 MWp) und "Notice to proceed" (ca. 186 MWp) Projekten mit marktüblichen Realisierungsquoten von über 95% bzw. 98% sollte reichen, um die 500 Mio. Euro Marke zu überschreiten. Bereits dieses Jahr sollte nach Meinung der KFM Deutsche Mittelstand AG eine Gesamtleistung von über 100 Mio. Euro erzielt werden. Weitere Wachstumseffekte erwarte die Gesellschaft über zusätzliche Lösungen für Dritte, wie große Dachanlagen für Gewerbebetriebe oder das Monitoring und die Wartungsdienstleistungen für Solarparks.

Quick-Check Nachhaltigkeit durch imug | rating

Das Unternehmen verstoße nicht gegen die von der KFM Deutsche Mittelstand AG definierten Ausschlusskriterien. Die Anleihe sei für die von der KFM Deutsche Mittelstand AG initiierten Fonds investierbar.

Die unbesicherte und nicht nachrangige Anleihe der hep global GmbH mit einem Emissionsvolumen von bis zu 25 Mio. Euro und einer Stückelung von 1.000 Euro sei mit einem Zinskupon von 6,50% p.a. (Zinstermin halbjährlich am 18.05. und 18.11.) ausgestattet und habe eine fünfjährige Laufzeit (18.05.2021 bis 18.05.2026). Die Anleihe sei als Green Bond ausgestaltet. Vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten nach Wahl der Emittentin bestünden ab dem 19.05.2024 zu 102% und ab dem 19.05.2025 zu 101% des Nennwertes. Ausgestattet sei die Anleihe unter anderem mit einer Ausschüttungsbeschränkung und einer umfassenden Transparenzverpflichtung. Zudem hätten die Anleihegläubiger das Recht zur vorzeitigen Kündigung bei einem Kontrollwechsel zu 100% des Nennwertes. Die Notierungsaufnahme der Anleihe im Open Market Segment der Börse Frankfurt sei ab dem 18.05.2021 geplant.

Zusammenfassend laute die Einschätzung der KFM Deutsche Mittelstand AG wie folgt: Der Solarmarkt befinde sich auf einem langfristig sehr dynamischen Wachstumspfad. Sinkende Herstellungskosten und ein volatiler Ölpreis würden die Attraktivität von Photovoltaik-Anlagen erhöhen. Weltweit werde dieses Wachstum durch auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Regierungsprogramme unterstützt. Die hep global GmbH profitiere hiervon und habe in den letzten Jahren ein aussichtsreiches Projektportfolio aufbauen können.

Durch die Mittel der Anleihe erwarte die KFM Deutsche Mittelstand AG eine Beschleunigung des Wachstums durch eine Abarbeitung der aktuellen Projektpipeline und der damit einhergehenden Verbesserung der Finanzkennzahlen. In Verbindung mit der Ausgestaltung als Green Bond und der Rendite in Höhe von 6,50% p.a. (auf Basis des Emissionspreises von 100,00% bei Berechnung bis zum Ende der Laufzeit am 18.05.2026) wird die 6,50%-hep global-Anleihe als "durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)" (3,5 von 5 möglichen Sternen) eingeschätzt, so die KFM Deutsche Mittelstand AG. (04.05.2021/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
100,00 € 100,00 € -   € 0,00% 07.05./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A3H3JV5 A3H3JV 100,00 € 100,00 €