BASF: Wenig gute Nachrichten - Vontobel-Anleihe bietet vorsichtige Herangehensweise - Anleihenews


04.10.18 10:30
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.anleihencheck.de) - Wenig gute Nachrichten hatte der Chemiekonzern BASF im Gepäck, so die Experten vom "ZertifikateJournal".

Wegen der Fusion von Wintershall mit dem Rivalen Dea und der durch die Transaktion hervorgerufenen Änderungen in der bilanziellen Berücksichtigung der Öl- und Gastochter erwarte der Konzern nun beim Betriebsgewinn (EBIT) einen deutlichen Rückgang im Vergleich zu den 7,6 Mrd. Euro aus dem Vorjahr. Die Börse habe sich enttäuscht gezeigt: Auf Wochensicht sei es 2,7 Prozent abwärts gegangen. Analysten hätten da deutlich entspannter reagiert: Die Transaktion zeige, dass das Management das Portfolio in Richtung werthaltigere Aktivitäten umbaue, so Christian Faitz von Kepler Cheuvreux. BASF sei inzwischen fokussierter, was Investoren über eine Aufwertung der Aktie würdigen sollten. Eine Aktienanleihe von Vontobel biete eine vorsichtigere Herangehensweise. (Ausgabe 39/2018) (04.10.2018/alc/n/a)