Deutsche Industrie REIT-AG: Mieterlöse steigen in Q1 2020/2021 - FFO ebenfalls gewachsen - Anleihenews


11.02.21 09:15
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die Deutsche Industrie REIT-AG (ISIN DE000A2G9LL1/ WKN A2G9LL) hat die ersten drei Monate des neuen Geschäftsjahres 2020/2021 erfolgreich abgeschlossen (Q1 2020/2021), so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

- Mieterlöse von 8,8 Mio. EUR auf 11,9 Mio. EUR gestiegen
- FFO wächst von 5,0 Mio. EUR auf 7,9 Mio. EUR
- FFO je Aktie steigt um 30% (von 0,19 EUR auf 0,25 EUR je Aktie)
- Bilanziertes Immobilienvermögen von 607 Mio. EUR
- Net-LTV bei 39,7%
- FFO-Prognose von 32 Mio. EUR bis 34 Mio. EUR für Geschäftsjahr 2020/2021 bestätigt

Immobilienportfolio auf 606,7 Mio. EUR gewachsen

Die Deutsche Industrie REIT-AG setzt ihr Portfoliowachstum im ersten Quartal 2020/2021 (01.10.2020 - 31.12.2020) weiter fort. Zum Stichtag 31.12.2020 wurden insgesamt 73 Immobilien in Höhe von 606,7 Mio. EUR bilanziert. Sechs weitere Liegenschaften wurden erworben, bei denen der Besitzübergang nach dem Bilanzierungsstichtag 31.12.2020 erfolgte bzw. noch erfolgen wird.

Der pro forma Bestand des Portfolios beträgt unter Berücksichtigung aller bereits beurkundeten Objekte 79 Immobilien mit einer Gewerbefläche von 1,4 Million m², einer annualisierten Gesamtmiete von ca. 51,7 Mio. EUR und einem Portfoliowert von rund 628,4 Mio. EUR.

Die Gesellschaft prüft weiterhin konkrete Ankaufsobjekte und erwartet weitere Akquisitionen im laufenden Geschäftsjahr.

Positives Quartalsergebnis

Bei einem Vermietungsergebnis von 9,1 Mio. EUR konnte die DIR ein FFO (Funds From Operations) in Höhe von 7,9 Mio. EUR erzielen und sich damit deutlich gegenüber dem Vorjahresquartal steigern (Q1 2019/2020 5,0 Mio. EUR). Der FFO, als Kennzahl der operativen Tätigkeit erhöht sich nunmehr von 0,19 EUR auf 0,25 EUR und steigt damit um 30%.

Der EPRA NAV (Net Asset Value) betrug zum 31.12.2020 je Aktie 11,98 EUR (11,74 EUR je Aktie per 30.09.2020). Der Netto-Verschuldungsgrad (Net LTV) der Gesellschaft, lag am 31. Dezember 2020 bei 39,7%.

Dividendenzahlung

Für das vergangene Geschäftsjahr 2019/2020 möchte die DIR ihre Aktionäre erneut am Erfolg der Gesellschaft beteiligen und schlägt deshalb der ordentlichen Hauptversammlung am 12. März 2021 die Ausschüttung einer Dividende von 0,24 EUR je dividendenberechtigte Aktie vor.

Optimistischer Geschäftsausblick für 2020/2021 und FFO-Prognose bestätigt

Die andauernde Corona-Pandemie und der zweite "Lockdown" hatte auf die Ergebnisse der DIR mit ihrem industriell geprägten Mietermix bisher geringe Auswirkungen. Da die gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen von SARS-CoV-2 im weiteren Geschäftsjahresverlauf nur bedingt abgeschätzt werden können, sind zukünftige Auswirkungen auf das Ergebnis nicht völlig auszuschließen.

Die Geschäftsentwicklung der DIR verlief in den vergangenen drei Monaten positiv, daher bestätigt der Vorstand die abgegebene Prognose mit einem FFO zwischen 32 Mio. EUR und 34 Mio. EUR für das Geschäftsjahr 2020/2021.

Die FFO - Run Rate (annualisierter FFO ohne Periodenabgrenzungseffekte) wird zum Ende des Geschäftsjahres 2020/2021 weiterhin mit 38 Mio. EUR bis 40 Mio. EUR prognostiziert. (11.02.2021/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
16,00 € 16,00 € -   € 0,00% 05.03./17:36
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A2G9LL1 A2G9LL 23,60 € 14,80 €