Umlaufrendite   Bund-Future   EZB Leitzins 
Euribor Zinssätze mehr >
Name Änd. Zinssatz
Euribor 1 M 0,00% -0,37%
Euribor 6 M 0,00% -0,23%
Euribor 3 M 0,00% -0,31%
9-Ms EURIBOR 0,00% -0,19%
12-Ms EURIBOR 0,00% -0,11%
Wirtschaftsdaten mehr >
Name
Geldmenge M3 12 Bil €
Inflation 0,00
Preisindex 112,50 %
BIP 114,30 %
Arbeitslosenquote 5,10 %
Aktuell

Rentenmärkte: Green shoots sorgen für höhere Zinsen

Hamburg (www.anleihencheck.de) - An den Staatsanleihemärkten auf beiden Seiten des Atlantiks sind die Renditen wieder angestiegen, so die Analysten der Hamburg Commercial Bank AG. Zehnjährige Bund-Renditen hätten sich bei rund 0,10% befunden, während die langfristigen T-Notes-Renditen auf gut 2,60% geklettert seien. Zuletzt seien die Renditen aber etwas gefallen, denn ... [mehr]
WKN Emittent Emittententyp Fälligkeit Kupon
NWB2HV NRW Bank Bank/Finanzinstitut 24.11.27 -
HLB4CB Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Staatlich/Öffentlich 16.12.31 +1,80%
HLB32R Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Staatlich/Öffentlich 07.06.21 +2,25%
HLB32K Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Staatlich/Öffentlich 07.06.34 -
HLB32E Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Staatlich/Öffentlich 03.06.31 -
HLB32U Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Staatlich/Öffentlich 03.12.26 -
HLB32N Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Staatlich/Öffentlich 29.05.29 +0,85%
Emittent:
Rendite: % - %
Restlaufzeit:  - 

Bundesanleihen High-Yield Unternehmensanleihen
Staatsanleihen Low-Coupon Wandelanleihen

Rentenmärkte: Green shoots sorgen für höhere Zinsen


Hamburg (www.anleihencheck.de) - An den Staatsanleihemärkten auf beiden Seiten des Atlantiks sind die Renditen wieder angestiegen, so die Analysten der Hamburg Commercial Bank AG. Zehnjährige Bund-Renditen hätten sich bei rund 0,10% befunden, während die langfristigen T-Notes-Renditen auf gut 2,60% geklettert seien. Zuletzt seien die Renditen aber etwas gefallen, denn die Einkaufsmanagerindices für die Eurozone im April hätten Hoffnungen auf weitere Signale für eine konjunkturelle Stabilisierung zunichte gemacht. Sie hätten ein schwaches Verarbeitendes Gewerbe zementiert. Habe der Markt insgesamt gedreht? Das würden die Analysten (noch) nicht glauben, denn dafür seien die bestehenden Risiken - u.a. Handelskonflikt und Brexit - zu groß. [mehr]

Griechenland soliderer Schuldner als die USA?


Stuttgart (www.anleihencheck.de) - Griechenland soliderer Schuldner als die USA? Diesen Eindruck könnte man zumindest bei einem Blick auf die Rendite der fünfjährigen Staatsanleihen bekommen, so die Börse Stuttgart. Während die griechischen Anleihen eine Rendite von 2,14% aufweisen würden, liege die ihrer amerikanischen Pendants mit 2,39% deutlich darüber. Nach der erfolgreichen Platzierung einer zehnjährigen Anleihe Anfang März nun also die nächste positive Nachricht für Griechenland. Hätten die griechischen Staatsanleihen im Sommer 2015 zwischenzeitlich gar mit 37% rentiert, sei auch die Rendite der zehnjährigen griechischen Anleihe von 4,3% zu Jahresbeginn auf nunmehr 3,3% gesunken. Damit markiere diese den niedrigsten Stand seit Sept. [mehr]

Gefährliches Spiel mit der US-Notenbank


Hamburg (www.anleihencheck.de) - Die US-Notenbank musste sich zuletzt scharfe Kritik vom US-Präsidenten anhören, so die Analysten der Hamburg Commercial Bank AG. Gerade bei der Geldpolitik - das zeige die Vergangenheit - sollte sich die Politik nicht in Dinge einmischen, von denen sie nichts verstehe. "Lieber 5% Inflation als 5% Arbeitslosigkeit." Mit diesem Satz habe schon der damalige Finanzminister Helmut Schmidt im Jahr 1972 versucht, Einfluss auf die Bundesbank zu nehmen. Es sei nur einer von vielen Politiker-Versuchen, die eigene Zentralbank dazu zu bewegen, die Zinsen trotz etwaiger Inflationsgefahren zu senken. Insofern reihe sich US-Präsident Donald Trump mit seinen aktuellen Angriffen auf die Federal Reserve Bank in eine schlech. [mehr]

Santander callt USD AT1 Perpetual Bond im Mai 2019 - Anleihenews


Wien (www.anleihencheck.de) - Diese Woche gab die Banco Santander (SAN) bekannt, die Call-Option auf den ausstehenden USD AT1 Perpetual Bond (USD 1,5 Mrd., 6,375%) im Mai zu ziehen, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI). Nach einer gegenteiligen Entscheidung im Februar dieses Jahres zum Non-Call eines EUR denominierten AT1 Bond sei diese Entscheidung mit Spannung vom Markt erwartet worden. Der Non-Call sei damals ein Novum auf dem AT1 Markt gewesen, aber sei von Letzterem relativ schnell verarbeitet worden. Die verbesserten Refinanzierungsbedingungen dürften nun die Call-Entscheidung vordergründig beeinflusst haben und so dürfte es bei Call-Entscheidungen im AT1 Markt erst wieder bei schwierigeren . [mehr]
TOYOTA M.CRD 19/22 MTN

Toyota tankt auf - zwei neue Anleihen emittiert - Anleihenews


Stuttgart (www.anleihencheck.de) - Die Toyota Motor Credit Corp. begibt zwei neue Anleihen: Erstere (ISIN US89236TFX81/ WKN A2R0W5) weist ein Emissionsvolumen von 750 Mio. USD auf und wird am 12.04.2022 fällig, so die Börse Stuttgart. Zu einem Zinssatz von 2,65% erfolge die nächste Zinszahlung am 12.10.2019. Anleihe Nummer zwei (ISIN XS1885506813/ WKN A2RYCV) sei mit einem Volumen von 640,7 Mio. USD sowie einer Laufzeit bis zum 24.10.2025 ausgestattet. Deren Kupon betrage 2,3%, Termin der . [mehr]
Bayer

Neue 8,00% PROTECT Pro Aktienanleihe auf Bayer in Zeichnung - Anleihenews


München (www.anleihencheck.de) - Die Experten vom Zertifikate-Team der Bank Vontobel Europe AG bieten eine neue PROTECT Pro Aktienanleihe (ISIN DE000VF4G8S4/ WKN VF4G8S) auf die Aktie von Bayer (ISIN DE000BAY0017/ WKN BAY001) zur Zeichnung an. Die Anleihe könne noch bis zum 29. April 2019 gezeichnet werden. Die PROTECT Pro Aktienanleihe sei mit einem Nennbetrag von 1.000,00 EUR sowie einem Kupon von 8,00% p.a. ausgestattet. Der Basispreis betrage 100,00%. Die Barriere liege bei 85,00%. [mehr]

Meistgesuchte Anleihen (10 Tage)








Hochverzinsliche Anleihen zuerst entdecken