CA Immo plant Emission einer Anleihe mit Benchmark-Volumen - Anleihenews


16.01.20 09:15
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die börsennotierte CA Immobilien Anlagen Aktiengesellschaft (ISIN AT0000641352 / WKN 876520) (die "Gesellschaft"), mit der Geschäftsanschrift Mechelgasse 1, 1030 Wien (Bloomberg: CAI AV, Reuters: CAIV.VI; Moody's Rating: Baa2, stabil) hat J.P. Morgan als Sole Global Coordinator, und Erste Group, J.P. Morgan und Morgan Stanley als Joint Bookrunner mit der Absicht mandatiert, vorbehaltlich der Marktbedingungen, eine erste EUR RegS Inhaber fix-verzinsliche nicht nachrangige unbesicherte Benchmark-Schuldverschreibung mit einer Laufzeit von sieben Jahren zu begeben, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Der endgültige Zulassungsprospekt wird, sobald veröffentlicht, auf der Webseite der Gesellschaft (https://www.caimmo.com) verfügbar sein.

Gleichzeitig hat die Gesellschaft beschlossen, die Inhaber ihrer nachstehend angeführten ausstehenden Schuldverschreibungen einzuladen, der Gesellschaft Angebote zum Rückkauf der ausstehenden Schuldverschreibungen gegen Barzahlung zu unterbreiten.

Emissionsbezeichnung ISIN/ WKN Rückkaufkurs (zuzüglich Stückzinsen)

EUR 140.000.000 1,875% Anleihe 2016-2021 AT0000A1LJH1/ A1830D 102,55%

EUR 175.000.000 2,750% Anleihe 2015-2022 AT0000A1CB33/ A1ZWW9 105,10%

EUR 150.000.000 2,750 % Anleihe 2016-2023 AT0000A1JVU3/ A18XK3 107,10%

Die Gesellschaft beabsichtigt aus heutiger Sicht, zum Rückkauf angebotene Schuldverschreibungen bis zu einem maximalen gesamten Nominalbetrag von EUR 60 Millionen zu erwerben, behält sich jedoch eine Erhöhung dieser Grenze vor.

Die Einladung zur Abgabe von Rückkaufangeboten erfolgt ausschließlich zu den Bedingungen wie in einem Rückkauf-Memorandum dargestellt, das während der Einladungsfrist, die voraussichtlich vom 17. bis zum 31. Jänner 2020, 15:00 MEZ offen sein wird, auf der Webseite der Gesellschaft abrufbar ist. Das Rückkauf-Memorandum ist auch bei Erste Group Bank AG als Tender Agent erhältlich. Rückkaufangebote können nach alleinigem Ermessen der Gesellschaft aus jeglichem Grund abgelehnt werden, und die Gesellschaft ist nicht verpflichtet, die Gründe für die Ablehnung bekannt zu geben oder diese zu rechtfertigen.

Die Gesellschaft beabsichtigt, den Nettoerlös aus der Begebung der Schuldverschreibungen insbesondere für weiteres Wachstum und die Optimierung des Fremdkapitals, die Finanzierung von allfälligen Bar-Rückkaufangeboten der Inhaber oben angeführter ausstehender Schuldverschreibungen und für andere allgemeine Unternehmenszwecke zu verwenden. Der erwartete Nettoerlös ist vor allem für die Finanzierung und Refinanzierung von Immobilien, einschließlich zukünftiger Akquisitionen und Entwicklungsprojekte der Gesellschaft, vorgesehen.

Hinweis: Diese ad hoc Mitteilung ist eine Pflichtmitteilung gemäß Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 über Marktmissbrauch (Marktmissbrauchsverordnung). Sie stellt weder eine Finanzanalyse noch eine auf Finanzinstrumente bezogene Beratung oder Empfehlung, noch ein Angebot, eine Aufforderung oder Einladung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren der Gesellschaft noch eine Einladung an Inhaber der ausstehenden Schuldverschreibungen, der Gesellschaft Rückkaufangebote zu unterbreiten, dar und ist weder zur Veröffentlichung noch zur Weitergabe oder Verteilung in die bzw. innerhalb der USA, nach bzw. innerhalb Australien(s), Kanada(s), Japan(s), dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland, Singapur(s), Belgien(s), Frankreich(s) oder Italien(s) bestimmt.

Die Verbreitung dieser ad hoc Mitteilung und das Angebot und der Verkauf der Schuldverschreibungen, auf das in dieser ad hoc Mitteilung Bezug genommen wird, können in bestimmten Jurisdiktionen gesetzlichen Beschränkungen unterliegen und Personen, die diese ad hoc Mitteilung lesen, sollten sich über solche Beschränkungen informieren und diese einhalten. Jede Nichteinhaltung solcher Beschränkung kann eine Verletzung der Wertpapiergesetzte solcher Jurisdiktionen darstellen.

Jedes Angebot von Schuldverschreibungen an die Öffentlichkeit, auf das in dieser ad hoc Mitteilung Bezug genommen wird, in einem EWR-Mitgliedstaat richtet sich ausschließlich an qualifizierte Investoren (im Sinne der Verordnung (EU) 2017/1129 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14. Juni 2017) in diesem Mitgliedstaat. Diese ad hoc Mitteilung stellt keine Empfehlung in Bezug auf die Privatplatzierung der Schuldverschreibungen dar. Investoren sollten für die Frage der Geeignetheit der Privatplatzierung an diese Person einen professionellen Berater konsultieren.

Diese ad hoc Mitteilung richtet sich ausschließlich an Personen, die diese Information rechtmäßigerweise erhalten dürfen. Sie richtet sich insbesondere nicht an U.S.-Bürger oder Personen mit Wohnsitz in den USA, Australien, Kanada, Japan, dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland, Singapur, Belgien, Frankreich oder Italien. Diese ad hoc Mitteilung ist nicht zur Weitergabe in die oder Veröffentlichung in den USA bestimmt und darf nicht an U.S. Personen sowie an Publikationen mit allgemeiner Verbreitung in den USA weitergegeben oder verteilt oder in ein anderes Land, in dem ihr Vertrieb oder ihre Veröffentlichung rechtswidrig wäre, verbracht oder dort veröffentlicht werden. (16.01.2020/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
100,06 € 100,05 € 0,01 € +0,01% 03.07./17:19
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
AT0000A1LJH1 A1830D 103,23 € 60,37 €
Werte im Artikel
102,10 plus
+0,05%
102,94 plus
+0,02%
100,06 plus
+0,01%
29,40 plus
0,00%