Gateway Real Estate plant, bis zu 10% des Grundkapitals in neuen Aktien auszugeben - Anleihenews


05.10.18 08:45
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Gateway Real Estate (ISIN DE000A0JJTG7/ WKN A0JJTG) beabsichtigt, den nächsten Schritt in ihrer Unternehmensentwicklung zu gehen, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

In Abhängigkeit vom Marktumfeld plant die Gesellschaft, bis zu 10 Prozent ihres Grundkapitals in neuen Aktien auszugeben. Dadurch will die Gesellschaft zukünftige Wachstumsprojekte finanzieren und ihre Bilanz stärken. Eine solche Platzierung könnte mit dem Verkauf bestehender Aktien kombiniert werden, um die Liquidität der Aktie der Gesellschaft zu erhöhen und kurzfristig einen Streubesitz von 25 Prozent zu erreichen. Ein erhöhter Streubesitz ist die Voraussetzung für das angestrebte Uplisting der Aktien der Gesellschaft in den Prime Standard der Frankfurter Börse. Falls möglich, soll das Uplisting bereits im ersten Quartal 2019 durchgeführt werden. Bislang wurden allerdings noch keine finalen Entscheidungen getroffen.

Gateway Real Estate ist eine börsennotierte Immobilienplattform, die Gewerbe- sowie Wohnobjekte entwickelt und ein eigenes Bestandsportfolio hält, das sich auf deutsche A- und B-Städte sowie auf Wachstumszentren fokussiert. Zusätzlich investiert Gateway Real Estate in Joint Venture Entwicklungsprojekte.

Andreas Segal, CEO von Gateway Real Estate, sagte: "Wir freuen uns darüber, dass wir ein interessantes und vielversprechendes Geschäftsmodell etabliert haben. Es bedient die Bedürfnisse der Märkte, in denen wir aktiv sind und bildet damit die Grundlage für ein nachhaltiges und wachstumsorientiertes Kapitalmarktprodukt."

Die aktuelle Entwicklungspipeline des Gateway Konzerns umfasst insgesamt EUR 3,4 Mrd. erwartetes Umsatzvolumen aus Entwicklungsprojekten, von dem rund EUR 2,3 Mrd. der Gesellschaft zuzurechnen sind. Die Pipeline, basierend auf Quadratmetern, besteht zu rund 65 Prozent aus Wohnimmobilien und zu rund 35 Prozent aus Gewerbeobjekten.

Die Diversifizierung des Geschäftsmodells bietet klare Vorteile: Als Zulieferer der Industrie erhöht Gateway Real Estate ihre Flexibilität und reduziert zugleich die Risiken des Geschäftsmodells, indem die Entwicklung von Gewerbe- und Wohnimmobilien mit einem eigenen Bestandsportfolio kombiniert wird. Die Gesellschaft beabsichtigt, die sich ändernden Marktdynamiken zu nutzen, um über Konjunkturzyklen hinweg Werte für ihre Aktionäre zu schaffen. CEO Andreas Segal: "Die Nachfrage nach Wohnraum und das Interesse von Investoren an modernen Büroflächen sind enorm. Gateway kann diese benötigten und gefragten Produkte liefern."

Das Grundkapital der Gateway Real Estate AG wird nach der Eintragung der neuen Aktien aus der Sachkapitalerhöhung, die von der ordentlichen Hauptversammlung am 22. August 2018 beschlossen wurde, in 169.785.491 Aktien aufgeteilt sein. Dieser Betrag schließt die angekündigte Kapitalerhöhung von bis zu 10 Prozent des derzeitigen Grundkapitals noch nicht ein.

Gateway Real Estate beabsichtigt die Ausschüttung einer Dividende von EUR 0,24 pro Aktie für das Geschäftsjahr 2019. Holger Lüth, CFO von Gateway Real Estate, sagte: "Das Geschäftsmodell ermöglicht es uns, signifikante Cash-Flows zu generieren. Dies wird uns in die Lage versetzen, attraktive Dividenden an unsere Aktionäre auszuschütten."

Weiterführende und detaillierte Informationen finden Sie in unserer neuen Unternehmenspräsentation auf unserer Webseite: www.gateway-re.de (05.10.2018/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
5,90 € 6,00 € -0,10 € -1,67% 19.10./18:11
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A0JJTG7 A0JJTG 6,25 € 2,30 €