ACCENTRO in den ersten neun Monaten weiter auf Wachstumskurs - Anleihenews


12.11.20 08:45
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die ACCENTRO Real Estate AG (ISIN DE000A0KFKB3/ WKN A0KFKB), Deutschlands führendes Wohnungsprivatisierungsunternehmen, hat heute seine Bilanz für die ersten neun Monate des Jahres 2020 vorgelegt, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Der Konzernumsatz betrug in den ersten neun Monaten 65,3 Mio. EUR (Vj.: 73,4 Mio. EUR). Noch nicht berücksichtigt sind hierbei bereits beurkundete Kaufverträge mit einem Volumen von insgesamt 29,5 Mio. EUR, bei denen zum Bilanzstichtag noch kein Nutzen-Lasten-Übergang erfolgt war. Das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich im Berichtszeitraum auf 5,6 Mio. EUR (Vj.: 26,0 Mio. EUR). Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Ergebnisentwicklung in diesem Jahr von Einmaleffekten in Höhe von 6,5 Mio. EUR beeinflusst war. Zudem war die Umsatz- und Ergebnisentwicklung in den beiden letzten Quartalen von den Auswirkungen der massiven Corona-bedingten Einschränkungen betroffen.

Der Bestand an Vorratsimmobilien zum Bilanzstichtag 30.09.2020 betrug 460,2 Mio. EUR (30.09.2019: 362,6 Mio. EUR). Die stillen Reserven beliefen sich per 30.09.2020 auf 124 Mio. EUR.

"Unser Verkaufsvolumen hat sich positiv entwickelt und konnte in den ersten neun Monaten trotz Corona-Pandemie mit 74,7 Mio. EUR (Vj.: 77,2 Mio. EUR) beinahe den Vorjahreswert erreichen. Nachdem die Verkaufszahlen während des Corona-bedingten Lockdowns zwischen Mitte März und Ende Mai erwartungsgemäß rückläufig waren, zog das Verkaufsvolumen im Juni wieder an und lag im dritten Quartal bereits auf dem hohen Vorjahresniveau", erläutert Lars Schriewer, CEO der ACCENTRO Real Estate AG.

"Der Trend stimmt, was auch ein weiterer Anstieg der Verkaufszahlen im Oktober bestätigt. Die Nachfrage nach Wohnimmobilien in Deutschland ist sowohl bei privaten als auch institutionellen Investoren weiterhin groß. Nicht nur die steigende Dynamik in der Einzelprivatisierung lassen uns optimistisch in das vierte Quartal blicken. Auch die fortgeschrittenen Verhandlungen mit institutionellen Investoren über den Verkauf von Immobilienportfolien stimmen uns positiv für das Schlussquartal", ergänzt Schriewer.

"Doch nicht nur der Verkauf von Wohnungen soll das Fundament unseres langfristigen Erfolgs sein. Wir setzen unseren Wachstumskurs fort und prüfen deshalb stetig den Ankauf weiterer Immobilienportfolien an attraktiven Standorten. Diese wollen wir entwickeln und damit die Attraktivität und Wohnqualität für die Mieter nachhaltig verbessern", fügt Schriewer hinzu.

Auf Grundlage des Geschäftsverlaufs in den ersten neun Monaten und der erwarteten Geschäftsentwicklung im vierten Quartal, bestätigt das Unternehmen erneut seine Prognose für dieses Jahr und rechnet mit einem Umsatz leicht über dem Vorjahreswert sowie einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf Vorjahresniveau. Dabei ist allerdings aktuell schwer einzuschätzen, ob und wie sehr die Auswirkungen der wieder verschärften Corona-bedingten Einschränkungen und des erneuten Lockdowns die Geschäftsentwicklung im vierten Quartal beeinflussen werden.

Die Quartalsmitteilung für die ersten neun Monate 2020 steht Ihnen in deutscher und englischer Sprache unter www.accentro.ag/investor-relations/veroeffentlichungen/finanzberichte/ als Download zur Verfügung. (12.11.2020/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
9,00 € 9,00 € -   € 0,00% 01.12./13:17
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A0KFKB3 A0KFKB 11,20 € 6,95 €