Überraschende Leitzinssenkung in China


19.11.19 12:00
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Chinas Zentralbank (People's Bank of China) pumpte gestern 180 Milliarden CNY (Chinesischer Yuan) in das Finanzsystem durch siebentägige Reverse Repos, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Der Zinssatz für diese Operationen (de facto kurzfristige Kredite an Banken) sei von 2,55% auf 2,50% gesenkt worden. Dies sei ein kleiner Schritt, aber es handele sich um die erste Leitzinssenkung seit mehr als vier Jahren. Sie könne als ein Signal ausgelegt werden, dass sich der Staat weiterhin um eine Ankurbelung der Konjunktur bemühen werde. Im gleichen Ausmaß sei bereits vor zwei Wochen der Zinssatz für mittelfristige Darlehen an Finanzinstitutionen gesenkt worden und Analytiker würden nun eine baldige Senkung der Loan Prime Rate erwarten, an die chinesische Banken vermehrt Kreditzinssätze binden würden. Der Chinesische Renminbi habe gestern Morgen nach der geldpolitischen Lockerung leicht abgewertet. Im US-chinesischen Handelskonflikt herrsche Waffenstillstand, aber die Stimmung habe sich heute wieder leicht verschlechtert. Seit gestern Nachmittag verharre USD/CNY über 7,0200. (19.11.2019/alc/a/a)