Anleihen-Woche KW26 - 2021: Ekosem-Agrar, SUNfarming, ETERNA und andere - Anleihenews


05.07.21 11:00
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Zur Jahreshälfte (Kalenderwoche 26 - 29.06. bis 02.07.2021) müssen einige Anleihe-Emittenten die Veröffentlichungen ihrer testierten Jahresabschlüsse für 2020 verschieben, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

So könne die SUNfarming GmbH ihren geprüften Jahresabschluss 2020 erst im Verlauf des Julis veröffentlichen und nicht wie geplant bis zum 30. Juni 2021. Aufgrund der Verschiebung werde sich der Zinssatz für die SUNfarming-Anleihe 2020/25 gemäß Anleihebedingungen in der nächsten Zinsperiode vom 16. November 2021 bis zum 15. Mai 2022 um 1 Prozentpunkt von 5,5% p.a. auf 6,5% p.a. erhöhen.

Auch die Ekosem-Agrar AG müsse die Veröffentlichung des Konzernabschlusses 2020 verschieben, da Aufstellung und Prüfung noch nicht abgeschlossen seien. Der Milchproduzent befinde sich nach eigenen Angaben mit dem Abschlussprüfer in der Klärung weniger offener Punkte, was schnellstmöglich geschehen solle. Nach vorläufigen Geschäftszahlen habe die Ekosem-Agrar AG in 2020 einen Konzern-Gewinn von 23,5 Mio. Euro erwirtschaftet.

Die eterna Mode Holding GmbH lade ihre Anleihegläubiger zu einer zweiten Gläubigerversammlung (AGV) am 16. Juli 2021 am Firmensitz in Passau ein. Die Anleihegläubiger sollten dabei u.a. über die Zinsstundung der ETERNA-Anleihe 2017/24 (ISIN DE000A2E4XE4 / WKN A2E4XE) bis zum Ende der Laufzeit im Juni 2024 sowie über einen gemeinsamen Vertreter der Gläubiger abstimmen. In einer ersten Abstimmung ohne Versammlung sei das benötigte Quorum für eine Beschlussfähigkeit verfehlt worden, da weniger als 50% des ausstehenden Anleihevolumens abgestimmt hätten.

Auch die erste von der Hylea Group einberufene Gläubigerversammlung für die 7,25%-Unternehmensanleihe 2017/22 habe Anfang vergangener Woche das notwendige Teilnahmequorum von 50% verfehlt, wodurch keine Beschlüsse hätten gefasst werden können. Hylea werde zeitnah zu einer weiteren Gläubigerversammlung einladen. Die ABO Wind AG stocke ihre neunjährige Unternehmensanleihe 2021/30 (ISIN DE000A3H2UT8 / WKN A3H2UT) um 20 Mio. Euro auf ein Gesamtvolumen von bis zu 50 Mio. Euro auf. Die nachrangige Anleihe werde jährlich mit 3,50% verzinst. Nach Angaben des Projektentwicklers im Bereich Erneuerbare Energien würden sich derzeit so viele Geschäftsmöglichkeiten wie nie zuvor ergeben.

In einem aktuellen Mittelstandsanleihen-Barometer würden die Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG die 6,50%-Anleihe (ISIN DE000A254PV7 / WKN A254PV) der UniDevice AG weiterhin als "durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)" mit 3,5 von 5 möglichen Sternen bewerten. In einem weiteren Barometer werde die neue Hybridanleihe (ISIN NO0011037327 / WKN A3KTC6) der Multitude SE (ehemals Ferratum) mit endloser Laufzeit als "attraktiv" mit 4 von 5 möglichen Sternen eingestuft.

Sowohl der Deutsche als auch der Europäische Mittelstandsanleihen FONDS (DMAF und EMAF) hätten die nach schwedischem Recht begebene Multitude-Hybridanleihe im Rahmen der Emission gezeichnet. Die unbesicherte und nachrangige Hybridanleihe habe ein Emissionsvolumen von bis zu 50 Mio. Euro (Aufstockungsmöglichkeit auf bis zu 100 Mio. Euro) und werde variabel verzinst (3-Monats EURIBOR +890 bps p.a., Floor bei 0%). Des Weiteren habe sich der EMAF in der vergangenen Woche von der 4,00%-Anleihe der Louis Dreyfus Company B.V. getrennt.

Die Media and Games Invest SE erhöhe ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2021 und erwarte, dass sie ihr mittelfristiges Wachstumsziel von 25-30% Umsatzwachstum pro Jahr übertreffen werde. Das Medien- und Gaming-Unternehmen strebe für 2021 ein mehr als doppelt so hohes Wachstumstempo an wie zunächst erwartet. Daraus resultiere auch ein zu erwartender Anstieg des bereinigten EBITDA für 2021.

Die DF Deutsche Forfait AG habe ihre Gesamtjahresziele für 2020 erreicht und bestätige die Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Die Nordex Group habe in der vergangenen Woche einen Auftrag über 399 MW aus Brasilien erhalten. Die Gruppe liefere 70 Anlagen für einen Windpark im Nordosten Brasiliens im Bundesstaat Piaui und werde auch den Service der Turbinen über den Zeitraum von fünf Jahren übernehmen. Die Mutares SE & Co. KGaA habe in der vergangenen Woche eine weitere Transaktion abgeschlossen und den Erwerb von Permasteelisa España als Add-on für die Donges Group erfolgreich durchgeführt.

Den kompletten Beitrag zusammen mit den wichtigsten KMU-Anleihen-News der KW26 - 2021 im Überblick finden Sie hier. (News vom 02.07.2021) (05.07.2021/alc/n/a)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
101,749 € 100,875 € -   € 0,00% 05.08./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A254UP9 A254UP 104,25 € 98,78 €
Werte im Artikel
104,33 plus
+2,16%
107,00 plus
+1,90%
101,75 plus
+0,87%
105,00 minus
-0,28%
9,40 minus
-3,59%
19,75 minus
-5,95%