Deutsche Wohnen: Hauptversammlung stimmt allen Tagesordnungspunkten mit großer Mehrheit zu - Anleihenews


02.06.21 11:15
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die Deutsche Wohnen (ISIN DE000A0HN5C6/ WKN A0HN5C) hat heute ihre aufgrund der Corona-Pandemie erneut virtuell stattfindende ordentliche Hauptversammlung abgehalten, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Sämtliche Anträge des Vorstands und des Aufsichtsrats wurden mit großer Mehrheit bestätigt. So beschloss die Hauptversammlung eine Dividendenauszahlung in Höhe von 1,03 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2020, nachdem sie im vergangenen Jahr für eine reduzierte Dividende gestimmt hatte, um die Einrichtung eines Corona-Hilfsfonds zu ermöglichen. Zudem wurde Dr. Florian Stetter erneut in den Aufsichtsrat des Unternehmens bestellt. Die Abstimmungsergebnisse der Hauptversammlung werden im Einzelnen auf www.deutsche-wohnen.com veröffentlicht.

Am 24. Mai 2021, also rund eine Woche vor der ordentlichen Hauptversammlung der Deutsche Wohnen, haben die Deutsche Wohnen und die Vonovia eine Vereinbarung über den geplanten Zusammenschluss der beiden Unternehmen unterzeichnet. Vonovia hat dabei angekündigt, den Aktionär:innen der Deutsche Wohnen ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für sämtliche ausstehende Aktien zu unterbreiten.

Vorstand und Aufsichtsrat der Deutsche Wohnen unterstützen das Angebot der Vonovia. Die beiden Gremien gehen davon aus, dass sie den Aktionär:innen - vorbehaltlich einer sorgfältigen Prüfung der Angebotsunterlage - empfehlen werden, das Angebot anzunehmen. Maßgeblich dafür ist im Wesentlichen die Einschätzung, dass das Angebot den inneren Wert der Deutsche Wohnen-Aktie reflektiert und eine attraktive Prämie auf den Kurs vor Ankündigung des geplanten Zusammenschlusses beinhaltet.

Michael Zahn, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Wohnen, ist in seiner Rede am Tag der Hauptversammlung neben dem Rückblick auf das Jahr 2020 und dem strategischen Ausblick für die Deutsche Wohnen mit einem klaren Fokus auf Klimaschutz und der Schaffung bezahlbaren Wohnraums auch auf den geplanten Zusammenschluss mit der Vonovia eingegangen. Die Transaktion war nicht Gegenstand der Tagesordnung der Hauptversammlung.

Die Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen ist eine der führenden börsennotierten Immobiliengesellschaften in Europa. Der operative Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf der Bewirtschaftung des eigenen Wohnimmobilienbestandes in dynamischen Metropolregionen und Ballungszentren Deutschlands. Die Deutsche Wohnen sieht sich in der gesellschaftlichen Verantwortung und Pflicht, lebenswerten und bezahlbaren Wohnraum in lebendigen Quartieren zu erhalten und neu zu entwickeln. Der Bestand umfasste zum 31. März 2021 insgesamt rund 157.500 Einheiten, davon rund 154.600 Wohneinheiten und rund 2.900 Gewerbeeinheiten. Die Deutsche Wohnen ist im DAX der Deutschen Börse gelistet und wird zudem in den wesentlichen Indizes EPRA/NAREIT, STOXX Europe 600, GPR 250 und DAX 50 ESG geführt. (Pressemitteilung vom 01.06.2021) (02.06.2021/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
51,90 € 51,80 € 0,10 € +0,19% 16.06./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A0HN5C6 A0HN5C 52,38 € 38,03 €