Insofinance Industrial Real Estate Holding begibt 7% Anleihe - Zeichnungsstart am 18.09.


04.09.17 15:00
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Eine neue Unternehmensanleihe kommt an die Börse München - die Insofinance Industrial Real Estate Holding will in Immobilienprojekte investieren und begibt dafür eine Anleihe (ISIN DE000A2GSD35 / WKN A2GSD3) im Volumen von bis zu 15 Millionen Euro, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Das Mindestplatzierungsvolumen liege bei 7,5 Millionen Euro. Die Anleihe des Münchner Immobilienentwicklers solle jährlich mit 7,00 Prozent verzinst werden und eine Laufzeit von sieben Jahren haben.

Zeichnungsstart am 18. September 2017

Das öffentliche Zeichnungsangebot beginne am 18. September und ende am 29. September um 15.00 Uhr. Ab dem 2. Oktober werde die Anleihe dann im Freiverkehr der Börse München gehandelt. Der Mindestzeichnungsbetrag betrage 10.000 Euro bei einer Stückelung von 1.000 Euro.

Sicherungskonzept

"Wir haben eine randvolle Pipeline hervorragender Immobilienprojekte, die wir mit den eingeworbenen Mitteln zügig abarbeiten wollen", so Andrea Fiocchetta, Geschäftsführer der Insofinance Industrial Real Estate Holding GmbH. "Die Anleihe ist durch ein Absicherungskonzept durch einen Treuhänder insgesamt vierfach abgesichert und 7 Prozent der Anleihegelder werden auf ein Konto für die erste Zinszahlung transferiert", füge Heinrich Strauß, ebenfalls Geschäftsführer von Insofinance hinzu.

Insofinance Industrial Real Estate Holding GmbH

Emittentin Insofinance Industrial Real Estate Holding GmbH sei ein gemeinsames Unternehmen der beiden Gesellschaften GCI Management Consulting GmbH und CIRA Immobilien AG, beide mit Sitz in München. Die Insofinance plane mit einem klaren "Buy and Hold"-Ansatz langfristig in die Asset Klasse "Light Industrial Real Estate" zu investieren. Ziel sei es dabei, betriebsnotwendige Bestandsimmobilien von operativ tätigen, mittelständischen Unternehmen in Insolvenz im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, deutschsprachige Schweiz und Südtirol) zu erwerben und langfristig an die neuen Investoren, die das operative Geschäft des insolventen Unternehmens erworben hätten, um es weiterzuführen, zurück zu vermieten. Die Gesellschaft profitiere dabei von einem weitgespannten Netzwerk an Fachleuten.

Eckdaten der Insofinance-Anleihe 2017/24:

- Emissionsvolumen - EUR 15 Mio. (Mindestemissionsvolumen: EUR 7,5 Mio.)
- Kupon - 7,00% p.a.
- Stückelung - EUR 1.000
- Mindestabschluss (Mindestzeichnungsbetrag) - EUR 10.000
- Zinszahlung - jährlich
- Fälligkeit - 30. September 2024
- Laufzeit - 7 Jahre
- Ausgabekurs - 100%

Den kompletten Beitrag finden Sie hier. (04.09.2017/alc/n/a)