Delivery Hero: Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen - Anleihenews


03.09.21 10:45
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die Delivery Hero SE (ISIN DE000A2E4K43/ WKN A2E4K4; Frankfurter Wertpapierbörse: DHER), "Delivery Hero" oder die "Gesellschaft", beschließt die Ausgabe zweier Tranchen von Wandelschuldverschreibungen und strebt Bruttoerlöse im Gesamtbetrag von EUR 1,0 Milliarden an, mit der Möglichkeit das Volumen um bis zu EUR 250 Millionen zu erhöhen, so das Unternehmen in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Wandelschuldverschreibungen

Der Vorstand der Delivery Hero SE hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, zwei Tranchen ("Tranche A" und "Tranche B") nicht nachrangiger, ungesicherter Wandelschuldverschreibungen im Gesamtbetrag von EUR 1,0 Milliarden, mit der Möglichkeit das Volumen um bis zu EUR 250 Millionen zu erhöhen, mit einer Laufzeit bis April 2026 (Tranche A) und einer Laufzeit bis März 2029 (Tranche B) auszugeben (die "Wandelschuldverschreibungen"). Die Wandelschuldverschreibungen werden in neue oder bestehende, auf den Namen lautende Stückaktien der Delivery Hero SE wandelbar sein. Das Bezugsrecht der Aktionäre wurde ausgeschlossen.

Die Wandelschuldverschreibungen werden zu 100% ihres Nennbetrags in einer Stückelung von je EUR 100.000 begeben und, sofern sie nicht zuvor gewandelt, zurückgekauft oder zurückgezahlt worden sind, bei Endfälligkeit zum Nennbetrag zurückgezahlt. Die Wandelschuldverschreibungen werden mit einem jährlichen Zins zwischen 0,500% und 1,000% (Tranche A) und 1,625% und 2,125% (Tranche B), welcher halbjährlich zahlbar ist, und einer Wandlungsprämie von 40,0% bis 45,0% (Tranche A) und 40,0% bis 45,0% (Tranche B) auf den Referenzpreis, welcher dem Platzierungspreis einer Delivery Hero Aktie in dem Gleichzeitigen Angebot bestehender Aktien (wie nachfolgend definiert) entspricht, angeboten.

Die Preisfestsetzung der Wandelschuldverschreibungen wird im Rahmen eines beschleunigten Platzierungsverfahrens (Accelerated Bookbuilding) ermittelt werden. Die Wandelschuldverschreibungen werden von Delivery Hero voraussichtlich am oder um den 10. September 2021 begeben und sollen unmittelbar im Anschluss daran in den Handel im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse aufgenommen werden.

Die Wandelschuldverschreibungen werden ausschließlich institutionellen Investoren in bestimmten Jurisdiktionen, außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, durch Privatplatzierung angeboten.

Die Gesellschaft ist berechtigt, die Wandelschuldverschreibungen jederzeit (i) am oder nach dem 30. September 2024 (Tranche A) und am oder nach dem 30. September 2025 (Tranche B) zurückzuzahlen, sofern der Börsenkurs der Delivery Hero Aktie über eine bestimmte Periode hinweg mindestens 130% (Tranche A) oder mindestens 150% (Tranche B) des dann gültigen Wandlungspreises erreicht, oder (ii) wenn nur noch höchstens 15% des ursprünglichen Gesamtnennbetrags der betreffenden Tranche der Wandelschuldverschreibungen aussteht.

Gleichzeitiges Angebot bestehender Aktien durch Finanzinstitute

Die Joint Bookrunner haben die Gesellschaft informiert, dass sie mit der Platzierung der Wandelschuldverschreibungen beabsichtigen, eine gleichzeitige Platzierung bestehender Aktien der Gesellschaft (das "Gleichzeitige Angebot bestehender Aktien") für die Investoren der Wandelschuldverschreibung durchzuführen, die diese Aktien im Rahmen von Leerverkäufen zur Absicherung des Marktrisikos eines Investments in die Wandelschuldverschreibung zu einem Platzierungspreis verkaufen möchten, welcher im Rahmen eines beschleunigten Platzierungsverfahrens (Accelerated Bookbuilding) bestimmt werden wird. Der Gesellschaft werden keine Erlöse aus dem Gleichzeitigen Angebot bestehender Aktien zufließen.

Mittelverwendung

Die Gesellschaft beabsichtigt, die Erlöse aus der Ausgabe der Wandelschuldverschreibungen für allgemeine Unternehmenszwecke zu verwenden und um attraktive Investitionsmöglichkeiten wahrzunehmen, die sich ergeben könnten.

Als Teil der Transaktionen hat die Gesellschaft einer 90-tägigen Lock-up-Periode zugestimmt, vorbehaltlich marktüblicher Ausnahmen.

Kontakt:
Christoph Bast
Head of Investor Relations, Delivery Hero SE (Pressemitteilung vom 02.09.2021) (03.09.2021/alc/n/a)