Erweiterte Funktionen

Cheplapharm: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2021 - Anleihenews


02.05.22 12:21
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die Cheplapharm AG (das "Unternehmen" und zusammen mit ihren Tochtergesellschaften "Cheplapharm"), eine führende Specialty-Pharma-Plattform für etablierte Pharma-Marken weltweit, blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2021 zurück, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemitteilung:

Mit der heutigen Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2021 hat das Unternehmen seine wichtigsten Finanzkennzahlen deutlich gesteigert und damit seine Ziele erreicht sowie den profitablen Wachstumskurs der vergangenen Jahre fortgesetzt.

Cheplapharm steigerte den Umsatz im Geschäftsjahr 2021 gegenüber dem Vorjahr um +69% auf 1.082,0 Mio. EUR (GJ2020: 639,6 Mio.). Damit überschritt das Unternehmen erstmals in seiner Geschichte die Umsatzmarke von 1 Mrd. EUR. Das EBITDA erreichte im Berichtszeitraum 623,9 Mio. Euro, was einem Wachstum von +86% im Vergleich zum Geschäftsjahr 2020 entspricht (GJ2020: 335,1 Mio. Euro).

Gleichzeitig steigerte Cheplapharm sowohl die EBITDA-Marge als auch die Bruttogewinnmarge weiter auf 58% (GJ2020: 52%) bzw. 75% (GJ2020: 70%) und lieferte damit einen überzeugenden Nachweis für die Funktion seines Geschäftsmodells, das auf einer hochgradig skalierbaren Specialty-Pharma-Plattform und einer internationalen Buy-and-Build-Strategie basiert.

Darüber hinaus erhöhte sich der Free Cashflow gegenüber dem Vorjahr um +41% auf 371,3 Mio. Euro (GJ2020: 264,0 Mio. Euro) und stärkt damit die Selbstfinanzierungskraft des Unternehmens, die es ermöglicht, weiter in seine hochattraktive Pipeline etablierter Pharma-Marken zu investieren. Neben dieser erfreulichen Entwicklung prüft Cheplapharm weiterhin einen Börsengang an der Frankfurter Wertpapierbörse sowie weitere Finanzierungsoptionen, um die nötige Flexibilität und Liquidität für seine Wachstumsstrategie sicherzustellen.

Cheplapharms starker Umsatz- und Ergebnisanstieg im Geschäftsjahr 2021 basiert vor allem auf den Investitionen in der zweiten Jahreshälfte 2020. In diesem Zeitraum erwarb das Unternehmen insgesamt 40 Produkte (einschließlich einer Akquisition, die Anfang Januar 2021 abgeschlossen wurde) zu einem Gesamtkaufpreis von 1,5 Mrd. EUR, was ein Rekordinvestitionsvolumen in der Unternehmensgeschichte darstellt. Daher stand das Jahr 2021 auch im Zeichen der erfolgreichen Integration dieser Produkte.

Darüber hinaus hat Cheplapharm seine Expansionsstrategie im Geschäftsjahr 2021 fortgesetzt und erfolgreich mehrere Produkte von Unternehmen wie Sanofi, Astellas oder Bristol Myers Squibb übernommen. Das Portfolio von Sanofi umfasst insgesamt zehn Produkte bestehend aus Kortikosteroiden und Antibiotika, die in mehr als 15 Ländern vertrieben werden sollen, während es sich bei den fünf von Astellas erworbenen Produkten um Antiinfektiva und gastroenterologische Arzneimittel handelt. Von Bristol Myers Squibb erwarb das Unternehmen drei Chemotherapeutika, die hauptsächlich in Asien vertrieben werden.

Durch diese jüngsten Investitionen konnte Cheplapharm sein Portfolio weiter diversifizieren. Mit den drei neuen Therapiegebieten, die im Geschäftsjahr 2021 hinzugekommen sind (Stoffwechselkrankheiten, Neurologie und Dermatologie), ist das Unternehmen diesbezüglich stark diversifiziert, wobei kein Gebiet mehr als 30% des Umsatzes ausmacht.

Insgesamt hat Cheplapharm eine Rekordzahl an Akquisitionen integriert sowie gleichzeitig weiterhin in neue und diversifizierte Produktportfolios investiert und damit auch im Jahr 2021 die hohe Attraktivität und Rentabilität seines auf Investitionen ausgerichteten Asset-light-Geschäftsmodells unter Beweis gestellt. (Pressemitteilung vom 29.04.2022) (02.05.2022/alc/n/a)