Hapag-Lloyd präsentiert vorläufige Geschäftszahlen für 9M 2021 - Ergebnisprognose erhöht - Anleihenews


01.11.21 09:30
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Vor dem Hintergrund der ungebrochenen weltweiten Nachfrage nach Containertransporten und einer anhaltenden Störung der globalen Lieferketten, die zu einer Verknappung der verfügbaren Transportkapazitäten führen, verzeichnete Hapag-Lloyd (ISIN DE000HLAG475/ WKN HLAG47) in den ersten neun Monaten 2021 ein sehr gutes Geschäftsergebnis, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemitteilung:

Auf Basis vorläufiger Zahlen erwartet Hapag-Lloyd für die ersten neun Monate 2021 ein EBITDA von etwa 6,8 Milliarden Euro im Vergleich zu rund 1,8 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig liegt das EBIT bei etwa 5,8 Milliarden Euro, nach rund 0,9 Milliarden Euro in den ersten neun Monaten 2020.

Da die Ertragsdynamik auf einem weiterhin hohen Niveau verbleiben dürfte, hat der Vorstand der Hapag-Lloyd AG heute beschlossen, den Ergebnisausblick anzuheben. Für 2021 wird nun ein Konzern-EBITDA in der Bandbreite von 10,1 - 10,9 Milliarden Euro (bisher: 7,6 - 9,3 Milliarden Euro) und ein Konzern-EBIT in der Bandbreite von 8,7 - 9,5 Milliarden Euro (bisher: 6,2 - 7,9 Milliarden Euro) erwartet.

Die finalen Geschäftszahlen für die ersten neun Monate 2021 werden wie geplant am 12. November 2021 veröffentlicht.

Erläuterungen zu den verwendeten Kennzahlen EBITDA und EBIT finden Sie im Geschäftsbericht 2020, abrufbar unter:
https://www.hapag-lloyd.com/de/ir/publications/financial-report.html (Pressemitteilung vom 29.10.2021) (01.11.2021/alc/n/a)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
227,00 € 226,60 € 0,40 € +0,18% 03.12./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000HLAG475 HLAG47 236,20 € 66,30 €