CORESTATE: Deutlich erweitertes Produktangebot durch integrierte Plattform für RE Equity & Debt - Anleihenews


10.11.21 09:34
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die CORESTATE Capital Group (CORESTATE) (ISIN LU1296758029/ WKN A141J3), ein führender unabhängiger Investment-Manager für Immobilien in Europa, hat heute Zahlen für die ersten neun Monate 2021 veröffentlicht, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemitteilung:

Demzufolge stieg der Konzernumsatz in der Berichtsperiode um 18,9% auf EUR 169,6 Mio. (Vorjahr: EUR 142,7 Mio.). Das bereinigte EBITDA legte von EUR 46,1 Mio. im Vorjahr auf aktuell EUR 61,0 Mio. zu. Das entspricht einer Verbesserung von 32,4%. Das adjustierte Konzernergebnis belief sich im Berichtszeitraum auf EUR 23,9 Mio., nach EUR 20,8 Mio. im Vorjahr. Das von CORESTATE verwaltete Immobilienvermögen lag Ende September 2021 bei EUR 24,0 Mrd. Die gesamten Assets under Management (AuM), also inklusive der rückläufigen Nicht-Immobilien-Assets, liegen bei EUR 27,1 Mrd.

Die Einnahmen im Segment Real Estate Equity haben sich im dritten Quartal weiter positiv entwickelt und liegen nach den ersten neun Monaten mit EUR 72,0 Mio. auf Vorjahresniveau (EUR 72,4 Mio.). Steigende Erlöse vor allem aus Immobilientransaktionen kompensierten dabei sinkende Erträge im Bereich Micro Living Developments. Das Segment Real Estate Debt konnte seine Umsätze im aktuellen Berichtszeitraum um 37,5% auf EUR 91,8 Mio. erfolgreich steigern (Vorjahr: EUR 66,8 Mio.). Wesentliche Treiber waren das Mezzanine-Geschäft der CORESTATE-Tochter Helvetic Financial Services (HFS) und die seit Mai konsolidierte CORESTATE Bank. Auf der Kostenseite kamen in den ersten drei Quartalen 2021 Einmalbelastungen i.H.v. EUR 8,0 Mio. im Zuge der AFS-Akquisition (heutige CORESTATE Bank) zum Tragen. Diese Transaktions- und Sonderaufwendungen werden wie angekündigt im Ergebnis bereinigt. Die Nettofinanzverschuldung der Gruppe belief sich Ende September auf EUR 564,4 Mio. (31.12.2020: EUR 517,0 Mio.), die liquiden Mittel lagen bei EUR 47,0 Mio., nach EUR 68,2 Mio. zum Jahresende 2020.

"Unsere strategische Neuausrichtung zu Beginn des Jahres mit einer voll-integrierten Plattform für Real-Estate-Equity- und Debt-Produkte zahlt sich schon jetzt aus. Unsere Kunden profitieren von einem einzigartigen Angebot entlang der gesamten Immobilienwertschöpfungskette. Wir sind für die bereits begonnene Markterholung bestens positioniert und schauen mit Optimismus auf ein dynamisches Jahresendgeschäft 2021 sowie auf das kommende Jahr 2022. Unsere Kunden wollen wieder investieren, sie sehen den Anstieg der Umsätze an den Märkten und wollen nicht im Abseits stehen", kommentiert René Parmantier, Vorstandsvorsitzender der CORESTATE Capital Group.

"Alle Segmente liegen mit den Neunmonatszahlen operativ im Plan. Wir haben nach dem starken zweiten Quartal auch über die Sommermonate gezeigt, dass wir auf einem sehr guten Weg sind, unsere Umsatz- und Ergebnisziele für das Gesamtjahr zu erreichen. Der wiedererstarkte Transaktionsmarkt spielt uns hier deutlich in die Karten. In den nächsten Monaten liegt unser Fokus auf der konsequenten Rückführung der Finanzverschuldung durch den Abbau nicht notwendiger bilanzieller Vermögensgegenstände. Hier arbeiten wir nach leichten Verschiebungen zwischen dem dritten und vierten Quartal weiter mit Hochdruck an der Kernaufgabe, unseren Financial Leverage zum Jahresende auf rund 3x zu reduzieren", ergänzt Udo Giegerich, Finanzvorstand der CORESTATE Capital Group.

Die langfristigen Markttreiber im Immobiliensektor in Kombination mit einer zunehmenden Investorennachfrage erweisen sich als sehr robust und nachhaltig. Für das vierte Quartal zeichnet sich somit ein weiterhin positiver Markttrend für Immobilieninvestments ab. Sehr erfreulich läuft der neue Senior Fonds Stratos VI der HFS an. Finanziert werden damit renditestarke Entwicklungs- und Bestandsobjekte aus dem Bereich von Wohn- und Gewerbeimmobilien in der DACH-Region. Dies unterstützt die operative Geschäftsentwicklung der Gruppe. Vor diesem Hintergrund bestätigt die Gesellschaft den Finanzausblick für das Gesamtjahr 2021 mit einem Konzernumsatz zwischen EUR 235 Mio. und EUR 260 Mio., einem bereinigten EBITDA von EUR 90 Mio. bis EUR 115 Mio. sowie einem bereinigten Konzernergebnis zwischen EUR 50 Mio. und EUR 75 Mio.

Der vollständige Zwischenbericht zum 30. September 2021 sowie die Präsentation der 9-Monatszahlen stehen unter https://corestate-capital.com/de/aktionaere/publikationen/ zum Download zur Verfügung. (10.11.2021/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
9,595 € 9,185 € 0,41 € +4,46% 03.12./17:38
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU1296758029 A141J3 15,63 € 7,58 €