Erweiterte Funktionen

Bausektor H1/2018: Strabag vermeldet Auftragsrekord, Porr steigert Umsatz und EBITDA


07.09.18 08:30
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Mit Ende August wurde die Berichtsaison der Unternehmen unserer Coverage weitestgehend abgeschlossen, mehrheitlich fielen diese im Rahmen der Markterwartungen aus, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

Im Bausektor habe die Strabag SE mit einem Auftragsbestand von über EUR 18 Mrd. einen neuen Rekord vermelden können. Die Leistung liege in den ersten sechs Monaten 2018 vor allem dank dem deutschen Hoch- und Ingenieurbau sowie durch die Märkte Österreich und Polen bereits 10% über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres, worauf hin der Konzern seine Leistungsprognose für 2018 von etwa EUR 15 Mrd. auf zumindest EUR 15 Mrd. angehoben habe. Die Erwartungshaltung hinsichtlich EBIT-Marge bleibe weiterhin bei 3%. Das EBITDA liege in H1 2018 mit EUR 200 Mio. deutlich über dem Ergebnis von H1 2017 (+33%). Niedrigere Abschreibungen hätten dazu geführt, dass das EBIT mit EUR 20 Mio. bereits im ersten Halbjahr positiv ausgefallen sei.

Die Porr AG habe ihren Umsatz in H1 2018 um EUR 452 Mio. auf EUR 2,2 Mrd. gegenüber der Vorjahresperiode steigern können. EBITDA habe sich um 27,2% auf EUR 72,4 Mio. erhöht. Der Auftragsbestand liege mit EUR 6,5 Mrd. um 14,6% über dem Vorjahreswert. Unter der Annahme eines stabilen Marktumfeldes erwarte der Vorstand für 2018 eine Produktionsleistung von zumindest EUR 5 Mrd., was einer Steigerung um 5,5% entspreche. (News vom 06.09.2018) (07.09.2018/alc/n/a)