Venezuela-Bonds - Große Chance oder Totalausfall?

Seite 1 von 12
neuester Beitrag:  01.10.19 17:04
eröffnet am: 25.03.15 16:08 von: damgrg Anzahl Beiträge: 295
neuester Beitrag: 01.10.19 17:04 von: Galearis Leser gesamt: 64574
davon Heute: 5
bewertet mit 6 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  12    von   12     
25.03.15 16:08 #1 Venezuela-Bonds - Große Chance oder Totalausf.
Hallo Forum

Da es kein Forum gibt hier, welches das Thema Venezuela anschneidet, würde ich gerne eine Anfang machen.

Für mich ist Venezuela aus folgenden Gründen interessant:
- hohe Renditechancen
- Risiko durch die gigantischen Ölreserven begrenzt
- Sturz des Ölpreises und somit Hauptverursacher der Venezuela-Krise möglicherweise nur ein temporäres Phänomen

Folgende Risiken sollten nicht unbeachtet bleiben:
- Druck auf Venezuela zum Lockern der in der Welt einzigartigen Privilegien
- Soziale Spannungen in Folge einer teilweise Aufhebung dieser Privilegien sehr wahrscheinlich.
- Öffentlicher (Sanktionen gegen einzelne wichtige Personen aus Venezuela) und nicht-öffentlicher (misslungener Versuch eines Staatsstreich) durch die US-Amerikaner

Wie schätzt ihr die Chancen und Risiken von Venezuela-Bonds ein?

Gruß
Damgrg  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  12    von   12     
269 Postings ausgeblendet.
20.09.18 20:59 #271 das sehe ich anders
das sehe ich anders:

https://www.goldreporter.de/ goldreserven-venezuela-und-indien-kaufen-wieder-gold/gold/77651/

Immerhin ist genug Geld da um 14t Gold einzukaufen.
 
24.09.18 11:16 #272 Dein Wort in Gottes Ohr.
Das Geld ist vielleicht da aber nicht fürs Volk oder Rückzahlungen.
Immer mehr kommt raus wohin die Milliarden verschwunden sind
ob von Odebrecht,China,Brasilien,schade es war mal ein gutes Invest
früher die Rendite war auch pünktlich auf dem Konto.
Nach dem Chaves sterben musste brach die jenze Blase zusammen,
seine Freunde in Havanna nagen auch bloß am Hungertuch.
 

Angehängte Grafik:
gospel-hugo-chaves-agredece-a-jesus-pela-ajuda-....jpg
gospel-hugo-chaves-agredece-a-jesus-pela-ajuda-....jpg
11.10.18 08:06 #273 Vom 09.10.2018.
Neue Bewertung  

Angehängte Grafik:
bonos-cierre-09102018_2.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
bonos-cierre-09102018_2.jpg
11.10.18 19:38 #274 Neues aus dem Staatscirkus Venezuela.
Wie Heute in der Presse berichtet wurde braucht V. jedes Jahr 7.Milliarden $ um
Benzin zu kaufen,beim Klassenfeind.Da laut PDVESA die Produktion auf 1/3.gefallen
ist also die Mehreinnahmen wegbrechen wird wohl Benzin rationiert werden.
Das wird wohl dann doch zu etlichen Spannungen führen.
Keiner rückt wegen dem neuen Benzinpreis mit der Sprache raus aus Angst vor
Bürgerkrieg.
Einer von meinen Schwagern hat Lungenkrebs passiert, jetzt sollen die Medikamente in
Dollar bezahlt werden wenn man hat,Er nicht und die Familie auch nicht.
Die neue Währung hat sich auch schon verdoppelt was einen Schwarzmarktkurs angeht.
Fröliche Aussichten im Land des blühenden Sozialismus!  
12.10.18 22:11 #275 Na super
Na das sind ja wirklich prächtige Aussichten in Venezuela!  
15.10.18 18:49 #276 Royal Dutsch Shell zieht sich zurück.
Wie bekannt wurde soll der Anteil am Venezuela-Geschäft verkauft werden.
Man ist mit einem Franz. Unternehmen in Verhandlung.
Begründung; Chaos,keine Planungssicherheit,keine Boni,u.s.w.
Kommt Euch das bekannt vor?????
 
15.10.18 21:56 #277 ...
Oh ja, und wie bekannt mir das vorkommt...  
16.10.18 15:59 #278 Das Leben = Scheißspiel!
 

Angehängte Grafik:
a0b3dcdfea8435bba2da2bde15d7d8657758.jpg (verkleinert auf 86%) vergrößern
a0b3dcdfea8435bba2da2bde15d7d8657758.jpg
16.10.18 23:00 #279 Genau
Ja, genau so ist das mit dem Erdöl im Staatsbesitz - Maduro sitzt auf einer Goldgrube und macht sich selbst dennoch alles kaputt...  
29.10.18 11:07 #280 Die neuen Zahlen vom Wochenende.
 

Angehängte Grafik:
bonos-cierre-24102018.jpg (verkleinert auf 73%) vergrößern
bonos-cierre-24102018.jpg
01.11.18 10:36 #281 Sind es die letzten Zuckungen?
Schulden in Höhe von 85.Milliarden haben sich angesammelt die zum bezahlen
von Dienstleistungen,Bonds,u.s.w.
Die PDVESA soll in eine andere Form umgewandelt werden um die Ansprüche
der Gläubiger zu entgehen,das wird ein Satz mit X. nix ist!!
 

Angehängte Grafik:
el-fin-de-pdvsa-1-600x320.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
el-fin-de-pdvsa-1-600x320.jpg
08.11.18 16:00 #282 Maduro fordert die 15.Tonnen Gold zurück.
Die Bank von England weigert sich das Gold zurückzugeben,da
vermutet wird das es im Privatkanal von Maduro verschwindet.
Die Gläubiger versuchen schon mittels Gericht das zu verhindern.  
20.11.18 20:09 #283 Schulden bezahlen
Hallo, gibt es nicht die möglichkeit seinen anspruch auf Venezuelanische besitztümer wie z.B. das Gold in Endland anzumelden?  
22.11.18 08:06 #284 Deswegen giebt es ja den Streit.
Schon unter Chaves wurden viele Betriebe enteignet,aber keinen $ für das
Restkapital an die Firmen ausbezahlt.
Allerdings gibt es ein Intern.Gericht das für solche Fälle zuständig ist und zu
99% für eine Rückzahlung des Restkapitals Venezuela verurteilt hat.
Soweit die Theorie in der Praxis wurde bis Heute kein Pfennig bezahlt so das
sich die Schulden auf 55.Milliarden $$ angehäuft haben.
Deshalb weigert sich England mit Hilfe der Gerichtsbarkeit das Gold rauszurücken.
 
22.11.18 15:56 #285 Der Wert des Goldes
liegt bei 550.Millionen $ also ein " Fliegenschiss" gegen über den 55.Milliarden.
Das Abhandenkommen von anderen Bestechungssummen wurde dann gleich
zur Wäsche nach Andorra,Schweiz,weitergeleitet und in Luxusimmobilien
wieder angelegt. Zig Beamte der Regierung haben bei Interpol und Anderen
einen Haftbefehl vorliegen wo Sie auch der Diplomatenpass nicht schützt.
 
19.12.18 11:11 #286 Am 6.Dez. wurde Klage eingereicht.
Eine Gruppe von Staatsanleihen-Besitzer hat in den USA Klage gegen
Maduros Regierung eingereicht,
2017 wurden die Zinsen für das Jahr in Höhe von 140.Millionen Dolar nicht
ausgezahlt.
Hoffe das die Investierten den Verlust verschmerzen können.  
02.02.19 07:54 #287 Neues Jahr neues Spiel.
Bei dem Hick-Hack im Momment gibt es keine Prognose für 2019.
Russland und China sind natürlich bemüht die Schulden von V. wieder
einzutreiben wozu eigentlich das Öl als Zahlungsmittel gedacht war.
Leider ist die Produktion um 2/3.zurück gegangen was gerade reicht
um die Zinsen zu begleichen.
Also überraschen lassen was das neue Jahr bringt  

Angehängte Grafik:
126224_750x480_crop_55441f5956100-....jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
126224_750x480_crop_55441f5956100-....jpg
07.02.19 13:22 #288 Bonds vom Handel ausgesetzt
Seit gestern Abend sind alle Venezuela-Bonds an deutschen Börsen vom Handel ausgesetzt:
http://www.boerse-frankfurt.de/nachrichten/aktien/...SSETZUNG-2425075  
20.02.19 11:55 #289 kann
mir mal jemand kurz weiterhelfen?
wenn der aktuelle Kurs z.B. bei 55% steht, heißt das für mich, wenn ich 1000 € investiere muss ich nur 550 Euro zahlen. Am Ende der Laufzeit erhalte ich dann aber 1000 € zurück. Das habe ich soweit verstanden.

1. Der Kupon bedeuet die Verzinsung? Wenn dieser bei 7 % liegt erhalte ich auf die 1000 € 7% Zinsen pro Periode?? oder erhalte ich 7 % auf  die 550 €? Wenn die Periode 6 Monate veträgt erhalte ich dann 7% für 6 Monate?
2. Worin liegt der Unterschied zwischen Kupon und voraussichtlicher Kupon?
3. Werden grundsätzlich immer 100% zurückbezahlt bei Laufzeitende? oder an welchem Wert erkenn ich das? am Emissionspreis?

Danke für eure Hife. Sorry aber bin bei Anleihen totaler Anfänger ;)

 
21.04.19 11:58 #290 @ulrich2587
Deine Fragen werden sicherlich in diversen Wiki-Artikeln beantwortet. Die Börsen und Banken haben auch eine Anleger-Hotline. Wir dürfen hier ja keine Beratung anbieten.

Ich finde es eher rätselhaft warum der Handel an den dt. Börsen im Februar ausgesetzt wurde, denn an bourse.lu sind die Anleihen weiterhin "tradable".  SPON und die ö.r. Medien berichten auffällig oft über Venezuela und v.a. über Einzelschicksale, obwohl es m.W. gar keinen Bezug zu Deutschland gibt. Offenbar will man uns Venezuela als abschreckendes Beispiel präsentieren, was so alles passieren kann, wenn wir die Kommunisten wählen. Dabei ist ja unser Sozialsystem schon nahezu kommunistisch: Ich kenne Leute, die Lohnerhöhungen und sogar Erbschaften ablehnten, um weiterhin Wohngeld bzw. Lastenzuschuss u.a. staatliche Subventionen zu bekommen.  
21.04.19 12:11 #291 Gott sei dank habe ich rechtzeitig abgedrückt
Null Verlust !
Die können ruhig versuchen von dem Ex Busfahrer was einzutreibe....
ich investiere derzeit in Türkei USD Anleihen. und Russian Bonds der Russ Föderation. Da schlafe ich ruhiger. Kein Rat zu etwas.  
30.07.19 12:59 #292 es ist schon ein merkwürdig Ding
sobald eher wenig beachtete Aktein/Anleihen nach Empfehlung von mir (auf facebook) teils sprunghaft ansteigen, wird der Handel mit diesen Aktien (erst Agroton, dann Netcents) bzw. Anleihen (Venezuela) eingestellt oder vorübergehend? ausgesetzt. Seltsam, seltsam, das Ganze.

Zur Beruhigung der Investoren sei aber soviel gesagt: Die Anteile verfallen nicht "wertlos", wie manche Schlaumeier meinen sich ganz sicher zu sein, sondern behalten zunächst den zuletzt gehandelten Börsenpreis. Veräußern kann man diese "virtuellen" Wertpapiere, die ja im Depot verbucht bleiben) entweder an ausländischen Börsen (mit etwas Geschick und gutem Berater) oder nach Wideraufnahme des Handels an Deutschen Börsen, wann auch immer das sein wird.

Ich empfehle halten bis Laufzeitende (Anleihen) bzw. bis der ursprüngliche Zielkurs annähernd erreicht wurde (Aktien wie Agroton und Netcents).  
04.09.19 14:06 #293 was aus Agroton geworden ist
die ost-ukrainische Firma Agroton existiert nachwievor und wird an der Heimat?-Börse in Warschau mehr oder weniger rege gehandelt. Anfang August wurde dabei ein erhöhtes Handelsvolumen festgestellt.

Aktueller Kurs 2,89 Zloty = ca. 0,70 €  
01.10.19 16:59 #294 gehandelt wird nichts und Zinsen gibts auch n.
Gold ist sicherer.
Kein Rat zu etwas, nur meine Meinung.  
01.10.19 17:04 #295 ...
Türkei und russische Föderation zahlen bisher pünktlich Ihre Zinsna....................
kein Rat zu etwas.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  12    von   12     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: