US-Leitzinsen erreichen neutrales Terrain


14.06.18 08:50
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Die US-Notenbank hat gestern wie erwartet die Leitzinsen auf die Spanne von 1,75 bis 2,00% angehoben, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Es sei die zweite Anhebung in diesem Jahr. Die Anhebung sei durch die stabile Wirtschaftslage in den USA gut fundiert. Der Arbeitsmarkt laufe auf Hochtouren und auch die Inflation habe im Frühjahr das FED-Ziel von 2% erreicht. Die US-Notenbank rechne durch die radikale Steuerreform von US-Präsident Trump mit steigenden Staatsausgaben und mit einem anhaltenden Wirtschaftsaufschwung. In weiterer Folge könnten auch verhängte Importzölle die Inflation stärker befeuern. In ihrem Ausblick habe die Notenbank deshalb zwei weitere Zinsanhebungen für das Jahr 2018 und eine Überschießen der Inflation signalisiert. EUR/USD (ISIN: EU0009652759, WKN: 965275) habe kaum reagiert, da eine vierte Zinsanhebung wohl von den meisten Marktteilnehmer erwartet worden sei. Aussichten: EUR/USD seitwärts zwischen 1,1720 und 1,1860. Widerstand: 1,1960. (14.06.2018/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1,14389 1,13748 0,0064 +0,56% 17.08./22:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
EU0009652759 965275 1,26 1,13