ANLEIHEN-Woche KW46 - 2021: Photon Energy, Eyemaxx, SANHA, Joh. F. Behrens, NZWL, Greencells, PNE, IuteCredit


19.11.21 15:00
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - In der Kalenderwoche 46 (15. bis 19. November 2021) kann die Photon Energy N.V. ihre neue sechsjährige 6,50%-Unternehmensanleihe 2021/27 (ISIN DE000A3KWKY4 / WKN A3KWKY) im maximalen Volumen von 50 Millionen Euro vollständig platzieren, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Die Anleiheemission sei sowohl bei den bestehenden Anleihegläubigern des Unternehmens, die im Rahmen des Umtauschangebots für die Photon Energy-Anleihe 2017/22 bereits ein Volumen in Höhe von 21,28 Mio. Euro getauscht hätten, als auch bei zahlreichen neuen privaten und institutionellen Investoren auf hohe Nachfrage gestoßen, sodass die Emission deutlich überzeichnet gewesen sei.

Die Insolvenzquote der im Insolvenzverfahren befindliche Joh. Friedrich Behrens AG solle voraussichtlich auf 50% bis 75% steigen. Zuletzt sei eine Quote von 40% bis 65% vorgesehen gewesen. Grund für die voraussichtliche Erhöhung der Insolvenzquote seien die fortgeschrittenen Verhandlungen mit der BeA GmbH, die womöglich eine zusätzliche Kaufpreiszahlung in Höhe von 3 bis 4 Mio. Euro ergeben würden. Zudem habe sich nach Angaben des Sachwalters die Summe der potenziell zu berücksichtigenden Forderungen reduziert.

Zwischen dem 3. und 7. Dezember 2021 seien die Anleihegläubiger der drei ausstehenden Eyemaxx-Anleihen zu einer Abstimmung ohne Versammlung aufgerufen. In erster Linie solle es dabei um die Wahl des gemeinsamen Gläubigervertreters gehen, zur Wahl stünden dabei Gustav Meyer zu Schwabedissen (mzs Rechtsanwälte) sowie die One Square Advisory Services S.a.r.l. Mit Unterstützung der mzs Rechtsanwälte habe die KFM Deutsche Mittelstand AG unterdessen die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) aufgefordert, im Fall der Eyemaxx Real Estate AG Ermittlungen wegen gravierender Verstöße aufzunehmen. So prangere die KFM die Kapitalmarktkommunikation der Eyemaxx Real Estate AG an und fordere eine Überprüfung der Anleihen-Prospekte. Unabhängig von der Gläubigerabstimmung müssten die Forderungen aus den jeweiligen Anleihen, also sowohl Zins- als auch Rückzahlungsansprüche, von jedem einzelnen Gläubiger frist- und formgerecht bis zum 01.12.2021 bei den zuständigen Stellen in Österreich eingereicht werden.

Unterdessen prüfe auch der Vorstand der VST BUILDING TECHNOLOGIES AG den Fortbestand des Unternehmens. Als Folge der Auswirkungen der Insolvenzen der Tochtergesellschaften Premium Syscon A/S und der Premiumverbund Bau GmbH sowie der mit VST eng verbundenen Eyemaxx Real Estate AG sehe das VST-Management eine potenzielle Gefahr für den Fortbestand der VST.

Die Greencells GmbH plane zur Finanzierung weiteren Wachstums das Anleihevolumen ihrer besicherten 6,50%-Anleihe 2020/25 (ISIN DE000A289YQ5 / WKN A289YQ) in den kommenden Monaten in mehreren Tranchen via Privatplatzierungen um bis zu 25 Mio. Euro auf insgesamt bis zu 50 Mio. Euro aufzustocken. Die Greencells GmbH profitiere derzeit von der deutlich steigenden Nachfrage nach Solarenergie in Europa. Im Rahmen eines neuen unabhängigen Marktwertgutachtens hätten die Projektwerte gegenüber dem Gutachten von November 2020 insbesondere aufgrund der gestiegenen Marktpreise für baureife PV-Projektrechte zweistellige Wachstumsraten verzeichnen können.

Die SANHA GmbH & Co. KG habe ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2021 erhöht. Sowohl beim Umsatz als auch bei EBITDA und EBIT rechne das Unternehmen nunmehr mit einem Wachstum im niedrigen zweistelligen Prozentbereich. Bisher sei vonseiten des Managements lediglich von einem leichten Umsatzwachstum und einem geringfügig höheren EBITDA und EBIT in 2021 ausgegangen worden.

Laut aktuellen Finanzkennzahlen überspringe die JDC Group nach neun Monaten im Geschäftsjahr 2021 die 100 Mio. Euro-Umsatzmarke und auch die Anleihe-Emittentin IuteCredit melde deutliche Wachstumszahlen in den ersten neun Monaten des Jahres.

Sowohl der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS, "DMAF", als auch der Europäische Mittelstandsanleihen FONDS, "EMAF", (ISIN DE000A2PF0P7 / WKN A2PF0P) hätten die neue 6,00%-Anleihe 2021/26 der Neue Zahnradwerk Leipzig GmbH (ISIN DE000A3MP5K7 / WKN A3MP5K) im Rahmen der unlängst beendeten Neuemission für ihre jeweiligen Fondsportfolien erworben.

Zudem habe der DMAF die neue 4,75%-Anleihe (ISIN NO0011129496 / WKN A3MP7A) der TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH mit Laufzeit bis 2026, im Rahmen der aktuellen Neuemission gezeichnet und eine Zuteilung erhalten.

Der Anleihefonds FU-Fonds - Bonds Monthly Income habe in dieser Woche zum 27. Mal in Folge seit Auflage einen monatlichen Beitrag von 0,25 Euro je Anteil an seine Anleger ausgeschüttet. Zudem werde die nächste Sonderausschüttung im April 2022 höher als bislang ausfallen, denn nach Angaben des Fondsmanagements betrage der vorgetragene und ausschüttungsfähige Gewinn bereits Ende Oktober 0,62 Euro je Anteilschein.

Das öffentliche Übernahmeangebot der Rhine Rail Investment AG an die Aktionäre der Aves One AG sei zum Ende der regulären Frist mit einer Annahmequote von auf 88,33% angenommen worden. Das entspreche 11.496.417 Aves One-Aktien. Damit liege die Annahmequote über der Mindestannahmeschwelle von 85%, womit alle Bedingungen des Übernahmeangebots erfüllt würden.

Die PNE AG habe ihr Portfolio von Windparks im Eigenbesitz weiter ausgebaut und den Windpark "Boitzenhagen" mit sieben Windenergieanlagen und einer Nennleistung von rund 25 MW im niedersächsischen Landkreis Gifhorn in Betrieb genommen. Damit betreibe die PNE jetzt Windparks mit rund 198 MW im eigenen Portfolio.

Die PANDION AG habe in dieser Woche das größte Gewerbeprojekt der Unternehmensgeschichte im Rahmen eines Forward Fundings an Union Investment verkauft. Dabei handle es sich um das Bürogebäude PANDION OFFICEHOME Werksviertel I in München, dessen Fertigstellung für 2024 geplant sei.

Die Noratis AG habe derweil weitere Wohnimmobilien an zwei Standorten in Hessen erworben und ihr Portfolio somit abermals erweitert und die publity AG vermelde weitere Vermietungserfolge als Asset Manager in Top-Lagen im Rhein-Main-Gebiet.

Den kompletten Beitrag mit den wichtigsten KMU-Anleihen-News der 46. Kalenderwoche 2021 im Überblick finden Sie hier. (19.11.2021/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
99,50 € 99,50 € -   € 0,00% 29.11./08:56
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A3KWKY4 A3KWKY 102,40 € 99,10 €
Werte im Artikel
103,79 plus
+0,79%
99,50 plus
0,00%
100,10 minus
-0,42%
101,00 minus
-0,74%
100,65 minus
-0,83%