Insofinance kann Mindestvolumen von 7,5 Mio. Euro platzieren


03.10.17 08:45
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Mindestvolumen erreicht - die Zeichnungsfrist der Unternehmensanleihe (ISIN DE000A2GSD35 / WKN A2GSD3) der Insofinance Industrial Real Estate Holding GmbH ist abgelaufen, dabei wurde nach Angaben des Unternehmens das Mindestplatzierungsvolumen von 7,5 Millionen Euro erreicht, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

ANLEIHE CHECK: Die Anleger des neuen Insofinance-Bonds würden jährlich 7,00 Prozent Zinsen bei einem Zinslauf ab dem 1. Oktober 2017 und einer Laufzeit von sieben Jahren erhalten. Ab Montag, den 2. Oktober 2017 könne die Anleihe im Freiverkehr der Börse München gehandelt werden.

"Markt ist aufnahmefähig"

"Die nunmehr abgeschlossene Platzierung der Anleihe der Insofinance GmbH zeigt, dass interessante Geschäftsmodelle auch kleinere Emissionen zum Erfolg führen können. Der Markt ist hierfür weiter aufnahmefähig", so Dr. Marc Feiler, Mitglied der Geschäftsleitung der Bayerischen Börse AG.

"Wir freuen uns, dass wir mit dem eingesammelten Geld nun in ausgewählte Objekte investieren können und dabei eine ausreichende Diversifizierung im angestrebten Immobilienportfolio gewährleistet ist", würden Andrea Fiocchetta und Heinrich Strauß sagen, die Geschäftsführer der Insofinance Industrial Real Estate Holding GmbH.

INFO: Die Insofinance Industrial Real Estate Holding GmbH sei ein gemeinsames Unternehmen der beiden Gesellschaften GCI Management Consulting GmbH und CIRA Immobilien AG, beide mit Sitz in München. Die Insofinance plane mit einem klaren "Buy and Hold"-Ansatz langfristig in die Asset Klasse "Light Industrial Real Estate" zu investieren.

Eckdaten der Insofinance-Anleihe 2017/24

- Emissionsvolumen - EUR 15 Mio. (Mindestemissionsvolumen: EUR 7,5 Mio.)
- Kupon - 7,00% p.a.
- Stückelung - EUR 1.000
- Mindestabschluss (Mindestzeichnungsbetrag) - EUR 10.000
- Zinszahlung - jährlich
- Fälligkeit - 30. September 2024
- Laufzeit - 7 Jahre
- Ausgabekurs - 100% (News vom 30.09.2017)

Den kompletten Beitrag finden Sie hier. (03.10.2017/alc/n/a)