ETERNA lädt zur 2. AGV nach Passau - Gläubiger sollen über Zinsstundung abstimmen - Anleihenews


01.07.21 12:00
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Die eterna Mode Holding GmbH lädt ihre Anleihegläubiger zu einer zweiten Gläubigerversammlung (AGV) am 16. Juli 2021 am Firmensitz in Passau ein, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Die Anleihegläubiger sollten dabei u.a. über eine Zinsstundung der ETERNA-Anleihe 2017/24 (ISIN DE000A2E4XE4 / WKN A2E4XE) abstimmen sowie einen gemeinsamen Vertreter der Gläubiger wählen. In der vorangegangenen Abstimmung ohne Versammlung (1. AGV) sei das benötigte Quorum für eine Beschlussfähigkeit verfehlt worden, da weniger als 50% des ausstehenden Anleihevolumens abgestimmt hätten. Bei der zweiten AGV werde ein Quorum von 25% zur Beschlussfassung benötigt.

Die Schaffung einer nachhaltigen Finanzierung erfordere für ETERNA nach derzeitigem Stand neben Überlegungen zur Stärkung des Eigenkapitals und Erstellung eines externen Gutachtens (nach IDWS6 Standard), dass die jährlichen Zinsen auf die Anleihe 2017/24 nicht aus Mitteln der Emittentin gezahlt würden. Daher schlage ETETRNA vor, dass die Zahlung der Zinsen seit dem 1. März 2021 bis zum Laufzeitende der Anleihe im Juni 2024 erst mit Endfälligkeit geleistet werden sollten. Hintergrund sei ein Covenant-Bruch im Zusammenhang mit einem Schuldscheindarlehen.

INFO: Anleihegläubiger würden alle Informationen sowie die Einladung zur AGV auf der Homepage der Gesellschaft unter https://unternehmen.eterna.de/de/anleihe finden.

"Adäquate Finanzierungslösung zur Bewältigung der Pandemiefolgen"

"Auf der Versammlung können unsere Anleihegläubiger mit Abgabe ihrer Stimme über die Änderung der Anleihebedingungen entscheiden. Wir bedauern es sehr, dass durch die anhaltend negativen COVID-19-Auswirkungen die von den Anleihegläubigern im Vorjahr mitgetragene Verlängerung der Gesamtfinanzierung wider Erwarten nicht ausreichend ist. Angesichts der Ergebnisse für das erste Quartal 2021 und dem daraus resultierenden Covenant-Bruch beim Schuldscheindarlehen befinden wir uns mit den Gläubigern des Schuldscheindarlehens in konstruktiven Verhandlungen. Unter anderen haben die Gläubiger des Schuldscheindarlehens in diesem Kontext gefordert, dass die jährlichen Zinsen auf die Anleihe 2017/2024 nicht aus Mitteln der Emittenten gezahlt werden. Daher ist eine erneute Anpassung der Anleihebedingungen erforderlich. Unser Ziel ist es, für ETERNA eine adäquate Finanzierungslösung zur Bewältigung der Pandemiefolgen zu finden und die weitere Transformation des Unternehmens fortzuführen", erkläre Henning Gerbaulet, geschäftsführender Gesellschafter der eterna Mode Holding GmbH.

ANLEIHE CHECK: Erst im Dezember 2020 hätten die Anleihegläubiger der eterna Mode Holding GmbH einer Laufzeit-Verlängerung der Anleihe 2017/24 um etwas mehr als zwei Jahre bis zum 3. Juni 2024 zugestimmt. Die ETERNA-Anleihe 2017/24 habe ein ausstehendes Volumen von 25 Mio. Euro und werde jährlich mit 7,75% p.a. verzinst.

Den kompletten Beitrag finden Sie hier. (01.07.2021/alc/n/a)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
35,15 € 36,809 € -1,659 € -4,51% 03.08./09:27
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A2E4XE4 A2E4XE 98,85 € 24,50 €