Rentenmärkte: Durchweg freundliche Entwicklung im August


11.09.19 11:00
Union Investment

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - US-Schatzanweisungen blicken auf einen überaus freundlichen Monat August zurück, so die Experten von Union Investment.

Auf Indexebene (J.P. Morgan Global Bond US-Index) hätten die US-Papiere im Monatsvergleich um 3,6 Prozent zugelegt. Für die große Nachfrage sei die neuerliche Eskalation im Handelsstreit mit China verantwortlich gewesen. Mit den neuen Zöllen dürfte nun auch der US-Verbraucher die Auswirkungen zu spüren bekommen, weshalb gleichzeitig die Wachstumssorgen zugenommen hätten. Viele Marktteilnehmer würden daher ein Eingreifen der Notenbank erwarten und daher mehrere Zinsschritte bis Ende nächsten Jahres einpreisen. Die FED sehe hingegen einen geringeren Handlungsbedarf. Für September jedenfalls gelte eine Zinssenkung um 25 Basispunkte als ausgemacht.

Europäische Staatsanleihen hätten ihre freundliche Entwicklung fortgesetzt und seien auch im August stark nachgefragt gewesen. Anhaltende Konjunktursorgen, der Handelskrieg zwischen China und den USA und ein drohender ungeordneter Austritt des Vereinigten Königreiches aus der Europäischen Union seien nur einige Hiobsbotschaften gewesen, die für eine unverändert große Verunsicherung der Anleger gesorgt hätten. Die Renditen von Papieren der Euro-Kernstaaten hätten in diesem Umfeld Rekordtiefstände erzielt. Auch Anleihen der europäischen Peripherieländer hätten kräftige Kursgewinne verbucht. Selbst eine zwischenzeitliche Regierungskrise in Italien habe sich nicht negativ ausgewirkt. Als stützend habe sich auch die Erwartung eines neuerlichen Ankaufprogramms der EZB erwiesen. Auf Indexebene (iBoxx Sovereigns) habe der Gesamtmarkt um 2,5 Prozent zugelegt.

Von der Suche nach Rendite hätten aber auch die risikobehafteten Anleihesegmente profitiert. So seien die Kurse europäischer Unternehmensanleihen auf Indexebene um 0,7 Prozent angestiegen. Papieren aus den aufstrebenden Volkswirtschaften sei die Aussicht auf sinkende US-Leitzinsen entgegengekommen. Hartwährungsanleihen aus den Emerging Markets hätten im August um 0,7 Prozent zugelegt. (Ausgabe vom 06.09.2019) (11.09.2019/alc/a/a)