Anleihen-Woche KW22 - 2021: Metalcorp, Werder Bremen, Hylea und andere - Anleihenews


07.06.21 12:06
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - In der ersten Juni-Woche des Jahres (Kalenderwoche 22) gibt die Metalcorp Group die Emission einer neuen Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 250 Mio. Euro bekannt, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Die jährliche Verzinsung solle zwischen von 6,25% bis 6,75% liegen, der finale Kupon werde voraussichtlich am 25. Juni 2021 festgelegt. Die öffentliche Zeichnungsphase der neuen Metalcorp-Anleihe laufe vom 9. Juni 2021 bis zum 23. Juni 2021. Neben dem öffentlichen Angebot finde vom 9. Juni 2021 bis zum 18. Juni 2021 auch ein Umtauschangebot an die Inhaber der Metalcorp-Anleihe 2017/22 statt. Unterdessen sei die andere 2017er Anleihe (ISIN NO0010795701 / WKN A19JEV) der Metalcorp Group S.A. von den Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG in der vergangenen Woche weiterhin als "äußerst attraktiv" mit der Bestnote von 5 Sternen bewertet worden.

Die SV Werder Bremen GmbH & Co KG aA könne mit ihrer ersten fünfjährigen Anleihe (ISIN DE000A3H3KP5 / WKN A3H3KP) ein Volumen von 17 Mio. Euro einsammeln. Das Gesamtvolumen der Werder-Anleihe betrage 30 Mio. Euro, die Bremer hätten stets ein Zielvolumen von 20 Mio. Euro kommuniziert, das nun nahezu erreicht worden sei. Die zufließenden Mittel würden vor allem für den Ausbau der Finanzkraft dienen, zudem sollten auch der Nachwuchs, die Digitalisierung und Nachhaltigkeitsprojekte gefördert werden. Die Hylea Group S.A. könne die zum 1. Juni 2021 fällig gewordenen Zinsen für ihre 7,25%-Unternehmensanleihe 2017/22 aufgrund der Pandemie-Auswirkungen nicht fristgerecht zahlen und lade ihre Anleihegläubiger daher zu einer Gläubigerversammlung ein. Ziel der Gläubigerversammlung solle dabei eine Restrukturierung der Anleihe sein.

Die im Dezember 2017 emittierte Hylea-Anleihe sei mit einem Zinskupon von 7,25% p.a. (Zinstermin halbjährlich am 01.06. und 01.12.) ausgestattet und habe eine fünfjährige Laufzeit bis zum 01.12.2022. Die Anleihe habe ein platziertes Volumen von etwa 30 Mio. Euro. Die eterna Mode Holding GmbH rufe ihre Anleihegläubiger ebenfalls zu einer Abstimmung über die Änderung der Anleihebedingungen der ETERNA-Anleihe 2017/24 auf. ETERNA möchte dabei eine Zinsstundung durchsetzen, wonach die Zahlung der Anleihe-Zinsen ab dem 1. März 2021 ausgesetzt und erst mit Endfälligkeit im Juni 2024 geleistet werden sollten. Hintergrund sei ein Covenants-Bruch bei einem Schuldscheindarlehen des Mode-Unternehmens und Verhandlungen mit den Darlehens-Gläubigern.

Die Anleihegläubiger der SeniVita-Wandelanleihe hätten bei einer Abstimmung ohne Versammlung zwischen dem 20. und 22. Mai 2021 den vorgelegten Beschlusspunkten des gemeinsamen Vertreters Gustav Meyer zu Schwabedissen (mzs Rechtsanwälte) mit großer Mehrheit zugestimmt und dem gemeinsamen Vertreter somit weitere Vorgehensmaßnahmen ermöglicht. Die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG erwirtschafte trotz Pandemie ein positives EBITDA in Höhe von 0,1 Mio. Euro in 2020 und schaffe somit den Turnaround nach -3,8 Mio. Euro im Vorjahr. Den Umsatz könne VST in 2020 von 41,9 Mio. Euro auf 58,6 Mio. Euro steigern.

Die publity AG habe nach vorläufigen Zahlen in 2020 einen Jahresüberschuss nach HGB Rechnungslegung in einer Bandbreite von 10 bis 12,5 Mio. Euro erwirtschaftet. Zum Jahresüberschuss hätten u.a. Beteiligungsgewinne beigetragen. Die Photon Energy N.V. sei von der Nachhaltigkeitsratingagentur imug | rating im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement mit der Note "sehr gut" (75 von 100 Punkten) bewertet worden.

Der Rentenfonds FU-Fonds - Bonds Monthly Income habe mit dem Verkauf der 6,5%-Parts Europe-Anleihe ein weiteres Investment erfolgreich abgeschlossen. Die Anleihe habe im letzten Jahr deutlich unter dem Verkaufskurs erworben werden und nun im Mai 2021 - nebst Zinsen - mit einem Kursgewinn verkauft werden können. Erfolgreiches Closing - der Verkauf der Joh. Friedrich Behrens AG habe nach der kartellrechtlichen Genehmigung und der außenwirtschaftsrechtlichen Freigabe für die Übernahme am 01.06.2021 wie geplant vollzogen werden können.

Die LR Global Holding GmbH, ein digitales Social Selling Unternehmen im Bereich hochwertiger Gesundheits- und Pflegeprodukte, habe im ersten Quartal 2021 ein deutliches Umsatz- und Ergebniswachstum erzielt. Die Greencells GmbH, ein weltweit agierender Dienstleister für Utility-Scale-Solarkraftwerke, habe sich im Jahr 2020 eine Kreditlinie in Höhe von 7,5 Mio. Euro des Kreditversicherungsriesen Euler Hermes gesichert. Ein Teil davon sei Anfang 2021 zur Verfügung gestellt worden.

Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG habe im Rahmen der Solarfachmesse SNEC in Shanghai ein Absichtserklärung zur Lieferung von Anlagen für CdTe Solarmodule mit dem Konzern China National Building Materials (CNBM) unterzeichnet. Die Noratis AG habe ein weiteres Wohnportfolio, bestehend aus 82 Wohneinheiten mit einer Gesamtmietfläche von rd. 5.300 m2, im niedersächsischen Celle erworben. Die Eyemaxx Real Estate AG habe die Baugenehmigung für die multifunktionale Gewerbeimmobilie "Atrium" in Bamberg erhalten und die Energiekontor AG veräußere eine Windanlage in Jülich Ost mit einer Leistung für umgerechnet rund 4.500 Haushalte.

Den kompletten Beitrag zusammen mit den wichtigsten KMU-Anleihen-News der KW22 - 2021 im Überblick finden Sie hier. (News vom 05.06.2021) (07.06.2021/alc/n/a)