Wirecard und Covestro mit 35% Sicherheitspuffer - Zertifikateanalyse


02.12.19 11:45
ZertifikateReport

Gablitz (www.anleihencheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Duo Rendite-Express-Anleihen der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) auf die Aktien von Covestro und Wirecard vor.

Die von der LBBW in regelmäßigen Abständen emittierten Duo Rendite-Express-Anleihen würden zu jenen Finanzinstrumenten zählen, mit denen Anleger in der anhaltenden Nullzinsphase mit möglichst geringem Risiko zu Renditen oberhalb der Inflationsrate gelangen könnten. Bei Duo Rendite-Express-Anleihen handle es sich um eine Kombination aus einer festverzinslichen, kurzlaufenden Anleihe und einer Express-Anleihe mit sinkenden Tilgungsschwellen.

Die neuen Duo Rendite-Express-Anleihen mit Laufzeiten von maximal drei Jahren und sieben Monaten auf die Covestro- (ISIN DE000LB2C7H5 / WKN LB2C7H) und die Wirecard-Aktie (ISIN DE000LB2C7J1 / WKN LB2C7J) seien mit Sicherheitspuffern von 35 Prozent und Zinskupons in Höhe von 2,90 Prozent (Covestro) und 4,30 Prozent (Wirecard) ausgestattet und könnten noch bis 12.12.2019 gezeichnet werden.

Am Beispiel der Anleihe auf die Wirecard-Aktie solle die Funktionsweise dieses Anleihetyps veranschaulicht werden.

Der Wirecard-Schlusskurs vom 12.12.2019 werde als Startwert für die Duo Rendite-Express-Anleihe fixiert. Bei 65 Prozent des Startwertes werde die Barriere liegen. Unabhängig von der Kursentwicklung der Aktie würden Anleger am 24.07.2020 einen Zinsertrag von 4,30 Prozent pro Jahr gutgeschrieben erhalten. Darüber hinaus finde bereits zu diesem Termin die Rückzahlung der Hälfte des Kapitaleinsatzes statt. Notiere die Aktie am ersten Bewertungstag (17.07.2020) auf oder oberhalb des Rückzahlungslevels, der an diesem Tag mit dem Startwert identisch sein werde, dann würden Anleger bereits nach sieben Monaten den vollständigen Kapitaleinsatz zurückerhalten.

Werde die Anleihe nicht nach dem ersten Bewertungstag vollständig getilgt, dann entspreche der verbleibende Kapitaleinsatz von 500 Euro einem Investment in eine Wirecard-Express-Anleihe mit sinkenden Rückzahlungsschwellen. Nach dem zweiten bzw. dritten Bewertungstag (16.07.2021 und 15.07.2022) werde die Anleihe bereits dann vorzeitig zurückbezahlt, wenn der Aktienkurs an den jeweiligen Bewertungstagen auf oder oberhalb der auf 95 bzw. 90 Prozent der Startwerte reduzierten Rückzahlungslevels notiere.

Laufe die Anleihe mangels vorzeitiger Rückzahlung bis zum letzten Bewertungstag (21.07.2023), dann würden Anleger die 500 Euro gutgeschrieben erhalten, wenn die Aktie dann auf oder oberhalb der Barriere von 65 Prozent notiere. Bei einem Aktienkurs unterhalb von 65 Prozent werde die Anleihe mittels der Lieferung einer am 12.12.2019 errechneten Anzahl von Wirecard-Aktien getilgt.

Wegen der bereits nach der ersten Beobachtungsperiode stattfindenden Rückzahlung der Hälfte des Kapitaleinsatzes halbiere sich für Anleger nicht nur der in absoluten Zahlen ausgedrückte Zinsertrag, sondern auch das Verlustrisiko eines direkten Aktieninvestments. (02.12.2019/alc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
12,17 € 11,84 € 0,33 € +2,79% 10.08./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000LB2C7J1 LB2C7J 100,27 € 11,56 €
Werte im Artikel
12,17 plus
+2,79%
35,60 plus
+1,57%
84,62 plus
+0,98%
1,66 minus
-8,27%