Erweiterte Funktionen

Berlin Hyp begibt ihren fünften Green Bond - Anleihenews


12.04.18 15:43
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Am gestrigen Dienstag begab die Berlin Hyp ihren fünften Green Bond zur Refinanzierung von Darlehen für grüne energieeffiziente Gebäude, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Mit der neu emittierten grünen Senior Unsecured Anleihe erhöht sich das Volumen ausstehender Green Bonds der Bank auf 2,5 Milliarden Euro.

Die Berlin Hyp konnte gestern ihre dritte grüne Senior Unsecured Anleihe und damit ihren insgesamt fünften Green Bond im Benchmarkformat am Kapitalmarkt platzieren. Die zehnjährige Anleihe mit einem Volumen von 500 Mio. Euro weist einen Zinskupon von 1,50% auf und wird von Moody's und Fitch mit A1 bzw. A+ gerated.

Die Orderbücher wurden um 9:00 Uhr von einem Konsortium bestehende aus Commerzbank, Credit Agricole, J.P. Morgan, LBBW und Natixis mit einer Guidance von Mid-Swap + low 60 Basispunkte geöffnet. Das Bankhaus Lampe fungierte als Co-Lead Manager. Innerhalb von wenigen Stunden sammelten die Syndikatsbanken 66 Orders im Gegenwert von deutlich über 500 Mio. Euro ein und schlossen die Bücher um 12:15 Uhr. Der Re-offer Spread wurde bei Mid-Swap +60 Basispunkten festgelegt.

Bei der Investorenverteilung ist insbesondere der hohe Sparkassenanteil hervorzuheben. Er betrug 55%. Asset Manager und Versicherungen beteiligten sich jeweils mit 22 bzw. 15%. 88% der Anleihe gingen an einheimische Investoren. Mit 5 und 4% der Anleihe folgten französische und britische Anleger. Der Anteil an SRI-Investoren am finalen Orderbuch lag bei 20%.

Mit dem Emissionserlös refinanziert die Berlin Hyp Darlehen für Green Buildings. Die hierfür verwendeten Eignungskriterien orientieren sich in erster Linie an der Energieeffizienz der Gewerbeimmobilien, berücksichtigen darüber hinaus jedoch auch weitere Nachhaltigkeitskriterien. Wie bei allen von ihr emittierten Green Bonds strebt die Bank darüber hinaus an, während der Laufzeit der Anleihe einen Betrag in Höhe des Emissionserlöses zusätzlich in neue Green Building Finanzierungen zu investieren. Bis 2020 sollen diese 20 Prozent des gesamten Darlehensportfolios ausmachen. (Pressemitteilung vom 11.04.2018) (12.04.2018/alc/n/a)