Erweiterte Funktionen

Corestate Capital Holding S.A. beschließt Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen - Anleihenews


14.09.20 08:45
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Pressemitteilung der Corestate Capital Holding S.A. vom 11.09.2020:

Der Vorstand der Corestate Capital Holding S.A. hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats der Gesellschaft eine Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen unter teilweiser Ausnutzung des genehmigten Kapitals beschlossen. Das Grundkapital wird um 4.186.382 neue Aktien und damit um 19,5% auf insgesamt EUR 1.924.952,15 unter Ausschluss des Bezugsrechts der Altaktionäre durch Ausgabe von neuen Aktien ohne Nennwert erhöht. Im Rahmen einer Privatplatzierung wurden die neuen Aktien zum heutigen Schlusskurs der Corestate-Aktie im Xetra-Handel der Frankfurter Wertpapierbörse, d.h. zu einem Betrag in Höhe von EUR 17,82 je Aktie, an ausgewählte qualifizierte Anleger platziert.

Der Emissionserlös in Höhe von EUR 74.601.327 soll vorrangig zur kurzfristigen Reduzierung der Nettofinanzverschuldung genutzt werden. Zudem vergrößert die Kapitalmaßnahme den notwendigen unternehmerischen Freiraum für weiteres deutliches organisches Wachstum und eine konsequente Annäherung an die Vorkrisenniveaus bei der Unternehmensprofitabilität.

Die neuen Aktien werden ab dem 1. Januar 2020 gewinnberechtigt sein. Die neuen Aktien sollen am 17. September 2020 prospektfrei zum Handel zugelassen und am 18. September 2020 in die bestehende Notierung im Teilbereich des regulierten Marktes mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen werden. Nach der Privatplatzierung wird die Corestate Capital Holding S.A. einer marktüblichen Lock-up-Verpflichtung von 90 Tagen unterliegen. Die Platzierung der neuen Aktien wurde von Berenberg als Sole Global Coordinator begleitet.

Mitteilende Person:
Dr. Kai Gregor Klinger
Chief Markets Officer
T: +49 69 3535630107 / M: +49 152 22755400
ir@corestate-capital.com (14.09.2020/alc/n/a)