Russland - Leitzinssenkung


10.02.20 12:00
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Wie erwartet senkte die Russische Notenbank am Freitag den Leitzins von 6,25% auf 6,00%, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Dieser Schritt sei notwendig gewesen, weil die Inflation mit effektiv 2,40% den letzten Wert von 3,00% deutlich unterschritten habe. Das Inflationsziel der Notenbank liege bei 4,00%. Trotz der US Sanktionen sei die Wirtschaftskraft im Aufwärtstrend, denn das Wachstum des Bruttoinlandspoduktes sei auf 2,40% gestiegen. Weitere Zinssenkungen seien in diesem Jahr nicht auszuschließen.

Der EUR/RUB (Russischer Rubel)-Kurs, der auf die letzten Zinssenkungen kaum reagiert habe, habe diesmal etwas Bewegung nach oben gezeigt und temporär wieder über der 70er Marke notiert. Dennoch sei der EUR/RUB-Kurs weiter im Abwärtstrend, solange der Trendkanal bei 71,50 nicht nachhaltig überschritten werde. Ob die Jahrestiefstwerte von 67,70 (Mitte Januar 2020) bald wieder erreicht würden, sei fraglich. Für Rubel Verkäufer sei eine Absicherung mittels Termingeschäft durch die gesunkenen Aufschläge und dem attraktiven Kassakurs wieder interessanter geworden. (10.02.2020/alc/a/a)