Erweiterte Funktionen

"Bad Bank" erneut auf dem Tableau


02.11.20 11:00
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Andrea Enria, Chef der EZB-Bankenaufsicht, hat sich vergangene Woche in einem "Opinion Piece" in der FT erneut für eine Bad Bank Lösung auf europäischer als auch nationalstaatlicher Ebene ausgesprochen, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

Über diese Vehikel solle den Banken geholfen werden notleidende Kredite an Bad Banks (oder Asset Management Firmen) abzugeben. Die Finanzierung für die Bad Banks solle auf europäischer Ebene gesichert werden, um so ausufernde Refinanzierungskosten für die Vehikel zu vermeiden. Vordergründiges Motiv sei laut Enria, die Banken bei der Neukreditvergabe zu unterstützen, indem Altlasten beseitigt würden. Derweilen schätze die EZB, dass in einem ungünstigen, aber möglichen Szenario die notleidenden Kredite ein Volumen von rund EUR 1,4 Bio. erreichen könnten. (News vom 29.10.2020) (02.11.2020/alc/n/a)