Erweiterte Funktionen

Infineon Q2-Zahlen, vorläufig: Umsatz 3,298 Mrd. EUR - Ein Plus von 22% gegenüber Vorjahresquartal - Anleihenews


09.05.22 09:43
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die Infineon Technologies AG gibt heute das Ergebnis für das am 31. März 2022 abgelaufene zweite Quartal des Geschäftsjahres 2022 bekannt, so das Unternehmen in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

"In einem anspruchsvoller werdenden Umfeld läuft unser Geschäft weiterhin gut. Im zweiten Quartal haben wir bei Umsatz und Segmentergebnis abermals zugelegt. Globale Unwägbarkeiten belasten die Lieferketten, insbesondere der Krieg in der Ukraine und der weitere Verlauf der Coronavirus-Pandemie. Nach wie vor übersteigt dabei die Nachfrage nach unseren Produkten und Lösungen das Angebot deutlich", sagt Jochen Hanebeck, Vorstandsvorsitzender von Infineon. "Dekarbonisierung und Digitalisierung werden die Welt, in der wir leben, in den nächsten zehn Jahren tief greifend verändern. Diesen Wandel gestalten wir aktiv mit und nutzen die daraus entstehenden Chancen für profitables Wachstum. Die kurz- und mittelfristigen Markt- und Lieferbedingungen beobachten wir sehr genau, um bei Bedarf reagieren zu können."

Detaillierte Zahlen können Sie unter dem folgenden Link abrufen.

GESCHÄFTSENTWICKLUNG IM ZWEITEN QUARTAL DES GESCHÄFTSJAHRES 2022

Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2022 erhöhte sich der Konzernumsatz um 139 Millionen Euro beziehungsweise 4 Prozent auf 3.298 Millionen Euro nach 3.159 Millionen Euro im Vorquartal. In den Segmenten Automotive (ATV), Industrial Power Control (IPC) und Connected Secure Systems (CSS) stieg der Umsatz, während er im Segment Power & Sensor Systems (PSS) leicht zurückging.

Die Bruttomarge betrug im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 42,9 Prozent nach 41,5 Prozent im Vorquartal. Die bereinigte Bruttomarge belief sich auf 45,4 Prozent nach 43,9 Prozent im Vorquartal.

Das Segmentergebnis stieg auf 761 Millionen Euro nach 717 Millionen Euro im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022. Die Segmentergebnis-Marge verbesserte sich leicht von 22,7 Prozent im Vorquartal auf 23,1 Prozent im März-Quartal.

Das nicht den Segmenten zugeordnete Ergebnis betrug im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2022 minus 143 Millionen Euro nach minus 100 Millionen Euro im Vorquartal. Von dem Gesamtbetrag entfielen minus 82 Millionen Euro auf die Umsatzkosten, minus 50 Millionen Euro auf die Vertriebs- und allgemeinen Verwaltungskosten sowie minus 6 Millionen Euro auf die Forschungs- und Entwicklungskosten. Des Weiteren waren im zweiten Quartal sonstige betriebliche Aufwendungen in Höhe von 5 Millionen Euro enthalten.

Das Betriebsergebnis betrug im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2022 618 Millionen Euro nach 617 Millionen Euro im Vorquartal.

Das Finanzergebnis belief sich im abgelaufenen Quartal auf minus 43 Millionen Euro nach minus 45 Millionen Euro im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022.

Der Steueraufwand stieg im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres leicht auf 121 Millionen Euro nach 117 Millionen Euro im Vorquartal.

Das Ergebnis aus fortgeführten Aktivitäten im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres verbesserte sich auf 469 Millionen Euro nach 461 Millionen Euro im Vorquartal. Das Ergebnis aus nicht fortgeführten Aktivitäten betrug im zweiten Quartal 0 Millionen Euro nach minus 4 Millionen Euro im ersten Quartal. Das Ergebnis nach Steuern erreichte im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2022 469 Millionen Euro nach 457 Millionen Euro im Vorquartal.

Das unverwässerte Ergebnis je Aktie aus fortgeführten Aktivitäten verbesserte sich im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres leicht auf 0,36 Euro nach 0,35 Euro im Vorquartal. Das verwässerte Ergebnis je Aktie aus fortgeführten Aktivitäten blieb unverändert bei 0,35 Euro. Das bereinigte Ergebnis je Aktie3 (verwässert) stieg von 0,41 Euro im ersten Quartal auf 0,44 Euro im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres.

Die Investitionen, vom Unternehmen definiert als Investitionen in Sachanlagen und sonstige immaterielle Vermögenswerte einschließlich aktivierter Entwicklungskosten, stiegen im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres auf 494 Millionen Euro nach 408 Millionen Euro im Vorquartal. Die Abschreibungen betrugen im zweiten Quartal 405 Millionen Euro nach 393 Millionen Euro im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022.

Der Free-Cash-Flow erreichte im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2022 120 Millionen Euro nach 378 Millionen Euro im Vorquartal. Der Mittelzufluss aus laufender Geschäftstätigkeit aus fortgeführten Aktivitäten betrug 615 Millionen Euro nach 796 Millionen Euro im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022.

Die Brutto-Cash-Position reduzierte sich zum Ende des zweiten Quartals des laufenden Geschäftsjahres auf 3.205 Millionen Euro nach 4.284 Millionen Euro Ende Dezember 2021. Zum Rückgang trugen die im Februar gezahlte Dividende von 351 Millionen Euro sowie die Rückzahlung einer von Cypress begebenen Wandelanleihe in Höhe von 382 Millionen US-Dollar und des bei Banken für die Cypress-Übernahme aufgenommenen Laufzeitendarlehens in Höhe von 555 Millionen US-Dollar bei. Gegenläufig wirkte der positive Free-Cash-Flow auf die Brutto-Cash-Position. Infolge der Schuldentilgung verminderten sich die Finanzschulden zum 31. März 2022 auf 5.881 Millionen Euro nach 6.657 Millionen Euro zum Ende des ersten Quartals des laufenden Geschäftsjahres. Die Nettoverschuldung erhöhte sich auf 2.676 Millionen Euro nach 2.373 Millionen Euro zum Ende des Vorquartals.

AUSBLICK FÜR DAS DRITTE QUARTAL DES GESCHÄFTSJAHRES 2022

Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2022 erwartet Infineon bei einem angenommenen EUR/USD-Wechselkurs von 1,10 einen Umsatz von rund 3,4 Milliarden Euro. Für das Segment ATV wird dabei ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich erwartet. Der Umsatzanstieg der Segmente IPC und PSS sollte im niedrigen einstelligen Prozentbereich liegen, während der Umsatz von CSS etwas niedriger als im Vorquartal ausfallen dürfte. Die Segmentergebnis-Marge wird bei dem prognostizierten Umsatz voraussichtlich etwa 21 Prozent betragen.

AUSBLICK FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2022

Bei einem unterstellten EUR/USD-Wechselkurs von 1,10 (zuvor 1,15) wird für das Geschäftsjahr 2022 nun ein Umsatz von 13,5 Milliarden Euro plus oder minus 500 Millionen Euro erwartet nach zuvor 13,0 Milliarden Euro. Der Umsatz in den Segmenten ATV und CSS wird dabei im Vergleich zum vorangegangenen Geschäftsjahr prozentual voraussichtlich etwas stärker als der Konzernumsatz steigen. Der Anstieg im Segment PSS sollte in etwa dem prozentualen Umsatzwachstum des Konzerns entsprechen. Der Umsatz im Segment IPC wird sich voraussichtlich um rund zehn Prozent verbessern. Die Segmentergebnis-Marge sollte im Mittelpunkt der Umsatzspanne nun bei über 22 Prozent liegen nach zuvor etwa 22 Prozent.

Für das Geschäftsjahr 2022 sind Investitionen, vom Unternehmen definiert als Investitionen in Sachanlagen und sonstige immaterielle Vermögenswerte einschließlich aktivierter Entwicklungskosten, in Höhe von etwa 2,4 Milliarden Euro geplant. Schwerpunkt hierbei ist der Ausbau der Kapazitäten in unserer Frontend-Fertigung, um das erwartete Nachfragewachstum unserer Kunden mittelfristig weiter bedienen zu können.

Die Abschreibungen sollten im Geschäftsjahr 2022 zwischen 1,6 Milliarden Euro und 1,7 Milliarden Euro liegen. Davon entfallen etwa 400 Millionen Euro auf Abschreibungen aus Kaufpreisallokationen hauptsächlich im Zusammenhang mit dem Erwerb von Cypress und zu einem geringeren Anteil in Verbindung mit International Rectifier. Der Free-Cash-Flow wird voraussichtlich etwa 1,1 Milliarden Euro erreichen nach zuvor etwa 1,0 Milliarden Euro.

Die Vorhersagbarkeit der zukünftigen Umsatz- und Ergebnisentwicklung wird derzeit stark von geopolitischen und makroökonomischen Faktoren beeinträchtigt, wie den Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine zum Beispiel in Verbindung mit eventuell eintretenden Einschränkungen der Energieversorgung sowie aktuellen und zukünftigen Maßnahmen zur Eingrenzung der Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie, insbesondere in Asien.

3 Der bereinigte Konzernüberschuss und das bereinigte Ergebnis je Aktie (verwässert) sind kein Ersatz oder keine höherwertigen Kennzahlen, sondern stets als zusätzliche Information zu dem nach IFRS ermittelten Konzernüberschuss beziehungsweise Ergebnis je Aktie (verwässert) aufzufassen.

Die Geschäftsentwicklung der Segmente von Infineon im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2022 befindet sich in der Quartalsinformation unter www.infineon.com.

Alle Finanzdaten in dieser Quartalsinformation sind vorläufig und ungeprüft.

TELEFONKONFERENZ FÜR ANALYSTEN UND TELEFONPRESSEKONFERENZ

Der Vorstand der Infineon Technologies AG wird am 9. Mai 2022 um 9:30 Uhr (MESZ) eine Telefonkonferenz inklusive Webcast für Analysten und Investoren (nur in englischer Sprache) durchführen, um über die Entwicklung des Unternehmens im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2022 sowie über den Ausblick für das dritte Quartal und das Geschäftsjahr 2022 zu informieren. Darüber hinaus findet um 11:00 Uhr (MESZ) eine Telefonpressekonferenz mit dem Vorstand statt. Diese wird in Deutsch und Englisch über das Internet übertragen. Die Konferenzen werden live und als Download auf der Website von Infineon unter www.infineon.com/boerse verfügbar sein.

Die aktuelle Q2-Investoren-Präsentation (nur in englischer Sprache) befindet sich auf der Website von Infineon unter:
https://www.infineon.com/cms/de/about-infineon/investor/reports-and-presentations/

INFINEON-FINANZKALENDER (*vorläufig)

- 11.05.2022 IPC-Business Update Call im Rahmen der PCIM
- 16.05.2022 Equita 17th European Conference (virtuell)
- 17.05.2022 J.P. Morgan European Technology, Media and Telecoms Conference, London
- 23.05.2022 J.P. Morgan Global Technology, Media and Communications Conference, Boston
- 24.05.2022 Berenberg Conference USA 2022, Tarrytown
- 25.05.2022 Deutsche Bank dbAccess German Corporate Conference, Frankfurt
- 25.05.2022 Erste Bank Erste CEE Technology & Innovation Conference 2022 (virtuell)
- 31.05.2022 Kepler One Stop Shop Conference, Madrid
- 14.-15.06.2022 Exane BNP CEO Conference, Paris
- 21.06.2022 BofA TMT Conference, London
- 3.8.2022* Presseinformation zu den Ergebnissen für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2022
- 15.11.2022* Presseinformation zu den Ergebnissen für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2022

ÜBER INFINEON

Die Infineon Technologies AG ist ein weltweit führender Anbieter von Halbleiterlösungen, die das Leben einfacher, sicherer und umweltfreundlicher machen. Mikroelektronik von Infineon ist der Schlüssel für eine lebenswerte Zukunft. Mit weltweit rund 50.280 Beschäftigten erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2021 (Ende September) einen Umsatz von rund 11,1 Milliarden Euro.

Infineon ist in Frankfurt unter dem Symbol "IFX" und in den USA im Freiverkehrsmarkt OTCQX International Premier unter dem Symbol "IFNNY" notiert.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.infineon.com

Diese Presseinformation finden Sie online unter www.infineon.com/presse

Follow us: Twitter - Facebook - LinkedIn

Kontakt:
Bernd Hops, Media Relations, Tel.: +49 89 234-23888 (09.05.2022/alc/n/a)