Covestro schlägt Dividende von EUR 1,20 je Aktie vor - Anleihenews


19.05.20 13:00
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Der Vorstand der Covestro AG (ISIN DE0006062144/ WKN 606214) hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, der Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von EUR 1,20 pro Aktie für das Geschäftsjahr 2019 vorzuschlagen und den verbleibenden Teilbetrag des im Jahresabschluss ausgewiesenen Bilanzgewinns auf neue Rechnung vorzutragen, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Die Hauptversammlung findet am 30. Juli 2020 als virtuelle Veranstaltung statt.

Der Vorstand hatte der ursprünglich für den 17. April 2020 in Bonn geplanten Hauptversammlung noch eine Dividende in Höhe von EUR 2,40 pro Aktie vorgeschlagen. Der aktuelle Fokus des Vorstands liegt auf der Sicherung der Liquidität und Bonität des Unternehmens. Wie im Rahmen der Mitteilung zum 1. Quartal 2020 ausgeführt, erwartet der Vorstand aufgrund der globalen Coronavirus-Pandemie im laufenden Geschäftsjahr deutlich niedrigere Erträge als im Vorjahr. Trotz der wirtschaftlich herausfordernden Zeiten beteiligt Covestro seine Aktionäre weiterhin am Unternehmenserfolg. Bezogen auf den gestrigen Xetra-Schlusskurs in Höhe von EUR 30,49 ergibt sich eine Dividendenrendite in Höhe von 3,9%.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Ad-hoc-Mitteilung kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. (19.05.2020/alc/n/a)