ANLEIHEN-Woche KW45 - 2021: PCC, Eyemaxx, NZWL, FCR Immobilien und andere - Anleihenews


15.11.21 10:14
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Am KMU-Anleihemarkt lodern auch in der Kalenderwoche 45 weiter die Flammen, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Nachdem die Eyemaxx Real Estate in der vergangenen Woche ein Sanierungsverfahren in Österreich beantragt habe, würden sich nun die Gläubigervertreter in Stellung bringen und das Vorhaben des Immobilienkonzerns anprangern. Die KFM Deutsche Mittelstand AG, die über ihre beiden Mittelstandsanleihen Fonds in die drei ausstehenden Eyemaxx-Anleihen investiert sei, fordere eine lückenlose Aufklärung der finanziellen Schieflage des Immobilienunternehmens und werfe Eyemaxx dabei vor, in den letzten Pressemitteilungen und Managementgesprächen den Eindruck einer erfolgreichen Geschäftsentwicklung vermittelt zu haben, was im Widerspruch zum jetzt beantragten Sanierungsverfahren stünde.

Zudem verlange die KFM, das von Eyemaxx angestrebte Sanierungsverfahren in Österreich auf dessen rechtliche Grundlage zu prüfen und diesem Schritt entschieden entgegen zu wirken. Ähnliche Forderungen hätten auch die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. (SdK) sowie die auf Restrukturierungen spezialisierte One Square Advisors GmbH, die jeweils zu einer Interessenbündelung der Anleihegläubiger aufrufen würden.

Die eng mit Eyemaxx verbundene VST BUILDING TECHNOLOGIES AG habe ihrerseits Anfang vergangener Woche darüber informiert, dass ihre 49,4-%-Beteiligung, die Premiumverbund Bau GmbH, aufgrund von kurzfristigen Forderungsausfälle im Projektgeschäft einen Insolvenzantrag stellen werde. Der Markt zeige sich nach dem Eyemaxx-Fall deutlich verunsichert. Das habe in der vergangenen Woche auch die Schlote Holding GmbH spüren müssen, deren Anleihe 2019/24 (ISIN DE000A2YN256 / WKN A2YN25) Anfang vergangener Woche extreme Kursbewegungen zu verzeichnen gehabt habe. So sei der Kurs von 96,5% auf zwischenzeitlich unter 50% gefallen, um gegen Ende vergangener Woche wieder bei 90% zu notieren.

Für Beruhigung habe die Mitteilung der Schlote Gruppe gesorgt, dass es "keine unternehmensspezifischen Gründe für die aktuelle Kursentwicklung" gebe und dass die halbjährliche Zinszahlung für ihre 6,75%-Anleihe pünktlich zum 22. November 2021 geleistet werde. Ähnliches Bild bei der Anleihe 2017/24 (ISIN DE000A2E4A94 / WKN A2E4A9) der BDT Media Automation GmbH, deren Anleihe-Kurs ebenfalls unvermittelt und ohne nennenswerte Gründe am Donnerstag auf 50% gefallen sei. Auch hier habe das Unternehmen auf die Kursentwicklung reagiert und einen stabilen Geschäftsverlauf sowie das verlässliche Nachkommen von Zahlungsverpflichtungen bestätigt. Auch hier sei der Anleihekurs danach wieder in die Höhe geschossen.

Ein erfreuliches, wenn auch nicht gänzlich ausplatziertes, Emissionsergebnis könne die Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH vorweisen, die ihre neue 6,00%-Anleihe 2021/26 (ISIN DE000A3MP5K7 / WKN A3MP5K) im Volumen von insgesamt 14 Mio. Euro ausreichen könne und so dem Maximalvolumen in Höhe von 15 Mio. Euro recht nahe komme. Laut Emittentin seien 10,745 Mio. Euro im Rahmen des öffentlichen Angebots und der Privatplatzierung bei institutionellen Investoren platziert worden, während die verbleibenden 3,255 Mio. Euro aus dem Umtauschangebot an die Inhaber der NZWL-Kurzläufer-Anleihe 2020/22 stammen würden.

Die Duisburger PCC SE habe in der vergangenen Woche zwei neue Unternehmensanleihen (Nr. 81 und 82) angekündigt. Zum 15. November 2021 begebe der Chemiekonzern eine fünfjährige Anleihe 2021/26 (ISIN DE000A3MQEN8 / WKN A3MQEN) mit 4,00%-Kupon sowie eine dreieinhalbjährige Anleihe 2021/25 (ISIN DE000A3MQEM0 / WKN A3MQEM) mit einer jährlichen 3,00 %-Verzinsung. Beide Anleihen könnten ab einer Mindestanlage von jeweils 5.000 Euro (Stückelung: 1.000 Euro) gezeichnet werden.

Die unbesicherte und nicht nachrangige Anleihe 2021/27 (ISIN DE000A3KWKY4 / WKN A3KWKY) der Photon Energy N.V. befinde sich ebenfalls noch in der Zeichnungsphase. Der Green Bond habe ein Zielvolumen von 50 Mio. Euro und sei mit einem Zinskupon von 6,50% p.a. mit vierteljährlicher Auszahlung ausgestattet. Noch bis zum 17. November könne die Anleihe ab einer Summe von 1.000 Euro gezeichnet werden. Das Photovoltaikunternehmen habe unterdessen in der vergangenen Woche seine Quartalszahlen veröffentlicht und einen Gesamtumsatz von 10,20 Mio. Euro (+13,8% gegenüber dem Vorjahr) und ein verbessertes EBITDA von 4,433 Mio. Euro (+13,4% gegenüber dem Vorjahr) im dritten Quartal des Jahres erwirtschaftet.

Die FCR Immobilien AG liege nach dem dritten Quartal 2021 ebenfalls "im Plan" und weise nach IFRS-Zahlen ein EBITDA von 14,8 Mio. Euro aus, nach 12,5 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Damit erreiche FCR beim EBITDA bereits nach neun Monaten das Gesamtjahresergebnis des Vorjahres 2020. Unterdessen habe die FCR Immobilien AG in der Fußgängerzone von Siegen ein weiteres Geschäftshaus erworben und verfüge somit über ein Immobilien-Portfolio von nunmehr 97 Objekten.

Weitere Zahlen: Die PNE AG liege mit einem EBITDA von 12,7 Mio. Euro nach neun Monaten ebenfalls im Soll und halte unverändert an der Guidance für das Geschäftsjahres 2021 mit einem Konzern-EBITDA in Höhe von 24 bis 32 Mio. Euro fest. Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG habe den Umsatz in den ersten neun Monaten von 21,9 Mio. Euro auf 45,5 Mio. Euro gesteigert und verzeichne im dritten Quartal wieder ein positives EBIT in Höhe von 0,3 Mio. Euro.

Zudem könne das Unternehmen seinen Auftragsbestand deutlich steigern. Die Mutares SE & Co. KGaA habe in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2021 einen Rekord-Konzernumsatz in Höhe von 1.762,7 Mio. Euro erwirtschaftet, der vor allem auf den bereits zehn abgeschlossenen Akquisitionen in diesem Jahr basiere. Die ERWE Immobilien AG habe im dritten Quartal einen Überschuss erwirtschaftet und könne so das negative Halbjahresergebnis nun um rund 0,7 Mio. Euro auf ein zu erwartendes Ergebnis von minus 2,112 Mio. Euro reduzieren. Und die Greencells GmbH habe sich in der vergangenen Woche zwei Großprojekte in Polen mit einer Gesamtkapazität von 195 MWp gesichert. Der Baustart sei bei beiden Projekten für 2023 vorgesehen.

Den kompletten Beitrag zusammen mit den wichtigsten KMU-Anleihen-News der KW45 - 2021 im Überblick finden Sie hier. (News vom 12.11.2021) (15.11.2021/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
83,00 € 91,00 € -8,00 € -8,79% 29.11./08:15
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A2YN256 A2YN25 101,00 € 51,25 €
Werte im Artikel
100,00 plus
+1,16%
100,00 plus
+1,01%
90,00 plus
0,00%
99,50 plus
0,00%
102,75 minus
-0,35%
100,65 minus
-0,83%
83,00 minus
-8,79%