ANLEIHEN-Woche KW46 - 2020: Joh. Friedrich Behrens, Greencells, ACTAQUA und andere - Anleihenews


16.11.20 12:30
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Eine ereignisreiche Kalenderwoche 46 (09.11. - 13.11.2020) liegt hinter dem KMU-Anleihenmarkt - seit sehr langer Zeit hat leider wieder eine Anleihe-Emittentin einen Insolvenzantrag stellen müssen, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Mit der Joh. Fridrich Behrens AG treffe es dabei ein etabliertes Unternehmen am KMU-Markt. Aufgrund gescheiterter Refinanzierungsgespräche könne der Befestigungsmittel-Produzent aus Schleswig-Holstein seine am 11. November fällige Anleihe 2015/20 nicht zurückzahlen und stelle einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung. Die Insolvenz-Anmeldung betreffe ausschließlich die Behrens AG in ihrer Funktion als Muttergesellschaft. Für die Tochtergesellschaften der Behrens AG seien keine Insolvenzverfahren beantragt worden, sie würden ihren operativen Geschäftsbetrieb uneingeschränkt aufrecht halten.

"Unser Ziel ist es, im Rahmen des Verfahrens in Eigenverwaltung die finanzielle Sanierung des operativen Geschäfts der Behrens-Gruppe zügig und nachhaltig umzusetzen. Wir haben bis zuletzt für die geplante neue Gesamtfinanzierung zur Rückführung der Anleihe 2015/20 gekämpft, vor dem Hintergrund eines aktuell gut laufenden Geschäftes. Am Ende ist die Finanzierung leider gescheitert. Wir sind jetzt jedoch zuversichtlich, dass wir auf diesem Weg die Unternehmensgruppe als Ganzes finanziell sanieren können", so Tobias Fischer-Zernin, Vorstandsvorsitzender der Joh. Friedrich Behrens AG.

Aber es habe auch gute Nachrichten in der vergangenen Woche gegeben, so seien gleich zwei neue "Green Bonds" aufgelegt worden. Die Greencells GmbH begebe eine besicherte fünfjährige Anleihe (ISIN DE000A289YQ5 / WKN A289YQ) im Volumen von bis zu 25 Mio. Euro. Die Debüt-Anleihe des Solarunternehmens werde jährlich mit 6,50% verzinst und diene der Projektentwicklung im Solarbereich. Investoren könnten die Greencells-Anleihe 2020/25 im Rahmen eines öffentlichen Angebots ab kommenden Montag, den 16. November 2020, zeichnen.

Zudem habe auch die ACTAQUA GmbH eine besicherte Unternehmensanleihe mit einem Emissionsvolumen von bis zu 20 Mio. Euro aufgelegt, die via Privatplatzierung ausgereicht werden solle. Die fünfjährige Anleihe, die jährlich mit einem Kupon von 7,00% p.a. verzinst werde, sei von imug|rating geprüft und ebenfalls als "Green Bond" eingestuft worden. Die Emissionsmittel sollten dem Ausbau der Geschäftstätigkeit im Bereich digitaler Gebäudetechnik und Sicherstellung von Trinkwasserhygiene dienen. Grüne Kapitalanlagen seien bei weitem keine Seltenheit mehr und würden sich reger Nachfrage bei Investoren erfreuen. Auch die kürzlich emittierte 6,75%-Anleihe 2020/25 (ISIN DE000A289R82 / WKN A289R8) der reconcept GmbH sei mittlerweile zu 90% platziert. Das entspreche einem Volumen von rd. 9 Mio. Euro. Mit dem reconcept Green Bond I würden Anleger u. a. in ein neuartiges Gezeitenkraft-Projekt in Kanada investieren.

Zeichnungsphase beendet - die Noratis AG habe während des öffentlichen Angebots ihrer neuen 5,50%-Anleihe 2020/25 (ISIN DE000A3H2TV6 / WKN A3H2TV) ein Volumen von rund 12,5 Mio. Euro bei institutionellen und privaten Anlegern platziert. Somit sei ein Platzierungsergebnis von 25% erzielt worden, denn das Gesamtvolumen der Anleihe liege bei 50 Mio. Euro. Die zufließenden Mittel würden der Erweiterung des Immobilienportfolios dienen und nach Angaben des Unternehmens auch in dieser Höhe den geplanten nächsten Wachstumsschritt beim Ausbau des Immobilienbestands sichern.

Angesichts des Börsenumfelds in den letzten Wochen, habe sich das Noratis-Management mit dem Platzierungsergebnis zufrieden gezeigt. Auch die Zeichnungsangebote für neue Anleihen der Euroboden GmbH sowie der Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH hätten in der vergangenen Woche geendet. Zu den Platzierungsergebnissen habe es noch keine Meldungen gegeben. Die Euroboden GmbH treibe derweil ihre Expansion in ihren Hauptmärkten München und Berlin weiter voran, während die Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH sich nach eigenen Angaben weiterhin aus der Talsohle der durch die COVID-19-Pandemie verursachten Krise lösen könne und bereits im 3. Quartal 2020 wieder 93% des Vorjahresumsatzes erzielt habe.

Die BENO Holding AG habe ja bekanntlich eine neue siebenjährige Unternehmensanleihe 2020/27 (ISIN DE000A3H2XT2 / WKN A3H2XT) mit einem Emissionsvolumen von bis zu 30 Mio. Euro aufgelegt. Die Zeichnungsfrist der Anleihe über die Börse München laufe vom 16. bis 27. November 2020. Für interessierte Anleger biete BENO am 17. November 2020 einen Audio-Webcast mit einer Live-Präsentation von BENO-Vorstand Florian Renner an. In einem aktuellen Mittelstandsanleihen-Barometer würden die Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG die 5,30%-Anleihe der BENO Holding AG als "durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)" mit 3,5 von 5 möglichen Sternen bewerten.

Zudem habe der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS die BENO-Anleihe 2014/21 (ISIN DE000A11QP91 / WKN A11QP9) im Rahmen des aktuellen Umtauschangebotes zum Umtausch in die neue BENO-Anleihe 2020/27 (ISIN DE000A3H2XT2 / WKN A3H2XT) eingereicht. Die niederländische Henri Broen Holding B.V. verlängere unterdessen die Zeichnungsphase ihrer fünfjährigen 7,50%-Anleihe 2020/25 für qualifizierte Anleger bis zum 30. November 2020. Die Anleihe werde in diesem Zeitraum via Privatplatzierung zu einer Mindestzeichnungssumme von 100.000 Euro ausgereicht. Der Handelsstart im Freiverkehr der Börse Frankfurt sei für den 2. Dezember 2020 vorgesehen.

Der Europäische Mittelstandsanleihen FONDS habe die siebenjährige 4,25%-Anleihe (WKN A283WN) der Green Land Investment S.A. im Rahmen der aktuellen Neuemission gezeichnet. Zugleich habe sich der Fonds von der 4,50%-Anleihe (ISIN DE000A2YNQW7 / WKN A2YNQW) der Bilfinger SE getrennt.

Der von der Heemann Vermögensverwaltung AG verwaltete Anleihenfonds FU-Fonds - Bonds Monthly Income habe zum 15. Mal in Folge 0,25 Euro pro Anteilsschein ausgeschüttet. Das aktuelle Fondsvolumen des Anleihenfonds liege bei 7,70 Mio. Euro. Die PNE AG entwickele sich in den ersten neun Monaten 2020 nach Plan und habe die Guidance für das Gesamtjahr 2020 bestätigt. Auch die Beteiligungsgesellschaft Mutares bestätige nach 11 durchgeführten Transaktionen im Jahr 2020 ihre Prognose, während die Nordex SE eine neue Prognose für 2020 und 2021 vorgelegt habe.

Den kompletten Beitrag zusammen mit den wichtigsten KMU-Anleihen-News der KW46 - 2020 im Überblick finden Sie hier. (News vom 14.11.2020) (16.11.2020/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
100,00 € 100,00 € -   € 0,00% 24.11./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A289YQ5 A289YQ 100,00 € 100,00 €
Werte im Artikel
105,40 plus
+1,35%
109,20 plus
+1,11%
95,69 plus
+0,44%
99,47 plus
+0,10%
104,15 plus
0,00%
100,00 plus
0,00%
100,00 plus
0,00%