Continental: Vorstand empfiehlt Verzicht auf Ausschüttung einer Dividende für 2020 - Anleihenews


22.02.21 08:15
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Der Vorstand der Continental AG (ISIN DE0005439004/ WKN 543900) hat im Zuge der Aufstellung des Jahresabschlusses 2020 angesichts eines negativen Konzernergebnisses am Freitag beschlossen, der am 29. April 2021 stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung vorzuschlagen, auf die Ausschüttung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2020 zu verzichten, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

An der grundsätzlichen, mittelfristig ausgerichteten Dividendenpolitik einer Ausschüttung von 15 bis 30 Prozent des Konzerngewinns hält das Unternehmen weiter fest.

Die Feststellung des Jahresabschlusses durch den Aufsichtsrat ist für seine Sitzung im März 2021 vorgesehen. Die Jahresabschlusszahlen für das Geschäftsjahr 2020 werden am 9. März 2021 veröffentlicht.

Kontakt:

Mitteilende Person: Bernard Wang, Leiter IR (Pressemitteilung vom 19.02.2021) (22.02.2021/alc/n/a)