Erweiterte Funktionen

Ekosem-Agrar baut Export ihrer Milchprodukte nach China aus - Anleihenews


04.05.21 09:45
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die Ekosem-Agrar Gruppe baut den Export ihrer Milchprodukte in das Nachbarland China aus, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Seit Anfang des Jahres 2021 wurden drei Container mit insgesamt rund 70 Tonnen der EkoNiva H-Milch verschifft, was bereits der gesamten im Vorjahr nach China exportierten Menge entspricht. Nachdem die ersten Lieferungen auf ein hohes Interesse bei den chinesischen Verbrauchern gestoßen sind, konnten nun umfangreichere Verträge mit chinesischen Großhändlern abgeschlossen werden.

Die ersten jetzt fixierten Aufträge für H-Milch der Fettstufen 3,2 % und 3,5 % umfassen 13 Container mit insgesamt ca. 295 Tonnen, die bis Mitte Mai an die Häfen von Dalian, Shanghai, Tianjin und Nansha verschifft werden sollen. Damit weitet die Ekosem-Agrar Gruppe die Präsenz ihrer Produkte auf die gesamte Ostküste Chinas aus. Die erste Lieferung von EkoNiva Milchprodukten, die im August 2020 erfolgte, erreichte lediglich einzelne Städte im Nordosten Chinas.

Bei den chinesischen Abnehmern handelt es sich sowohl um Einzelhandelsunternehmen als auch um Kunden aus der Gastronomie. Der Abschluss weiterer Verträge sowie die Platzierung zusätzlicher Aufträge wird für die nächsten Monate erwartet.

Während die russische Bevölkerung aktuell ca. 147 Mio. Personen umfasst, leben in China rund 1,4 Mrd. Menschen mit kontinuierlich steigender Kaufkraft. Gleichzeitig sind die natürlichen Ressourcen für die Produktion von Agrarstoffen in China vergleichsweise gering. Während das Verhältnis von landwirtschaftlicher Nutzfläche zur Bevölkerung (in Hektar pro Einwohner) in Russland bei 0,85 liegt, kommt China lediglich auf einen Wert von 0,09. Hinzu kommt, dass der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch von Milch in China zwar von 18 kg im Jahr 2007 auf über 36 kg in 2018 gestiegen ist, dieser damit aber immer noch lediglich einem Drittel des weltweiten Durchschnitts entspricht und damit auch von der Ernährungsempfehlung der chinesischen Behörden (109 kg Milchprodukte pro Jahr) weit entfernt ist.

Stefan Dürr, Vorstandsvorsitzender der Ekosem-Agrar AG: "Wir sehen in unserem Nachbarland China einen hochattraktiven, ungesättigten Absatzmarkt in günstiger Lage und freuen uns sehr, dass unsere EkoNiva-Milchprodukte dort auf eine hohe Nachfrage stoßen. Für die nahe Zukunft rechnen wir damit, unsere monatlichen Lieferungen auf bis zu 50 Container mit einem Gesamtvolumen von mehr als 1.000 Tonnen steigern zu können."

Derzeit erfolgt die Lieferung der EkoNiva H-Milch noch ausschließlich über den Seeweg, da dieser u. a. günstiger ist als der Landweg. Um in Zukunft aber auch Frische-Produkte nach China liefern zu können, werden derzeit Vorbereitungen getroffen, um auch den Schienengüterverkehr mit einzubeziehen, was die Lieferzeiten erheblich verkürzen würde.

Weitere Details zur bisherigen operativen Entwicklung im Geschäftsjahr 2021 sowie der Geschäftsbericht 2020 werden am 30. Juni 2021 veröffentlicht. (04.05.2021/alc/n/a)