ANLEIHEN-Woche KW18 - 2022: TERRAGON, Ekosem-Agrar, SANHA, Pentracor, R-LOGITECH, Green City, SLM Solutions, Photon


09.05.22 11:43
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - In der ersten Mai-Woche des Jahres (KW18 vom 02.05. bis 06.05.2022) überrascht die TERRAGON AG ihre Anleihegläubiger mit der Bitte um eine temporäre Zinsstundung für einen Zeitraum von rund acht Monaten für die 6,50%-Anleihe 2019/24, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Hintergrund sei ein Liquiditätsengpass aufgrund verschiedener Probleme und Verzögerungen bei Großprojekten, berichte die TERRAGON AG. "Der unvorhergesehene Liquiditätsengpass ergibt sich aus mehreren kumuliert auftretenden Problemen bei einigen großen Projekten. Sie wären einzeln für das Unternehmen zu verkraften gewesen, sind aber in Summe so schwerwiegend, dass wir uns zu dem Vorschlag einer temporären Stundung der Anleihezinsen bei gleichzeitiger Erhöhung des Zinssatzes für den Zeitraum der Stundung gezwungen sehen", so TERRAGON-Chef Dr. Michael Held. Zum Zweck der Beschlussfassung über die genannten Maßnahmen lade die TERRAGON AG ihre Anleihegläubiger zu einer Abstimmung ohne Versammlung vom 23. Mai bis zum 25. Mai 2022 ein.

Wie gehe es bei der in Russland tätigen Ekosem-Agrar AG weiter? Das Unternehmen habe vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2021 veröffentlicht und die aktuelle Geschäftsentwicklung als "weitgehend stabil" eingestuft, dabei aber auf die erheblichen Unsicherheiten im Hinblick auf die weitere wirtschaftliche Entwicklung in den nächsten 24 Monaten hingewiesen. Daher halte das Unternehmen an seinen geplanten Restrukturierungsmaßnahmen für die beiden Ekosem-Agrar-Anleihen fest.

Die Anleihen Finder Redaktion habe in der letzten Woche mit Christoph Chardon, Geschäftsführer der e.Anleihe GmbH, die als der gemeinsame Vertreter der Anleihegläubiger der Ekosem-Agrar Anleihe 2019/24 fungiert, gesprochen. Dieser teile die Bedenken vieler Anleihegläubiger bezüglich der geplanten Maßnahmen und plädiere für Zinsreduktionen der Ekosem-Agrar-Anleihen auf 2,5% für maximal drei Jahre sowie einer etwaigen Stundungsoption. Zudem bewerte er die Etablierung eines unabhängigen Gläubigerbeirats als überaus positiv. In der laufenden Woche fänden die ersten Gläubigerversammlungen für beide Anleihen statt.

Die SLM Solutions Group AG lade die Gläubiger ihrer Wandelanleihe 2020/26 zu einer Abstimmung ohne Versammlung ein. Dabei solle über einen Verzicht auf die aufschiebenden Bedingungen für das Angebot und die Ausgabe einer dritten Tranche der Wandelanleihe in Höhe von 30,2 Mio. Euro abgestimmt werden.

Das Medizintechnikunternehmen Pentracor GmbH werde die 8,50%-Zinszahlung für ihre Wandelanleihe 2020/25 im Geschäftsjahr 2022 fristgerecht am 29. Mai in vereinbarter Höhe an die Anleiheinhaber auszahlen. Das habe das Unternehmen in der letzten Woche mitgeteilt. Die Pentracor GmbH habe 2020 via Privatplatzierung ihre erste Unternehmensanleihe (ISIN DE000A289XB9 / WKN A289XB), die mit einem möglichem Wandlungsrecht versehen sei, mit einem Emissionsvolumen von bis zu 15 Mio. Euro begeben.

Finale Zahlen - die SANHA GmbH & Co. KG habe im Geschäftsjahr 2021 trotz aller Herausforderungen einen deutlichen Umsatzanstieg um 26,8% auf 120,5 Mio. Euro (Vorjahr: 95,0 Mio. Euro) erwirtschaftet. Zudem sei das EBITDA aufgrund von Skaleneffekte um 40,4% auf 12,3 Mio. Euro gestiegen. Die Ratingagentur Creditreform habe das Unternehmensrating für SANHA um einen Notch auf "B-" (Ausblick stabil) angehoben. Für das laufende Geschäftsjahr gebe SANHA aufgrund der geopolitischen Unsicherheiten und deren Auswirkungen keine konkrete Prognose ab.

Die R-LOGITECH S.A.M., eine Tochtergesellschaft der Monaco Resources Group S.A.M., habe im ersten Quartal 2022 trotz der weltweiten Logistikschwierigkeiten ihren Umsatz um mehr als 40% auf 266,7 Mio. Euro (Q1 2021: 190,7 Mio. Euro) erhöhen können. Auch das bereinigte EBITDA steige um 15% auf 35,2 Mio. Euro (Q1 2021: 30,7 Mio. Euro).

Das Amtsgericht München habe am 1. Mai 2022 das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Green City AG eröffnet und den Rechtsanwalt und Sanierungsexperten Axel W. Bierbach zum Insolvenzverwalter bestellt. Der strukturierte Investorenprozess zur Veräußerung der Green City AG verlaufe derweil erfolgversprechend. "Es gab eine außergewöhnlich hohe Anzahl von Kaufinteressenten. In dem mehrstufigen Investorenprozess sind wir nun bereits in der dritten und finalen Phase und führen konkrete Verhandlungen mit einer kleinen Auswahl hochinteressierter strategischer Investoren", so Bierbach. Der Sanierungsexperte rechne damit, den Verkaufsprozess für die Green City AG bis Ende Mai abschließen zu können.

Die Gläubiger der Deutsche Lichtmiete hätten in einer beschlussfähigen Abstimmung ohne Versammlung Rechtsanwalt Gustav Meyer zu Schwabedissen (mzs Rechtsanwälte) mit 100% der abgegebenen Stimmen zum gemeinsamen Vertreter der "EnergieEffizienzAnleihe 2022" (ISIN DE000A2G9JL5 / WKN A2G9JL) gewählt.

Weitere News der Woche: Die blueplanet Investments AG habe die Plattform "Toja Connected Water" ins Leben gerufen. Sie vernetze die Erzeugung von Wasser in Mangelgebieten mit Unternehmen, Vereinen oder Privatleuten, die den eigenen "Wasserfußabdruck" mehr als ausgleichen und die Frischwasserproduktion ermöglichen sollten.

Die EUSOLAG European Solar AG habe in der letzten Woche einen Vertrag über die Erweiterung ihres ersten Projekts mit einer Leistung von 4 MW um weitere 3 MW auf insgesamt 7 MW unterzeichnet.

Die Photon Energy Group habe ein 1,4 MWp PV-Kraftwerk im ungarischen Tolna fertiggestellt und ans Netz angeschlossen. Damit besitze und betreibe Photon Energy weltweit nun 88 Kraftwerke mit einer Gesamtkapazität von 91,9 MWp.

Und die Veganz Group habe mit dem Choc Bar Peanut Caramel einen gesunden und nachhaltigen Erdnuss-Schoko-Riegel in Bio-Qualität auf den Markt gebracht.

Den kompletten Beitrag mit den wichtigsten KMU-Anleihen-News der 18. Kalenderwoche 2022 im Überblick finden Sie hier. (News vom 06.05.2022) (09.05.2022/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
23,05 € 24,075 € -1,025 € -4,26% 17.05./09:15
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A2GSWY7 A2GSWY 105,80 € 20,11 €
Werte im Artikel
13,30 plus
+4,31%
23,05 minus
-4,26%
17,99 minus
-5,27%
5,25 minus
-16,53%