Erweiterte Funktionen

Coreo: Wachstumskurs mit Logistikimmobilie fortgesetzt - Anleihenews


07.09.21 09:56
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die Coreo setzt mit der dritten Akquisition in diesem Jahr ihren Wachstumskurs fort, so das Unternehmen in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

In Delmenhorst wurde jetzt über eine 100%ige Tochtergesellschaft eine Logistikimmobilie mit einer Gesamtmietfläche von ca. 29.900 m² erworben. Auf dem ca. 54.700 m² großen Grundstück stehen zudem 190 Stellplätze zur Verfügung. Das an mehrere Parteien vermietete Objekt erwirtschaftet aktuell eine Jahresmiete in Höhe von EUR 0,5 Mio. und soll langfristig im Bestand verbleiben.

Nach Einschätzung des Vorstands weist das verkehrstechnisch günstig gelegene Objekt ein spürbares Wertsteigerungspotenzial auf, welches in den kommenden Jahren durch aktives Flächenmanagement erschlossen werden wird. Dabei plant die Coreo mit Investitionen in den Bestand im Umfang von weniger als einer Nettojahresmiete. Zusätzlich werden potenzielle Möglichkeiten zur Nutzung der Dachflächen geprüft.

Der Übergang von Nutzen und Lasten wird noch für das laufende Quartal erwartet. Zur Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

"Mit den diesjährigen Akquisitionen und nicht zuletzt mit dem Erwerb der Logistikimmobilie in Delmenhorst ist es uns gelungen, unser Immobilienvermögen innerhalb kurzer Zeit in etwa zu verdoppeln" zeigt sich Marin N. Marinov, Vorstand der Coreo AG, zufrieden und blickt bereits wieder nach vorne: "Zusammen mit unserem neuen Großaktionär wollen wir das Wachstumstempo auch über das Jahr 2021 hinaus hoch halten".

Über die Coreo AG

Die Coreo AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein auf deutsche Gewerbe- und Wohnimmobilien fokussierter Bestandsimmobilienentwickler. Das Immobilienportfolio aus Bestands- und Entwicklungsobjekten bildet das Fundament der drei Ertragssäulen, Vermietungs-, Verkaufs- und Bewertungsergebnis, des Unternehmens. Im Rahmen der wertschaffenden Wachstumsstrategie erfolgen Investitionen in Immobilien mit erheblichem Wertsteigerungspotenzial bei bestehendem Entwicklungsbedarf bevorzugt in Mittelzentren und mit einem Volumen von 5 bis 20 Mio. Euro (sweet spot). Ziel ist der Aufbau eines effizient bewirtschafteten, renditestarken Immobilienportfolios mit einem Volumen von 400 bis 500 Mio. Euro innerhalb der nächsten Jahre mittels umsichtiger Entwicklung und dem Verkauf nicht strategischer Objekte.

Kontakt:

Coreo AG
Andrea Glaab
Investor Relations
Grüneburgweg 18
D-60322 Frankfurt a. M.
ir@coreo.de
T: +49 (0) 69-21 93 96-0 (07.09.2021/alc/n/a)