Erweiterte Funktionen

FCR Immobilien platziert Schuldscheindarlehen im Volumen von 10 Mio. Euro


24.11.21 09:00
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Neuer Finanzierungsschritt - die mehrfache Anleihe-Emittentin FCR Immobilien AG hat ihr erstes Schuldscheindarlehen begeben und dieses vollumfänglich im Volumen von 10 Mio. Euro bei institutionellen Investoren platzieren, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Das Darlehen habe einen Zinskupon von 3,4% p.a. und eine Laufzeit von fünf Jahren.

Bei ihrem Bestandsobjekt Einkaufszentrum Rastatt habe FCR im Rahmen der Refinanzierung den Darlehensbetrag aufvalutiert und zugleich die Zinsen gegenüber der bisherigen Finanzierung gesenkt. Die FCR habe durch ein aktives Asset Management zudem zahlreiche Mietverträge verlängern und neue Mieter für das Objekt in Rastatt gewinnen können, sodass die Vermietungsquote seit 2018 um 5 Prozentpunkte gestiegen sei.

"Können attraktive Investmentchancen nutzen"

"Das hohe Interesse institutioneller Investoren und die verbesserten Zinskonditionen zeigen, dass sich die FCR in den vergangenen Jahren deutlich positiv weiterentwickelt hat. Wir zählen zu den führenden Investoren im Bereich Einkaufs- und Fachmarktzenten in Deutschland. Durch die Finanzierungen können wir die sich bietenden attraktiven Investmentchancen flexibel nutzen", so Falk Raudies, Gründer und Vorstand der FCR Immobilien AG.

INFO: Zurzeit befinde sich FCR nach eigenen Angaben bei mehreren Objekten in der finalen Ankaufsprüfung. Insgesamt belaufe sich die Immobilienpipeline auf über 70 Mio. Euro, damit stehe FCR vor einem Ausbau des Immobilienportfolios auf über 400 Mio. Euro. Zuletzt habe FCR die annualisierten Mieteinnahmen ihres Bestandsportfolios auf 23,7 Mio. Euro beziffert.

Den kompletten Beitrag finden Sie hier. (News vom 23.11.2021) (24.11.2021/alc/n/a)