voestalpine-Anleihen mit 5,00% bis 8,30% Zinsen - Anleihenanalyse


15.12.20 11:15
ZertifikateReport

Gablitz (www.anleihencheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe drei Anleihen der Erste Group auf die Aktie von voestalpine vor.

Obwohl der österreichische Stahl- und Technologiekonzern voestalpine, der auch schon vor der Coronakrise mit Problemen zu kämpfen gehabt habe, in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres einen drastischen Umsatzeinbruch und einen hohen Verlust habe bekannt geben müssen, befinde sich die voestalpine-Aktie seit dem Sommer 2020 in einem soliden Aufwärtstrend. In einer von den Experten der Erste Group veröffentlichten Analyse werde die Aktie als haltenswert eingestuft.

Für Anleger, die in den kommenden zwölf Monaten mithilfe eines halbwegs stabilen Kursverlauf der voestalpine-Aktie zu überproportional hohen Renditen gelangen möchten, biete die Erste Group derzeit drei neue, kurzlaufende, unterschiedlich ausgestattete Anleihen auf die Stahl-Aktie an.

Risikobereite Anleger mit bullisher Markterwartung für die voestalpine-Aktie würden vor allem einen Blick auf die Anleihe (ISIN AT0000A2LCE1 / WKN EB0FZB) mit dem Zinskupon in Höhe von 8,30 Prozent werfen. Notiere die Aktie am 28.12.2021 auf oder oberhalb des am 29.12.2020 fixierten Ausübungspreises, dann werde die Anleihe mit ihrem Ausgabepreis von 100 Prozent und einem Zinskupon von 8,60 Prozent zurückbezahlt. Befinde sich der Aktienkurs am 28.12.2021 hingegen unterhalb des Ausübungspreises, dann werde die Tilgung der Anleihe mittels Aktienzuteilung erfolgen.

Die Protect Aktienanleihe (ISIN AT0000A2LCF8 / WKN EB0FZC) auf die voestalpine-Aktie sei mit einem Zinskupon von 6,90 Prozent und einem 20-prozentigen Sicherheitspuffer ausgestattet. Falls der Aktienkurs innerhalb der Beobachtungsperiode (29.12.2020 bis 28.12.2021) immer oberhalb der bei 80 Prozent des Ausübungspreises liegenden Barriere bleibe, dann werde die Anleihe am Laufzeitende mit 100 Prozent zurückbezahlt. Unterschreite der Aktienkurs während des Beobachtungszeitraumes die Barriere, dann werde die Anleihe am Laufzeitende - außer, der Aktienkurs befinde sich dann wieder oberhalb des Ausübungspreises - ebenfalls mittels Aktienzuteilung getilgt.

Die 5,00% Protect Pro Aktienanleihe (ISIN AT0000A2LCG6 / WKN EB0FZD) auf die voestalpine-Aktie werde mit 100 Prozent zurückbezahlt, wenn die Aktie genau am 28.12.2021 auf oder oberhalb der bei 80 Prozent des Ausübungspreises angebrachten Barriere notiere. Andernfalls erfolge auch die Tilgung dieser Anleihe mittels der Aktienzuteilung.

Die drei Anleihen könnten derzeit ab einem Anlagebetrag von 3.000 Euro in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent plus bis zu 1,5 Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

Die neuen Aktienanleihen auf die voestalpine-Aktie würden Anlegern in den nächsten zwölf Monaten bei Kursrückgängen von bis zu 20 Prozent Bruttorenditechancen von 5,00 bis 8,30 Prozent ermöglichen. (15.12.2020/alc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.