Erweiterte Funktionen

Italienische Großbanken präsentieren Q1/2020 Zahlen


08.05.20 10:00
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Die Zahlen für das Q1/2020 der UniCredit (UCG) und Intesa (ISP) waren mit Spannung erwartet worden, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

UCG habe einen Quartalsverlust von EUR 2,7 Mrd. berichtet. Geprägt gewesen sei das Ergebnis durch Abschreibungen auf faule Kredite (EUR 1,3 Mrd.) und durch den Abbau von 5.200 Stellen, der für EUR 1,3 Mrd. an Kosten verantwortlich sei. Ebenso sei die Beteiligung an der Yapi Kredi um EUR 1,7 Mrd. abgewertet. Im Vergleich zum Q1/2019 seien die Umsätze um 8,2% gesunken. Für das GJ 2020 rechne die Bank mit Risikokosten von 100 bis 120 BP. ISP habe einen Quartalsgewinn von EUR 1,15 Mrd. für Q1/2020 präsentiert. Auch ISP rechne für das GJ 2020 mit erhöhten Risikokosten und gebe hierzu eine Guidance von rund 90 BP. (Ausgabe 12 vom 07.05.2020) (08.05.2020/alc/n/a)