HELLA hält an seinen Mittelfristzielen fest - Anleihenews


12.02.21 08:15
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Der international aufgestellte Automobilzulieferer HELLA (ISIN DE000A13SX22/ WKN A13SX2) hält trotz des anspruchsvollen Marktumfeldes an seinen Mittelfristzielen fest, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Dies hat das Unternehmen im Rahmen seines gestrigen virtuellen Kapitalmarkttages vor rund 70 Analysten und Investoren bekräftigt. Konkret geht das Unternehmen davon aus, in den nächsten Jahren ein jährliches Umsatzwachstum von fünf bis zehn Prozent sowie ein Profitabilitätsniveau (bereinigtes EBIT) von mindestens acht Prozent zu erreichen. So wird der Licht- und Elektronikexperte weiterhin massiv in Zukunftsthemen wie Elektromobilität, Autonomes Fahren, digitales Licht und Software investieren. Gleichzeitig wird die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens durch Digitalisierung, Automatisierung sowie strukturelle Anpassungen weiter gestärkt. Mit diesen strategischen Leitlinien sieht sich HELLA gut gerüstet, sich auch in Zukunft besser zu entwickeln als der Markt und die eigene Position weiter auszubauen.

Weiterhin hohe Investitionen in Zukunftsthemen wie Elektromobilität, automatisiertes Fahren, digitales Licht und Software

"Trotz der vielfältigen Herausforderungen im allgemeinen Branchenumfeld ist und bleibt unsere Strategie intakt. Wir haben ein solides, zukunftsfähiges Geschäftsmodell. Unser attraktives Produktportfolio ist die Basis, dass wir uns weiterhin besser entwickeln wollen als der Markt", sagte Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der HELLA Geschäftsführung, in seinem strategischen Ausblick. "Zum einen bieten wir passgenaue Lösungen für die Mobilität von morgen. Insbesondere in zentralen Trendfeldern wie Elektromobilität, autonomes Fahren, digitales Licht und Software werden wir unverändert hohe Investitionen tätigen. Zum anderem werden wir auch weiterhin einen klaren Fokus auf konsequentes Kosten- und Effizienzmanagement haben. Dies sind die beiden zentralen Stoßrichtungen, mit denen wir trotz der marktseitigen Herausforderungen unsere Ziele erreichen wollen."

Wesentlicher Treiber des Umsatzwachstums ist demnach die gute strategische Ausrichtung entlang zentraler automobiler Markttrends. So hat HELLA in den zurückliegenden Monaten für zahlreiche automobile Schlüsseltechnologien, darunter 77 GHz Radarsensorik, Batterieelektronik für Hochvolt-Anwendungen, Lenkungselektroniken sowie für die Lichttechnologie SSL100 die Serienproduktion aufgenommen und zahlreiche großvolumige Aufträge akquiriert. Darüber hinaus hat HELLA vor allem auch im größten und damit so wichtigen chinesischen Markt die Basis für weiteres Wachstum geschaffen, indem dort unter anderem neue Partnerschaften vereinbart und die Geschäftsaktivitäten mit lokalen Automobilherstellern ausgebaut wurden.

Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit durch Digitalisierung, Automatisierung und strukturelle Anpassungen

Auf dem Kapitalmarkttag hat HELLA zudem einen Ausblick auf die weitere Marktentwicklung gegeben. Demnach erhole sich die globale Fahrzeugproduktion derzeit zwar etwas schneller als erwartet. Dennoch bleibe auch 2025 das weltweite Marktvolumen noch immer deutlich unter den Planungsannahmen, die vor Beginn der Covid-19-Pandemie getroffen wurden.

"Als Organisation haben wir den Stresstest der Corona-Pandemie bislang gut bewältigt. Doch nach vorne heraus wird das Marktumfeld nicht einfacher werden. Auf kurze Sicht müssen wir das Unternehmen in einem enorm volatilen Markt steuern, der zurzeit durch Halbleiterengpässe zusätzlich belastet wird, während es mittelfristig noch mehrere Jahre dauern wird, bis die Produktionszahlen wieder das Vorkrisenniveau erreicht haben. Gleichzeitig macht die Automobilindustrie derzeit den größten Transformationsprozess ihrer Geschichte durch", betonte HELLA CFO Bernard Schäferbarthold. "Wir haben aber auch in diesem Umfeld das Potenzial, uns mittelfristig deutlich besser zu entwickeln als der Markt. Grundlage hierfür sind nicht zuletzt auch nachhaltige Investitionen in die weitere Transformation der Organisation durch Automatisierung und Digitalisierung." (Pressemitteilung vom 11.02.2021) (12.02.2021/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
49,50 € 50,10 € -0,60 € -1,20% 02.03./17:35
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A13SX22 A13SX2 55,85 € 20,24 €