Erweiterte Funktionen

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS nimmt 6,5%-Nordex-"Green Bond" ins Portfolio auf - Anleihenews


01.02.18 12:00
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - "Windenergie-Anleihe" als Neuzugang - der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS hat nach eigenen Angaben die überzeichnete 6,5%-Anleihe der Nordex SE (Gesamtvolumen von 275 Millionen Euro) im Rahmen der Emission neu in das Fonds-Portfolio aufgenommen, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

"Mit der erfolgreichen Platzierung der Anleihen verschafft sich die Nordex den benötigten finanziellen Handlungsspielraum, um das Geschäftsmodell konsequent weiterzuentwickeln. Das Portfolio der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS wird mit einem 'Green Bond', der durch die Climate Bonds Initiative (CBI) zertifiziert wurde, sinnvoll ergänzt", sage Hans-Jürgen Friedrich, Vorstand der KFM Deutsche Mittelstand AG.

Besicherung durch Garantien

ANLEIHE CHECK: Die im Januar 2017 emittierte Anleihe der Nordex SE mit Laufzeit bis 2023 sei mit einem Zinskupon von 6,5% p.a. ausgestattet (Zinstermin halbjährlich am 01.02. und 01.08.). Der Zinslauf beginne am 02.02.2018. Im Rahmen der Emission seien 275 Millionen Euro platziert worden. Die Mindeststückelung der Anleihe liege bei 100.000 Euro. In den Anleihebedingungen seien vorzeitige Rückzahlungsmöglichkeiten der Emittentin ab dem 01.02.2020 zu 103,25%, ab dem 01.02.2021 zu 101,125% und ab dem 01.02.2022 zu 100% des Nennwerts vorgesehen. Die Anleihe sei durch Garantien besichert und mit umfangreichen Covenants ausgestattet.

INFO: Die börsennotierte deutsche Nordex SE sei einer der führenden global agierenden Hersteller von Multi-Megawatt Onshore-Windenergieanlagen. Die Gruppe, zu der seit April 2016 auch die spanische Tochtergesellschaft Acciona Windpower gehöre, habe insgesamt mehr als 21 GigaWatt Windenergiekapazität in über 25 Märkten installiert. Zum Fertigungsverbund würden Werke für die Montage von Windturbinen und die Produktion von Rotorblättern in Deutschland, Spanien, Brasilien und Indien gehören. Das Produktprogramm konzentriere sich auf Onshore-Windenergieanlagen der zwei- und drei-MegaWatt-Klasse, die auf Anforderungen in entwickelten Märkten und Schwellenländern spezifiziert seien. Das wachsende Service-Segment der Nordex-Gruppe betreue aktuell rund 6.150 Windenergieanlagen mit einer installierten Kapazität von über 14 GigaWatt.

Den kompletten Beitrag finden Sie hier. (News vom 31.01.2018) (01.02.2018/alc/n/a)