Renten: Erholung bereits beendet?


24.01.22 08:00
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die Risikoaversion an den Finanzmärkten ist erhöht, was neben geopolitischen Spannungen auch mit Konjunkturdaten zu erklären ist, die zuletzt teilweise enttäuscht und dazu beigetragen haben, dass die Zinserwartungen nicht mehr größer geworden sind, so die Analysten der Helaba.

Die Ölpreise seien nicht weiter gestiegen und ebenso die Inflationserwartungen, was dem Rentenmarkt zwischenzeitlich zugute gekommen sei.

Kursgewinne hätten deutsche Staatsanleihen verbuchen können und die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen weise nach einem kurzen Ausflug in positives Terrain wieder ein negatives Vorzeichen auf. Der Anstieg des Bund-Futures (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) sei aber schon wieder zum Erliegen gekommen, sodass der übergeordnete Abwärtsimpuls intakt erscheine. Entscheidend auf der Oberseite seien der Widerstand bei 171,00 und das Retracement bei 171,24. Eine erste Unterstützung stelle das unlängst markierte Kontrakttief bei 168,95 dar.

Wenig zu berichten gebe es derzeit vom Kursverhältnis Euro-Dollar, das seit Tagen im Bereich der 21- und 55-Tagelinien (1,1332/47) konsolidiere. Zwar stünden heute und morgen mit den PMIs und dem ifo-Index wichtige Datenveröffentlichungen auf dem Programm, allerdings dürfe bezweifelt werden, dass es im Vorfeld der FOMC-Entscheidung am Mittwoch zu einer grundlegenden Neubewertung des Kursverhältnisses kommen werde. Die Erwartungen an die FED seien hoch und sollte es kein klares Signal für einen ersten Schritt im März geben, könnte der US-Dollar in Mitleidenschaft gezogen werden. (24.01.2022/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
153,8932 153,4964 0,3968 +0,26% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009652644 965264 177,61 150,49