Biofrontera gibt vorläufige circa Umsatzzahlen für September 2021 bekannt - Anleihenews


01.10.21 13:53
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die Biofrontera AG (ISIN DE0006046113/ WKN 604611), ein internationales biopharmazeutisches Unternehmen, hat heute den vorläufigen, ungeprüften Umsatz für den Monat September 2021 veröffentlicht, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Die vorläufigen, ungeprüften reinen Produktumsätze der Biofrontera-Gruppe im Monat September 2021 betrugen zwischen 2,3 und 2,5 Mio. EUR, verglichen mit 1,8 Mio. EUR im September 2020 (ca. +33%).

In den USA erzielte das Unternehmen Umsätze aus Produktverkäufen zwischen 1,6 und 1,8 Mio. EUR, verglichen mit 1,0 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum (ca. +64%). In Deutschland lag der Umsatz aus Produktverkäufen bei zwischen 0,4 und 0,6 Mio. EUR, verglichen mit 0,6 Mio. EUR im September 2020 (ca. -19%). In den restlichen europäischen Ländern erzielte das Unternehmen rund 0,2 Mio. EUR, verglichen mit 0,1 Mio. EUR im September 2020 (ca. +34%).

Aufgrund der Pandemie wird zur besseren Vergleichbarkeit die monatliche sowie die Umsatzentwicklung seit Jahresbeginn auch zu den Umsätzen im Jahr 2019 in Relation gesetzt. So wurde in allen Märkten im Vergleich zu 2019 in Summe ein Plus von rund 11% bei den Produktumsätzen im September 2021 erzielt. In den USA stiegen die Produkterlöse im September 2021 um ca. 14% verglichen mit September 2019. In Deutschland lag der Produktumsatz im September 2021 um ca. 6% unter dem Produktumsatz im September 2019, während der Produktumsatz in den restlichen europäischen Märkten ein Plus von rund 42% aufzeigt.

Verglichen mit den Produkterlösen in 2019 lagen die Produktumsätze aller Märkte seit Jahresbeginn 2021 wieder auf dem Niveau vor der Pandemie, und das obwohl die ersten Monate insbesondere in den USA noch stark von der Pandemie beeinträchtigt waren. Dabei stieg der Produktumsatz seit Jahresbeginn 2021 im Vergleich zu 2019 in Deutschland um rund 22% und im restlichen europäischen Markt um ca. 16%. Der US-Absatzmarkt zeigte seit Jahresbeginn nur noch ein Minus von rund 9%, was hauptsächlich auf die aufgrund der Corona-Situation umsatzschwachen Monate Januar und Februar sowie die erste Märzhälfte dieses Jahres und auf die fehlenden bzw. niedrigeren Umsätzen mit Aktipak® und Xepi® zurückgeht.

Die Biofrontera AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das auf die Entwicklung und den Vertrieb dermatologischer Medikamente und medizinischer Kosmetika spezialisiert ist.

Das Leverkusener Unternehmen mit weltweit über 150 Mitarbeitern entwickelt und vertreibt innovative Produkte zur Heilung, zum Schutz und zur Pflege der Haut. Zu den wichtigsten Produkten gehört Ameluz®, ein verschreibungspflichtiges Medikament zur Behandlung von hellem Hautkrebs und dessen Vorstufen. Ameluz® wird seit 2012 in der EU und seit Mai 2016 in den USA vermarktet. Darüber hinaus vertreibt das Unternehmen in den USA das verschreibungspflichtige Medikament Xepi® zur Behandlung von Impetigo. In Europa vertreibt das Unternehmen zudem die Dermokosmetikserie Belixos®, eine Spezialpflege für geschädigte oder erkrankte Haut.

Biofrontera ist das erste deutsche Gründer-geführte pharmazeutische Unternehmen, das eine zentralisierte europäische und eine US-Zulassung für ein selbst entwickeltes Medikament erhalten hat. Die Biofrontera-Gruppe wurde 1997 vom heutigen Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Hermann Lübbert gegründet und ist an der Frankfurter Börse (Prime Standard) und an der US-amerikanischen NASDAQ gelistet. www.biofrontera.com (01.10.2021/alc/n/a)