Corestate legt den um bisher absehbare Effekte aus der Pandemie angepassten Finanzausblick vor - Anleihenews


09.09.20 10:50
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Corestate Capital Holding S.A. (ISIN LU1296758029/ WKN A141J3) (Corestate), ein führender unabhängiger Investment-Manager für Immobilien in Europa, hat heute seinen um die bisher absehbaren Effekte aus der COVID-19-Pandemie angepassten Finanzausblick veröffentlicht, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Das Unternehmen erwartet demnach für das laufende Geschäftsjahr einen Umsatz zwischen EUR 185 Mio. und EUR 210 Mio., EBITDA zwischen EUR 55 Mio. und EUR 80 Mio. und einen bereinigten Konzerngewinn zwischen EUR 25 Mio. und EUR 50 Mio. Ende August 2020 verfügte das Unternehmen über Liquide Mittel in Höhe von rund EUR 63 Mio.

Lars Schnidrig, CEO Corestate, kommentiert: "Wir haben wahrscheinlich die schwierigste Marktphase hinter uns, die Veränderungen im Kundenverhalten dürften jedoch deutlich länger anhalten. Dies haben wir aktiv aufgegriffen und unsere Portfolioausrichtung schneller angepasst als ursprünglich vorgesehen. Unser Neugeschäft in den Risikosegmenten Core/Core+ entwickelt sich erfreulich. Darüber hinaus hat für uns angesichts des kurzfristigen Profitabilitätsrückgangs vor allem die substanzielle Reduzierung unserer Nettoverschuldung oberste Priorität. Wir rechnen hier bis Jahresende mit ersten Ergebnissen."

Das Mezzanine-Finanzierungsgeschäft für Immobilienprojekte in der HFS zeigt sich robust und weitgehend krisenresistent. Die Nachfrage- und Margensituation sowie das Tilgungsverhalten ist nahezu auf Vorkrisenniveau. Auch geht das Unternehmen davon aus, dass Fondsvolumina und Ertragskraft in den kommenden Monaten weiter stabil sind. Mittelfristig dürfte das Mezzanine-Geschäft angesichts einer restriktiveren Kreditvergabe durch Banken überproportional profitieren. Das Unternehmen erwartet im Segment Real Estate Investment Management stabile bis steigende Einnahmen auf Basis des ersten Halbjahres. Ergebnisbelastend wirken hingegen in 2020 durch COVID-19 induzierte Wertanpassungen bei einzelnen (Co-) Investments in den Anlageklassen Retail und Serviced Apartments.

Schnidrig abschließend: "Wir haben unsere Hausaufgaben für die strategische Weiterentwicklung unseres Geschäftsmodells zügig in Angriff genommen sowie operativ ein umfassendes Effizienzprogramm auf den Weg gebracht, das bereits Ende des vierten Quartals seine Wirkung entfalten wird. Ich bin daher fest davon überzeugt, dass wir gestärkt aus der Krise hervorgehen. Wir werden uns weiter auf den Ausbau unseres institutionellen und nachhaltigen Geschäfts fokussieren. Für das kommende Jahr erwarten wir eine klare Erholung des Gesamtmarktes und für uns auch wieder steigende Erlöse aus Transaktionsgebühren, Warehousing und Alignment Capital sowie eine sehr starke Performance unseres Mezzanine-Geschäfts." (09.09.2020/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
16,76 € 17,54 € -0,78 € -4,45% 29.09./14:31
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU1296758029 A141J3 45,80 € 13,78 €