Erweiterte Funktionen

Gazprom weiht Turkstream-Pipeline ein


13.01.20 09:35
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Gazprom hat die Turkstream-Pipeline in Betrieb genommen, welche trotz der Ende 2019 im Rahmen des National Defence Act verhängten US-Sanktionen gegen ihre Gasexportleitungen, unter dem Schwarzen Meer Gas in die Türkei liefert, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

Für diese sowie die südeuropäischen Länder Bulgarien, Serbien und Ungarn sei eine jährliche Gesamtkapazität von 31,5 Mrd. m3 vorgesehen. Die Pipeline werde die Gaslieferungen durch die Ukraine verringern, trotz des neuen Fünfjahres-Transitabkommens, das erst am Tag vor dem Auslaufen des vorherigen Abkommens unterzeichnet worden sei. Die Gastransitmengen seien von 87 Mrd. m3 im Jahr 2018 auf 65 Mrd. m3 im Jahr 2020 und danach auf 40 Mrd. m3 deutlich reduziert worden. (News vom 09.01.2020) (13.01.2020/alc/n/a)