DIC Asset beurkundet drei weitere Ankäufe mit Gesamtinvestitionskosten von rund 268 Mio. Euro - Anleihenews


10.01.22 10:45
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die DIC Asset AG ("DIC") (ISIN DE000A1X3XX4/ WKN A1X3XX), eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen hat bis zum Jahresende drei weitere Ankäufe mit Gesamtinvestitionskosten (GIK) von rund 268 Mio. Euro beurkundet, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Darunter fallen zwei Ankäufe für das Drittgeschäft (Institutional Business) und ein Ankauf für den Eigenbestand (Commercial Portfolio). Die Ankäufe für Dritte werden zunächst kurzfristig in das Warehousing der DIC übergehen. Zudem wurde der Verkauf eines Objekts aus einem Spezialfonds beurkundet. Insgesamt erzielt die DIC damit zum Jahresende ein segmentübergreifendes Ankaufsvolumen von rund 1,6 Mrd. Euro und ein Verkaufsvolumen von rund 0,3 Mrd. Euro (zusammengefasstes Transaktionsvolumen rund 1,9 Mrd. Euro).

"Zum Ende eines Jahres ist in unserer Branche mehr denn je genau das gefragt, was uns bei DIC ausmacht: Schnelligkeit, Kreativität und Qualität. Damit haben wir zum dritten Mal in Folge ein herausragend hohes Transaktionsvolumen erzielt. Das ist die erfolgreiche Arbeit unserer Teams, die an den Top-Standorten bestens aufgestellt und vernetzt sind. Mit diesem Team werden wir auch 2022 weiterwachsen und nachhaltige Werte schaffen für unsere Investoren, unsere Mieter und unsere Aktionärinnen und Aktionäre", kommentiert Sonja Wärntges, Vorstandsvorsitzende der DIC.

Details zu den Objekten:

Im Berliner Stadtteil Tegel hat DIC das Verwaltungsgebäude "Am Borsigturm 130" für einen neuen Infrastruktur-Spezialfonds erworben. Die Immobilie wurde von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) für das Bundesarchiv für rund 17 Jahre angemietet. Das im Jahr 2021 modernisierte Objekt verfügt über rund 18.500 qm vermietbarer Fläche, die etwa hälftig für Büros und Archivflächen genutzt werden. Die Lage am historischen Standort der Borsigwerke zeichnet sich durch eine hervorragende Anbindung an die Berliner Innenstadt aus. Das Ankaufobjekt liegt in einer prosperierenden Gegend mit weiteren interessanten Projektentwicklungen.

Für denselben Infrastruktur-Spezialfonds hat DIC außerdem in der Warnheimer Straße 74 bis 74b in Düsseldorf ein Büro-Neubauprojekt mit geplanter Fertigstellung in 2023 von der LANGEN Immobiliengruppe erworben. Das Multi-Tenant-fähige Objekt umfasst rund 12.600 qm Nutzfläche. Nach Fertigstellung wird die BImA alle Flächen für das Hauptzollamt anmieten (planmäßiger WALT rund 10 Jahre). Der Mietvertrag wurde im August 2021 unterzeichnet. Die Immobilie befindet sich in der Nähe des Düsseldorfer Flughafens in einer attraktiven Mikrolage. Eine DGNB-Vorzertifizierung in Gold liegt vor.

Für den Eigenbestand hat DIC in Gottmadingen im Landkreis Konstanz eine hochwertige Light-Industrial-Logistikimmobilie mit rund 11.100 qm vermietbarer Fläche angekauft. Die GIK für das Objekt im Industriepark 316-320 lagen bei rund 28 Mio. Euro. Der Besitz-, Nutzen- und Lastenübergang wird im ersten Quartal 2022 stattfinden. Die vollvermietete Immobilie mit Neubaucharakter umfasst insgesamt zwei benachbarte Lagerhallen mit Parkhaus auf einer Gesamtgrundstücksfläche von rund 20.000 qm. Der Mieter ist ein weltweit tätiger Aluminiumverarbeiter mit sehr guter Bonität und einer diversifizierten Kundenbasis. Insgesamt werden rund 1,4 Mio. Euro jährliche Mieteinnahmen erzielt. Die gewichtete Mietvertragslaufzeit (WALT) liegt bei rund 11 Jahren.

Der Spezialfonds DIC Office Balance V hat zum Jahresende 2021 eine profitable Chance genutzt und ein Büroobjekt im Münchner Stadtteil Berg am Laim weiterverkauft. (10.01.2022/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
14,87 € 15,42 € -0,55 € -3,57% 24.01./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A1X3XX4 A1X3XX 16,84 € 13,50 €