Die Gründer von Delivery Hero, Bolt, Glovo und Wolt kündigen "European Purpose" Projekt - Anleihenews


08.06.21 10:15
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die europäischen Technologieunternehmen Delivery Hero (ISIN DE000A2E4K43/ WKN A2E4K4), Bolt, Glovo und Wolt kündigen an, sich gemeinsam verstärkt für eine bessere Regulierung von Plattformunternehmen in Europa einzusetzen, so die Delivery Hero SE in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemitteilung:

Nach einem Gründergipfel, der am 31. Mai 2021 stattfand, führen Delivery Hero, Bolt, Glovo und Wolt das "European Purpose" Projekt an und verpflichten sich dem gemeinsamen Ziel, einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft zu nehmen. Im Rahmen des Projekts soll ein europäisches Modell für Plattformarbeit erarbeitet werden, einschließlich konkreter Verpflichtungen und Empfehlungen für Regierungen. Für das Projekt gibt es nun einen Aufruf zur öffentlichen Beteiligung von Juni bis August.

"European Purpose" ist ein Gemeinschaftsprojekt, bei dem jede interessierte Partei oder Person ihre Ideen und Visionen für die Zukunft von Plattformarbeit über eine Website beitragen kann. Das Projekt baut auf der positiven Resonanz von Politikexperten auf das oben genannte Statement of Principles auf, das im Dezember 2020 von Delivery Hero, Bolt, Glovo und Wolt unterzeichnet wurde. Interessierte können sich über die Website www.europeanpurpose.com an dem Konsultationsprozess beteiligen.

Darüber hinaus verpflichteten sich die Gründer von Delivery Hero, Bolt, Glovo und Wolt, einen Verhaltenskodex sowie einen Leitfaden empfohlener Unternehmens- und Regulierungspraktiken für Plattformarbeit zu erstellen. Diese Dokumente sollen bis zum 1. September 2021 erarbeitet werden, um bestehende Regulierungsprozesse auf EU-Ebene zu unterstützen. Als erste branchengeführte Konsultation wird über drei Monate (von Juni bis August 2021) zur öffentlichen Beteiligung am Verhaltenskodex und Leitfaden für regulatorische Praktiken aufgerufen.

Niklas Östberg, Mitgründer und CEO von Delivery Hero: "Delivery Hero ist bestrebt, einen positiven Einfluss auf die Gemeinden und Länder zu nehmen, in denen wir tätig sind. Wir glauben fest daran, mit Technologie etwas Gutes bewirken zu können, und bleiben dabei unseren Unternehmenswerten treu: wir streben immer höher, wir liefern Lösungen, wir sind Helden weil wir uns kümmern. Gemeinsam mit Bolt, Glovo und Wolt laden wir nun andere europäische Tech-Unternehmen ein, sich an der Konversation zu beteiligen und die Zukunft der Plattformregulierung gemeinsam zu gestalten."

Markus Villig, Mitgründer und CEO von Bolt: "Die Plattformindustrie ist eine Quelle für Innovation, Arbeitsplätze und Wirtschaftswachstum. Damit sich diese Vorteile entfalten können, ist es notwendig, ein Ökosystem um diese Plattformen herum zu entwickeln, das die wesentlichen europäischen Werte widerspiegelt. Bolt hat sich verpflichtet, eine führende Rolle in dieser Entwicklung zu spielen und dazu beizutragen, der Branche der Lieferplattformen eine Stimme zu geben, die diese Werte weitergibt."

Sacha Michaud, Mitgründer von Glovo: "Bei Glovo haben wir uns immer für eine fairere Gig-Economy eingesetzt. Wir haben die Initiative mit dem "European Purpose" Projekt ergriffen, weil wir hierdurch ein besseres System für alle gestalten können. Gemeinsam wollen wir eine bessere politische Steuerung und Koordination der Arbeitsbedingungen, Arbeitspraktiken und sozialen Rechte für alle Arbeitnehmer etablieren, unabhängig von ihrem Beschäftigungsstatus. Wir brauchen eine Regulierung, die die einzigartigen Leistungen und Vorteile der digitalen Wirtschaft für alle anerkennt, und wir laden andere Unternehmen ein, sich uns anzuschließen und Teil dieser wichtigen Debatte zu sein."

Miki Kuusi, Gründer und CEO von Wolt: "Wolt beteiligt sich aktiv am Dialog mit den politischen Entscheidungsträgern sowohl in den Ländern, in denen wir tätig sind, als auch auf EU-Ebene. Wir freuen uns, mit anderen Unternehmen unserer Branche zusammenzuarbeiten, um auf EU-Ebene klare Vorschriften und Regeln für alle Akteure festzulegen - letztlich mit dem Ziel, die Sicherheitsnetze für Plattformarbeiter zu verbessern und gleichzeitig ihre Flexibilität und Freiheit zu erhalten."

Die vier Unternehmen ermutigen jeden, dem diese Initiative am Herzen liegt, sich über die Website www.europeanpurpose.com zu beteiligen oder sich per E-Mail an contact@europeanpurpose.com mit dem Projektteam in Verbindung zu setzen. (08.06.2021/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
109,40 € 109,50 € -0,10 € -0,09% 16.06./17:36
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A2E4K43 A2E4K4 145,40 € 82,66 €