Erweiterte Funktionen

USA: Stabilisierung der Produktionsaktivitäten für die Region New York


16.04.19 08:30
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - Der regionale Einkaufsmanagerindex aus den FED-Distrikt New York, der Empire State-Index, konnte im April um gut sechs Indexpunkte zulegen und mit 10,1 Punkten (März: 3,7) den höchsten Stand in diesem Jahr erzielen, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Gleichzeitig sei jedoch die Komponente der "Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate" auf ein neues Dreijahrestief gefallen. Per saldo zeichne sich für die kommenden Monate lediglich eine Stabilisierung der Produktionsaktivitäten für die Region New York ab. Der Präsident der Notenbank von Boston, Eric Rosengren, sehe die US-Konjunktur auf einem guten Weg, räume allerdings ein, dass die Inflation leicht unterhalb der Zielmarke der FED von 2% liege. Daher sei es für die Notenbank derzeit angebracht, geduldig die weitere Entwicklung abzuwarten, bevor ein nächster Zinsschritt ins Auge gefasst werde. (16.04.2019/alc/a/a)